Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Re: Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Beitrag von JMF » Mi 3. Sep 2008, 15:10

GermanSailor hat geschrieben:
JMF hat geschrieben: (mögliche) Problemlösungen?
- Guidelines auf deutsch zur Verfügung stellen.
1. Oder auch die geheimen deutschen "Dienstanweisungen" von denen du uns ja berichtet hast, einfach mal der Community bereitstellen.
"nicht dürfen" ist dir bekannt? :/
Natürlich geht dann den Reviewern der Informationsvorsprung verloren und du könntest dich nicht mehr über dumme Leute aufregen, die sich nicht an Guidelines halten, die ihnen nicht bekannt sind.
War schon mal und braucht nicht aufgewärmt zu werden. GS hat immer noch was dagegen, "internas" herauszugeben. :/
2. Das Emailkonto so konfigurieren, dass Mails ohne ein GC**** im Betreff automatisch eine Antwort erhalten, die darauf hinweist, dass der GC-Code mit angegeben sein muss.
Das geht leider mit dem Webinterface von googlemail nicht.
Doof, oder?
Warum nutze ich Googlemail? Damit ich "jederzeit" von "jedem" Ort aus Zugriff habe auf die eingehenden und die verschickten Mails, damit ich "immer" und "überall" für die Cacher da bin/sein kann. ;-) Unabhängig, ob von zu Hause, von der Arbeit, von unterwegs und und und... Wie man es macht, macht man es verkehrt... :-(
Ausserdem weil ich relativen viel Speicherplatz habe und das ganze auch noch "für umme".
Lass dir dabei von jemandem helfen, der nicht eine fünf in Mathe hatte.
Dann bastel mir doch bitte das Webinterface von googlemail um, kannst es ja wohl. Oder vermitttle mir doch jemanden. Gründe für googlemail stehen oben.
;-)

Werbung:
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Beitrag von adorfer » Mi 3. Sep 2008, 15:18

JMF hat geschrieben:Du wirst es mir nicht glauben, aber es gibt doch tatsächlich etliche Cacher, die es schaffen, auch bei einem Tradi einiges falsch zu machen (vom Deppenwegpunkt "Final" abgesehen):
- "an den angegebenen Koord. kann man parken"
- "von den Koord. gehe x meter nach z°"
usw....
Meine Vermutung: Es würde ENORM helfen, wenn jemand ein (gern auch kostenpflichtiges) Tool baut, mit dem man Caches "komplett editieren" kann.
Also nicht nur den html-Body, sondern auch Attribute, Wegepunkte, Visualisierung der Wegepunkte lokal per Googlemaps etc...

Dazu noch eine kontextsensitive Hilfe, ein wenig Statistik (Abstände der Stationen), einfache Konsistenzprüfungen, oder meinetwegen ein Karl-Klammer (Oder "Milli-Micro") "Sie wollen einen Multi anlegen? Assistent starten?"

Und wenn das Ding sich die XML-Kartendaten von OSM holt, dann könnte man sogar eine automatische Bahngleis-Abstandsprüfung vornehmen..... :/

Dass das Ding den Cache dann hinterher per API-ähnlichen Verfahren hochladen müsste: Ja, anders wird's nicht gehen.

Anyway: wenn damit 30% der Fehler vor dem ersten Review abgefiltert würden, wäre es doch vermutlich schon ein Erfolg.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Beitrag von Starglider » Mi 3. Sep 2008, 15:21

JMF hat geschrieben:Du wirst es mir nicht glauben, aber es gibt doch tatsächlich etliche Cacher, die es schaffen, auch bei einem Tradi einiges falsch zu machen (vom Deppenwegpunkt "Final" abgesehen):
- "an den angegebenen Koord. kann man parken"
- "von den Koord. gehe x meter nach z°"
usw....
Doch, dir glaube ich das, du hast ja den täglichen Spaß damit. :D
Ich hoffe das Auskotzen hier hilft dir wenigstens den Frust abzubauen, denn die Leute kann man schlecht ändern.
-+o Signaturen sind doof! o+-

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Re: Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Beitrag von JMF » Mi 3. Sep 2008, 15:21

Starglider hat geschrieben:
JMF hat geschrieben:Du wirst es mir nicht glauben, aber es gibt doch tatsächlich etliche Cacher, die es schaffen, auch bei einem Tradi einiges falsch zu machen (vom Deppenwegpunkt "Final" abgesehen):
- "an den angegebenen Koord. kann man parken"
- "von den Koord. gehe x meter nach z°"
usw....
Doch, dir glaube ich das, du hast ja den täglichen Spaß damit. :D
Wie hat jemand kürzlich nach dem Publishen eines Caches angemerkt
"5 Reviewer-Notes bei einem Tradi? Wow! Was hat der denn alles falsch gemacht?" ;-)

Ich hoffe das Auskotzen hier hilft dir wenigstens den Frust abzubauen, denn die Leute kann man schlecht ändern.
Naja...
Aber auch, um mal aufzuzeigen, daß es nicht nur Buttons drücken ist und daß alles so schön schnell geht. Bei den Threads "warum dauert das so lange?" ist es IMHO okay, wenn ich mal was schreibe, wieviel meiner Review-Zeit für was draufgeht.
Aber wie es imer hier ist; viele wissen es besser oder meckern weiter rum. :/

GermanSailor

Re: Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Beitrag von GermanSailor » Mi 3. Sep 2008, 15:28

Schnueffler hat geschrieben:Oder wie willst Du dem Mailprogramm sagen, dass "gc.com" kein Wegpunkt ist, nur weil er mit GC anfängt? Regular Expressions kann i.d.R. kein MaiClient.
Nun ich nutze Filter für Thunderbird, die auch einzelne Worte aus dem Text als Filterkriterium nutzen. Ich denke schon, dass das, wenn auch nicht ohne Aufwand, machbar ist.
Mit Outlook Express wird das vermutlich auch funktionieren.

@JMF: Dann behalte doch Internas auch für dich und profiliere dich nicht mit "Ich weiß was, was ihr nicht wisst, darf es euch aber nicht sagen" sowie "Huch wie viel habe ich Armer zur tun!" Niemand zwingt dich, diesen (zugegebenermaßen) undankbaren Job zu machen, also kläre doch die Problemfelder mit deinem Arbeitgeber.
"Nicht dürfen" ist mir in der Tat bekannt. (Wieder ein Versuch billiger Polemik!)

Probleme mit Emails, Google-Mail und so weiter? Vorschlag: Nutze IMAP, lade die Mails runter und lasse diesen Job von Filtern im Mailprogramm erledigen.

Nein, das Webinterface von Googlemail kann und darf ich nicht umprogrammieren. Spar dir auch hier die Polemik bitte.

Es gibt übrigens noch eine Menge anderer Mailanbieter außer Googlemail. Webmail ist z.B. via Web.de, Gmx, oder bei Freenet sogar kostenlos IMAP verfügbar. Alle die angegebenen Anbieter erfüllen deine Anforderung immer und überall die Mails abrufen zu können.

GermanSailor

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Re: Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Beitrag von JMF » Mi 3. Sep 2008, 15:38

GermanSailor hat geschrieben: @JMF: Dann behalte doch Internas auch für dich und profiliere dich nicht mit "Ich weiß was, was ihr nicht wisst, darf es euch aber nicht sagen" sowie "Huch wie viel habe ich Armer zur tun!" Niemand zwingt dich, diesen (zugegebenermaßen) undankbaren Job zu machen, also kläre doch die Problemfelder mit deinem Arbeitgeber.
Mache ich das hier in diesem Thread?
Wäre mir nicht bekannt!

Oh man, du bist doch wieder genau so ein Grund, warum ich jedesmal überlege, ob ich hier überhaupt noch was schreiben soll.
Egal, was ich schreibe, es wird von Dir oder anderen immer und grundsätzlich auseinandergenommen....
Ich sags ja; schreibt man hier was, ist es falsch. Schreibt man nix, ist es auch nicht richtig.
Und ja, auch du würdest den Job wahrscheinlich viel besser machen... :/
Probleme mit Emails, Google-Mail und so weiter? Vorschlag: Nutze IMAP, lade die Mails runter und lasse diesen Job von Filtern im Mailprogramm erledigen.
:roll:
Nein, das Webinterface von Googlemail kann und darf ich nicht umprogrammieren.
Dann ist ja gut und das Thema Mails und Filter hiermit wohl erledigt.
Spar dir auch hier die Polemik bitte.
Polemik? Wo?
Es gibt übrigens noch eine Menge anderer Mailanbieter außer Googlemail. Webmail ist z.B. via Web.de, Gmx, oder bei Freenet sogar kostenlos IMAP verfügbar. Alle die angegebenen Anbieter erfüllen deine Anforderung immer und überall die Mails abrufen zu können.
Leider nein (siehe was ich vorher geschrieben habe!

GermanSailor

Re: Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Beitrag von GermanSailor » Mi 3. Sep 2008, 15:44

JMF hat geschrieben: Und ja, auch du würdest den Job wahrscheinlich viel besser machen... :/
Das ist z.B. ein Beispiel für Polemik.

Nein, ich würde "den Job" sicher nicht besser machen, einer der Gründe, warum ich mich nicht dafür anbiedere, denn du hast dich mit Sicherheit freiwillig und aus eigener Initiative für die Tätigkeit des Reviewers beworben. Ich denke auch, dass du dieses Ehrenamt jederzeit niederlegen kannst. Sollte das nicht so sein, was ich nicht glaube, wirst du mir das sicher gleich sagen.

Schau dir doch mal Freenet an, möchte wetten, dass du das nie getan hast.

ALLES was du schreibst wird grundsätzlich auseinander genommen? Woran könnte das liegen?

GermanSailor

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Re: Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Beitrag von JMF » Mi 3. Sep 2008, 15:56

GermanSailor hat geschrieben:
JMF hat geschrieben: Und ja, auch du würdest den Job wahrscheinlich viel besser machen... :/
Nein, ich würde "den Job" sicher nicht besser machen, einer der Gründe, warum ich mich nicht dafür anbiedere, denn du hast dich mit Sicherheit freiwillig und aus eigener Initiative für die Tätigkeit des Reviewers beworben.
Definitiv nicht. Irgendwann kam die Frage "willst du?"

Klar, Aufgeben und den Job niederlegen könnte ich.
Kommt aber für mich nicht in Frage, den Kopf in den Sand zu stecken und aufzugeben.

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Beitrag von adorfer » Mi 3. Sep 2008, 16:01

JMF hat geschrieben:
Ich hoffe das Auskotzen hier hilft dir wenigstens den Frust abzubauen, denn die Leute kann man schlecht ändern.
Naja...
Aber auch, um mal aufzuzeigen, daß es nicht nur Buttons drücken ist
Mehr als Euch unser Mitgefühl aufzusprechen können wir hier auch nicht tun.
Wir erreichen garantiert noch weniger Cacheleger-Neulinge.

Vielleicht mag ja jemand den Content auf der Reviewer.Info massiv ausbauen:
Mehr Anfängerkompatible How-TOs, massiv Beispiele, Screenshots, wie man Wegepunkte abspeichert (wofür die vielen Felder da gut sind) und wie man kontrolliert, ob das auch wirklich geklappt hat mit dem Speichern.

Auch noch einen Fragenkatalog mit "absoluten No-Go"-Punkten, den ein Einsteller selbst abarbeiten soll, wenn er nicht riskieren will, dass der Publish 8 Wochen und 100 Mails braucht.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Einhaltung der Guidelines bei neuen Caches

Beitrag von adorfer » Mi 3. Sep 2008, 16:04

JMF hat geschrieben:Klar, Aufgeben und den Job niederlegen könnte ich.
Kommt aber für mich nicht in Frage, den Kopf in den Sand zu stecken und aufzugeben.
Wikipedia-Commons sucht auch immer Admins.
Das ist ein Babel (um das Wort "Saustall" nicht direkt auszuprechen) ohne Chance auf Gelingen.

Wenn Du also noch eine zweite Lebensaufgabe brauchen solltest... ;-)
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Antworten