Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

...oder doch regelkonform?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: ...oder doch regelkonform?

Beitrag von Starglider » Di 9. Sep 2008, 17:55

Don Cerebro hat geschrieben:Im konkreten Fall: Spielplätze werden in der Guideline nicht erwähnt, also habe ich den Cache freigeschaltet.
Damit ist zumindest für mich die Frage beantwortet, vielen Dank.
Don Cerebro hat geschrieben:Persönlich halte ich da gar nix von, weil man bei jeder Suche automatisch von Eltern als potentieller Kindersch*** angesehen wird.
Das geht mir genau so weshalb ich nie etwas direkt auf/an einem Spielplatz/Schule/Kindergarten verstecken würde. Ich könnte aber Probleme haben wenn schon die reine Nähe ein Ablehnungsgrund ist, selbst wenn das Versteck ausser Sichtweite des Spielplatzes liegt. Das macht die Planung eines neuen Caches nicht einfacher.
Don Cerebro hat geschrieben:Aber ehrlich: Mittlerweile ist es mir scheißegal, welchen Ärger sich die Cacheleger/Sucher einhandeln könnten. Ich bin ja eh das *****, was kümmert es mich...
Negatives fällt halt mehr auf, bietet mehr Anlass zu Diskussionen und bleibt eher im Gedächtnis.
In diesem Forum gibt es auch viele positive Äußerungen über Reviewer, aber die treten nun mal keine Lawine von Kommentaren los. Es gibt halt wenig Anlass etwas anzumerken wenn sich wieder jemand über die schnelle Freischaltung eines Caches freut.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass der meiste Ärger gar nicht mal über das Forum läuft sondern durch den Mailkontakt mit den Antragstellern entsteht.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Werbung:
Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: ...oder doch regelkonform?

Beitrag von imprinzip » Di 9. Sep 2008, 19:32

GermanSailor hat geschrieben:
feinsinnige hat geschrieben: Klar, um so besser wäre es, wenn es um Fragen wie Cache-Sättigung, Bahnmindestabstände, Werbung oder nur Tipps für folgende Cacher, Kinderspielplätze ... Konsens gäbe und neue Regeln oder Interpretationen vorab bekannt gegeben würden.
Bahnmindestabstände, Werbung und Cache-Sättigung sind doch geregelt. Auch wenn es 42 neue Reviewer gibt, wird es immer Geocacher geben, die mit Guidelines nicht einverstanden sind, oder schlichtweg die Guidelines nicht akzeptieren bzw. verstehen.

Eine Situation, die mehr oder weniger unvorhersehbar auftritt, lässt sich schwer vorab bekanntgeben oder zwischen den Reviewern abstimmen.
Es ist doch sehr viel auf der Reviewer Seite erklärt, reicht dir das nicht?

GermanSailor

Komisch.
Um die GL gings doch nie :???:
Typische Verdrehung, die man bei dir recht häufig findet... :zensur:
:kopfwand:

btw: Wo steht was auf der Reviewer Seite was von Spielplätzen???
Man könnte glatt meinen, deine Beiträge sind eine Art Bewerbungsschreiben für "oben"...
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: ...oder doch regelkonform?

Beitrag von huzzel » Di 9. Sep 2008, 20:34

Bravo :applaus: :applaus: :applaus: :applaus:
Es ist vollbracht. Wieder ein Reviewer weniger, der hier schreibt.
:ironie2:

JMF hat von diesem Forum erst einmal genug. Ich kann es auch gut nachvollziehen. So wie teilweise mit ihm umgesprungen wurde.
Er ist ein Mensch, der seine Freizeit opfert. Klar passieren auch ihm Fehler. Und klar, auch er hat mal einen schlechten Tag. Aber wie viele Caches wurden durch seine Mithilfe gerade gezogen, damit sie veröffentlicht werden konnten? Wie oft hat er bis jetzt gut Arbeit geleistet? Das wollen hier im Forum scheinbar nur die wenigsten wissen. Schaut Euch doch mal den Lob-Threat an. Wenn sich der so schnell füllen würde wie dieser hier, das wäre doch bestimmt für beide Seiten schön, oder?
Aber schein bar ist "Danke" sagen für einige sehr schwer. Schade :(.

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: ...oder doch regelkonform?

Beitrag von imprinzip » Di 9. Sep 2008, 21:21

huzzel hat geschrieben:Bravo :applaus: :applaus: :applaus: :applaus:
Es ist vollbracht. Wieder ein Reviewer weniger, der hier schreibt.
:ironie2:

JMF hat von diesem Forum erst einmal genug. Ich kann es auch gut nachvollziehen. So wie teilweise mit ihm umgesprungen wurde.
Er ist ein Mensch, der seine Freizeit opfert. Klar passieren auch ihm Fehler. Und klar, auch er hat mal einen schlechten Tag. Aber wie viele Caches wurden durch seine Mithilfe gerade gezogen, damit sie veröffentlicht werden konnten? Wie oft hat er bis jetzt gut Arbeit geleistet? Das wollen hier im Forum scheinbar nur die wenigsten wissen. Schaut Euch doch mal den Lob-Threat an. Wenn sich der so schnell füllen würde wie dieser hier, das wäre doch bestimmt für beide Seiten schön, oder?
Aber schein bar ist "Danke" sagen für einige sehr schwer. Schade :(.
STOP!!!
Wenn mir ein Fehler unterläuft, dann erwartet man von mir, dass ich auch dazu stehe, etwas falsch gemacht zu haben.
Aber einige Herrschaften hier scheinen da wohl drüber zu stehen.

Wie schon x-mal hier und anderswo im Forum gefordert:
Einheitliche Regelungen statt Rätselraten und eine gemeinsame Marschrichtung unter den Reviewern - dann würde es zu solchen Diskussion gar nicht erst kommen!!!
Solange sich die Reviewer nicht einig sind, soll sich auch niemand über Newbies aufregen, die sich beim Cache-Listing verhauen. :motz:
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

LIFEKID
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Do 3. Apr 2008, 13:05

Re: ...oder doch regelkonform?

Beitrag von LIFEKID » Di 9. Sep 2008, 21:27

imprinzip hat geschrieben:
huzzel hat geschrieben:Bravo :applaus: :applaus: :applaus: :applaus:
Es ist vollbracht. Wieder ein Reviewer weniger, der hier schreibt.
:ironie2:

JMF hat von diesem Forum erst einmal genug. Ich kann es auch gut nachvollziehen. So wie teilweise mit ihm umgesprungen wurde.
Er ist ein Mensch, der seine Freizeit opfert. Klar passieren auch ihm Fehler. Und klar, auch er hat mal einen schlechten Tag. Aber wie viele Caches wurden durch seine Mithilfe gerade gezogen, damit sie veröffentlicht werden konnten? Wie oft hat er bis jetzt gut Arbeit geleistet? Das wollen hier im Forum scheinbar nur die wenigsten wissen. Schaut Euch doch mal den Lob-Threat an. Wenn sich der so schnell füllen würde wie dieser hier, das wäre doch bestimmt für beide Seiten schön, oder?
Aber schein bar ist "Danke" sagen für einige sehr schwer. Schade :(.
STOP!!!
Wenn mir ein Fehler unterläuft, dann erwartet man von mir, dass ich auch dazu stehe, etwas falsch gemacht zu haben.
Aber einige Herrschaften hier scheinen da wohl drüber zu stehen.

Wie schon x-mal hier und anderswo im Forum gefordert:
Einheitliche Regelungen statt Rätselraten und eine gemeinsame Marschrichtung unter den Reviewern - dann würde es zu solchen Diskussion gar nicht erst kommen!!!
Solange sich die Reviewer nicht einig sind, soll sich auch niemand über Newbies aufregen, die sich beim Cache-Listing verhauen. :motz:
Genau!

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: ...oder doch regelkonform?

Beitrag von The New Cachers » Di 9. Sep 2008, 21:28

imprinzip hat geschrieben:
Wie schon x-mal hier und anderswo im Forum gefordert:
Einheitliche Regelungen statt Rätselraten und eine gemeinsame Marschrichtung unter den Reviewern - dann würde es zu solchen Diskussion gar nicht erst kommen!!!
Solange sich die Reviewer nicht einig sind, soll sich auch niemand über Newbies aufregen, die sich beim Cache-Listing verhauen. :motz:
:up:
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: ...oder doch regelkonform?

Beitrag von huzzel » Di 9. Sep 2008, 21:39

So, dann schreibt das bitte jetzt ALLE an Grounspeak. Und kommt mir nicht mit "das liest ja eh keiner". Wenn es keiner schreibt, dann kann es wirklich keiner lesen. Wenn sich genug bei Groundspeak beschweren, konstrutive Vorschläge machen, ... dann wird sich was tun. Aber wenn sich keiner beschwert, dann passt doch alles (aus Groundspeaksicht). Also ich bitte Euch, schreibt das jetzt auch an Groundspeak, bitte.

Und ja, einheitliche Regeln sind das Wichtigste. Aber, was kann der Projektmitarbeiter dafür, wenn das Projektmanagement Schei** baut? Nix, er kann nur versuchen das Beste daraus zu machen, das Beste aus seiner Sicht. Klar könnte er auch hinschmeisen, aber dadurch wird das Projekt auch nicht besser.

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: ...oder doch regelkonform?

Beitrag von imprinzip » Di 9. Sep 2008, 21:48

huzzel hat geschrieben:So, dann schreibt das bitte jetzt ALLE an Grounspeak. Und kommt mir nicht mit "das liest ja eh keiner". Wenn es keiner schreibt, dann kann es wirklich keiner lesen. Wenn sich genug bei Groundspeak beschweren, konstrutive Vorschläge machen, ... dann wird sich was tun. Aber wenn sich keiner beschwert, dann passt doch alles (aus Groundspeaksicht). Also ich bitte Euch, schreibt das jetzt auch an Groundspeak, bitte.

Und ja, einheitliche Regeln sind das Wichtigste. Aber, was kann der Projektmitarbeiter dafür, wenn das Projektmanagement Schei** baut? Nix, er kann nur versuchen das Beste daraus zu machen, das Beste aus seiner Sicht. Klar könnte er auch hinschmeisen, aber dadurch wird das Projekt auch nicht besser.
Ach, jetzt trifft also GS diese unstimmigen Entscheidungen?
Es wird immer skurriler. Ehrlich.
Außerdem sind derartige Interna für keinen gemeinen Cacher zugänglich.
Ergo ist der Reviewer nunmal der Ansprechpartner und leider auch mal der Arsch.
Das ist so, wenn man Entscheidungen trifft.
Was Spielplätze und andere unklare Punkte betrifft:
Ist das nicht machbar, dass sich die Reviewer über genau diese Punkte abstimmen und ein gemeinsames Vorgehen in Stein meißeln und dieses der Cache-Gemeinde zur Verfügung stellen???

Wie hier schon mal geschrieben wurde:
Wir sind nicht eure Feinde!
Nur verwirrt.

Das ist alles.
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: ...oder doch regelkonform?

Beitrag von huzzel » Di 9. Sep 2008, 22:02

imprinzip, ich verstehe Dich nicht. Du schreibst, dass Dir was nicht passt
Einheitliche Regelungen statt Rätselraten und eine gemeinsame Marschrichtung unter den Reviewern - dann würde es zu solchen Diskussion gar nicht erst kommen!!!
Ich schreibe darauf hin, dass Du dass doch bitte auch an die Verantwortlichen (Groundspeak) schicken sollst, da letztlich die verantwortlich sind (und sie Dich als Kunde gerne halten wollen, jetzt mal egal, ob Du PM bist oder nicht, sie verdienen auch als nicht PM an Dir (Werbung)).
Daraufhin kommst Du jetzt wieder mit diesem Spezialfall. :???: .
Es soll doch hier in diesem Threat um eine allgemeine Besserung gehen (sowas habe ich hier zumindest mal gelesen), also dann tue bitte auch was für eine allgemeine Besserung und schreibe Deine Sorgen, Dein Ärger, Deine Verbesserungsvorschläge, ... an Groundspeak. Wenn die dann mehr Reviewer beischleppen, eindeutige deutsche Richtlinien herausbringen, sonst was, dann ist doch allen geholfen.
Also, es geht mir hier nur ums "Große Ganze", nicht um irgendwelche Spielplätze. Denn sonst geht nächste Woche die Diskussion wieder los, weil ein Cache an einer KiTa nicht freigeschalten wurde, denn von KiTa steht ja auch nirgend wo was :roll: :roll: .

Noch was zum Thema eindeutige deutsche Richtlinie. Wenn die jemals kommen sollte und sie wirklich eindeutig ist, dann bitte nicht beschweren, dass die dann aus 1754 Seiten besteht und kein Schwein versteht. Und das wäre ja nicht weit hergeholt, schau Dir doch einfach mal das BGB an, da wird auch versucht möglichst viel eindeutig zu regeln. Verstehen tut das ein Normalsterblicher nur nicht mehr ;) :roll: .

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: ...oder doch regelkonform?

Beitrag von imprinzip » Di 9. Sep 2008, 22:15

huzzel hat geschrieben: Daraufhin kommst Du jetzt wieder mit diesem Spezialfall. :???: .
Genau dieser "Spezialfall" war der Auslöser für diesen Thread.
Um den ging es primär.
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Antworten