Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von JMF » Di 25. Nov 2008, 01:12

Aga & Deti hat geschrieben:
JMF hat geschrieben:"Ich habe dich nie darum gebeten, dir meinen Cache anzuschauen und zu prüfen"
:???: :???: Stimmt eigentlich... :???: :???:
Erster Abschnitt der Guidelines (gleich nach der Überschrift):
http://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx hat geschrieben:These are listing guidelines only. Before a cache is published on the website, a volunteer will review the page for inaccuracies, bad coordinates, and compliance with these guidelines. The physical cache site is not verified. As the cache owner, you are responsible for the placement and care of your cache.

Wer aber nur den Haken bei "ja, Guidelines gelesen und verstanden" setzt "weil man sonst den Cache nicht einstellen kann, weiß sowas natürlich nicht.
;-)


Hach, das erinnert mich an einen Thread hier im Forum, in dem ein Cacher (müsste auch jemand mit weniger als 50 Funden gewesen sein, nach Ablehnung seines ersten gelegten Caches) groß gegen die Reviewer losging und dann irgendwann meinte "ich habe nie darum gebeten, daß sich irgendwer meinen cache vorher anschaut und prüft"....
Das sind dann die Momente in denen ich an Dieter Nuhr denke....

:p :D :lachtot:

Werbung:
D0KE
Geocacher
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Feb 2007, 15:55

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von D0KE » Di 25. Nov 2008, 01:18

JMF sortier das mal bitte! Du sagst erst solche Fälle wie unser Beispiel fressen Deine Zeit, und dann beschreibst Du wie Du ihm mit 3 klicks Standardtexte schickst. Du sagst die überwiegende Mehrheit der Owner kapiert Deine Notes, folglich sind die Notes OK und die einzelnen Ausreisser auf der Kapierkurve nach unten selbst schuld. Wenn das aber nur einzelne sind, wieso ist das dann so schlimm und kostet soviel Zeit? Du sagst die meisten Owner kommen klar mit dem Reviewingprozess. Dennoch sagst Du die Gesamtbelastung und der Frust sind zu gross. Das sind doch klare Zeichen dafür dass das System insgesamt krankt, nicht dafür dass einige unfähige Neucacher ein tadelloses Verfahren lahmlegen! Sorry, aber das Ding fliegt irgendwie nicht...

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von JMF » Di 25. Nov 2008, 01:43

Dominik1507 hat geschrieben:Am Wochenende sind die absoluten Zahlen höher, JMFs 80 am Sa So in NRW war aber bestimmt auch eine Spitze.....
...Sicher aber nicht mehr als doppelt soviele, denn die meisten Tage sind leider Arbeitstage. JMF, Schwur auf die 80? ;) ...
Nö.
Samstag morgens um 1 Uhr hatte ich NRW "leer", so daß keine neu eingestellten CAches mehr zum "komplett neu abarbeiten" drinnen waren.
Als ich Sonntag Nacht, 19 Uhr reingeschaut haben waren es 82 oder 83. Dazu kommen dann noch die, die nach 19 Uhr eingestellt wurden.
Also eher mehr. NUR in Nordrhein-Vandalen. Plus die anderen Bundesländern. Plus die derzeit über 100, die ich "on hold", also in meiner Bearbeitung habe. Plus die Caches,d ie die anderen Reviewer "in Bearbeitung" haben.

Es gibt 11 deutsche Reviewer...
Aber geh nicht davon aus, daß auch jeder jeden Tag / jeden zweiten Tag / jeden dritten Tag aktiv ist!
Wenns mir zu "blöd / doof" wird, wir zurzeit, schaue ich mir keine neuen Caches an. ;-)
Zu "keinen Bock" kommen "keine Zeit", andere Prioritäten, Urlaub, dienstlich abwesend usw....

Das macht unter der Woche im langzeitigen Mittel ~10 Caches / Reviewer / Tag.
Eine Statistik, weiviele Caches im Durchschnitt pro Tag pro Reviewer angeschaut werden gibts nicht...... Werte "hochrechnen" passt dann auch nicht.

Realistisch mehr, da Totalablehnungen ja nie gepublished werden...
Das Lesen der Antwortmails der Owner, das erneute Anschauen und das Feststellen, daß noch immer etwas nciht passt, das Anschreiben und dann das erneute Lesen der Antwort und nachsehen dauert auch und ist nicht wirklich meßbar.

....und es auch Wochenenden/Feiertage gibt...
Man merkt anhand der "Warteschlange neuer Caches" ob es Wochendende ist (da kommt der Großteil der neuen Caches), ob es Mitte der Woche ist (etwa zu dem Zeitpunkt nehmen die "noch nicht angeschauten Caches" in der Schlange merklich ab) oder ob Ferienzeit ist.
Unfair wäre es natürlich wenn ein Reviewer NRW bekommt und ein anderer Bremen, aber das macht ihr ja sicher nach Cachezahl einigermassen fair.
Och, wenn man mich fragt, kann ich ganz klar sagen, daß die Cacher sich regional unterscheiden. Ich spreche bei NRW nicht ohne Grund von Nordrhein-Vandalen.
Ich habe festgestellt, daß viele Owner dort
- sehr oft die Guidelines nicht "kennen" und nicht beachten oder sogar mit Absicht mißachten
- sehr schnell sehr unfreundlich und beleidigend sind
- sehr schnell sehr ungeduldig sind
- sich benehmen wie Kids im Kindergarten "Äh, das is ungerecht. Warum darf der und ich nicht? Bäh, blöder Reviewer. Ihr könnt mich mal. Mach deinen Scheiß doch alleine".....
- immer meinen, sie müssen wegen jeder Sache diskutieren
- Abstände zu anderen Caches ÜBERHAUPT nicht beachten (ist ja auch egal, daß 10m neben dem neuen Cache bereits ein Tradi liegt....)
- keine zusätzlichen Wegpunkte (Stages, Final) angeben

Im Gegensatz dazu habe ich mit Cachern aus Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz oder dem Frankfurter Raum weniger negative Erfahrungen gemacht. Okay, bei den Rhein-Main-Cachern kann es sein, daß die sich Mühe geben, da dummerweise zwei Reviewer "um die Ecke wohnen" und einen auf einem Event mal schnell "anmeckern" (man merkt sich seine Pappenheimer!)
@A&D: stimmts? ;-)




....denn sei ehrlich, es gibt auch Tradis da liest Du Listing, fragst Abstandswarner, schaust GE Bild an, klickst publish -> 20 Sekunden zur Glückseligkeit.
Jep. Davon gibts aber leider immer weniger. Jedenfalls dort, wo ich mich "herumtreibe". :-(

Wenn mir Cachen und meine Mitcacher (klar auch Du JMF :D ) nicht so am Herzen lägen würde..
...dann würde ich das auch nicht machen!
.....mehrere Menschen an den Rand des Nervenzusammenbruches treiben kann.
Hin und wieder beschleicht einen das Gefühl, daß es div. Owner genau darauf abgesehen haben. :-)
So finde ich es einfach traurig :(
Wie gesagt; ich bemängele nicht die Benutzeroberfläche oder die Interpretationsmöglichkeiten der Guidelines; ich bemängele das "einfache", das was nicht zu interpretieren ist, wie eben "bitte immer die GC-Nummer es Caches angeben", den Abstand zu Tradis einhalten, das Anlegen von zusätzlichen Wegpunkten, keine Parkplatzkoord. als Listing-Koord bei Multis setzen usw.


Daß bei gc.com einiges sub-optimal ist, wissen wir alle.
Aber die Reviewer können es auch nicht hinbiegen.
Aufgabe der Reviewer ist es, die neuen Caches auf Einhaltung der Guidelines zu prüfen.
BITTE KEINE DISKUSSION ÜBER INTERPRETATIONSMÖGLICHKEITEN DER GUIDELINES - darum gehts mir nicht; nicht den Erklärbär zu spielen für die Guidelines, für das Einstellen des Caches, das Bearbeiten und Formatieren des Listings usw.....

So, gute Nacht....

D0KE
Geocacher
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Feb 2007, 15:55

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von D0KE » Di 25. Nov 2008, 02:16

Wenn ich Deine Postings mal mit Abstand und ganz neutral, ohne persönliche Wertung, lese, dann drängt sich mir schon der Eindruck auf, dass Du die unerfahrenen Neulinge zu einer Art Feindbild erhoben hast. Sei mal ganz ehrlich, garnicht hier im Forum sondern mit Dir selbst: Die Leute die die Guidelines garnie gelesen haben, nicht wissen wieviel Zeit Du jeden Tag beim Reviewen verbringst, Deine Notes nicht richtig lesen und sich dann auf ihrem ersten Stammtisch über Dich auslassen, DIE sind so richtig ätzend, oder?

Ich habe ja weiter oben schon geschrieben warum ich glaube dass die Fehler grösstenteils bei Groundspeak gemacht werden, und warum ich davon abgesehen glaube dass es so wie so überhaupt nur möglich ist das System bei Groundspeak zu ändern. Ob ich damit Recht habe oder nicht, fest steht dass im Web 2.0 ein Unternehmen lebt und stirbt mit der erfolgreichen Gewinnung von Neukunden. Ohne Leute die die Datenbank mit frischen Caches füllen habt ihr Hardwareschrott im Restwert von 500€ als Firmenkapital. Dein Wohl und Wehe, das Überleben Deines Arbeitgebers, hängt von den ätzenden Typen ab die ich oben beschrieben habe.
Jeremy Irish verkauft sich gerne selbst als gütigen Patron des Geocachens. Er betreibt sein Unternehmen auf den Schultern von Euch kostenlosen Arbeitskräften. Finanziell entschädigen kann er die vielen Reviewer sicher niemals, aber er schuldet Euch zumindest Dankbarkeit, Respekt und Zuhören. Wenn er das nicht bereit ist zu geben, dann hat er keine Mitarbeiter verdient - und wird auch bald keine mehr brauchen.
Ebenfalls Gute Nacht,
Dominik

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von JMF » Di 25. Nov 2008, 02:37

Dominik1507 hat geschrieben:JMF sortier das mal bitte!
Lies bitte mal GENAU, was ich geschrieben habe!!!!!!!!

Du sagst erst solche Fälle wie unser Beispiel fressen Deine Zeit, und dann beschreibst Du wie Du ihm mit 3 klicks Standardtexte schickst.
Das habe ich bereits merhfach; nicht nur in diesem Thread und nicht nur zu diesem Beispiel.
Aber gerne nochmal nur für dich. :-)

Also: ich schaue in die neuen Cache und sehe diesen Cache.
Anschauen; Listing lesen. Auf Attribute prüfen: vorhanden oder nicht vorhanden? Wenn nicht vorhanden; Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!). Cache-Größe angegeben? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Heimat-Koord. hinterlegt? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Listing-Koord nicht gleich Parkplatz-Koord? Wenn dem so ist: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Cache-typ der richitge? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Ist ein Wegpuntk Final angelegt bei Myst/Multi? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Sind weitere Wegpunkte bei einem Multi angelegt / mit Listing/text abgleichen. Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Stimmen die Final-Koord bei Myst (nicht weiter als 3km von den Lisitngkoord.)? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Passen die Wegpunkt und Koord. "generell" (W mit E vertauscht...)? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Deppen-Final bei Tradi angegeben? Wenn ja: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Bei Tradi: Blick auf Karte (wenn diese funktioniert, ansonsten Koord. in Kartentool kopieren.) und auf Abstand zu Gleisen achten. Wenn zudicht an Gleisen: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Bei Multi: Koord. in Kartentool kopieren und auf Abstand zu Gleisen achten. Wenn zu dicht an Gleisen: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Abstandprüfung: Mist, Abstand wird bei drei Caches nicht eingehalten. Alle drei anderen Caches aufrufen. Von jedem Cache die GPX-Datei ziehen mit allen Wegpunkten. Jede GPX-Datei ins Kartentool rein. Final-Koord des neuen Caches ins Kartenprogram kopieren und Abstand zu anderen Caches messen, jeweils pro Datei. Abstands-Fehler feststellen, In den jeweiligen Cache reingehen und nachsehen, welcher Wepunkt-Typ bei der Fehlermeldung hinterlegt ist. Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!!!!!!!!!!!!!!) und alle Caches reinkopieren.Anschließend den CAche auf "on hold" nehmen.


Zeitdauer? Rechnen wir mal 7 Minuten (mag langsam sein - Server von gc is nich der schnellste), evtl. auch länger.


Dann dauerts einige Stunden bis Tage bis eine Antwort vom Owner kommt.
Mail lesen, nicht wissen um welchen Cache es geht: es wurde ja keine GC-Nummer angegeben (warum auch. Daß diese immer anzugeben ist, schreibe ich ja nur aus Lageweile). Owner zurückschreiben "her mit der GC-Nummer".
Zeitdauer: 1 bis 2 Minuten.

Nächste Mail abwarten.
Mail lesen. Cache aufrufen. Die Reviewer-Ansicht des Caches anfordern/öffnen. Dann geht wieder alles von vorne los da es spezielle Owner gibt, die gerne mal alles mögliche wieder ändern/umstellen.
Also wieder von vorne:
Anschauen; Listing lesen. Auf Attribute prüfen: vorhanden oder nicht vorhanden? Wenn nicht vorhanden; Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!). Cache-Größe angegeben? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Heimat-Koord. hinterlegt? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Listing-Koord nicht gleich Parkplatz-Koord? Wenn dem so ist: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Cache-typ der richitge? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Ist ein Wegpuntk Final angelegt bei Myst/Multi? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Sind weitere Wegpunkte bei einem Multi angelegt / mit Listing/text abgleichen. Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Stimmen die Final-Koord bei Myst (nicht weiter als 3km von den Lisitngkoord.)? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Passen die Wegpunkt und Koord. "generell" (W mit E vertauscht...)? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Deppen-Final bei Tradi angegeben? Wenn ja: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Bei Tradi: Blick auf Karte (wenn diese funktioniert, ansonsten Koord. in Kartentool kopieren.) und auf Abstand zu Gleisen achten. Wenn zudicht an Gleisen: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Bei Multi: Koord. in Kartentool kopieren und auf Abstand zu Gleisen achten. Wenn zu dicht an Gleisen: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Abstandprüfung: Mist, Abstand wird bei drei Caches nicht eingehalten. Alle drei anderen Caches aufrufen. Von jedem Cache die GPX-Datei ziehen mit allen Wegpunkten. Jede GPX-Datei ins Kartentool rein. Final-Koord des neuen Caches ins Kartenprogram kopieren und Abstand zu anderen Caches messen, jeweils pro Datei. Abstands-Fehler feststellen, In den jeweiligen Cache reingehen und nachsehen, welcher Wepunkt-Typ bei der Fehlermeldung hinterlegt ist. Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!!!!!!!!!!!!!!) und alle Caches reinkopieren.Anschließend dem Owner kurz per Mail schreiben "Bitte alle meine NOtes beachten und die Punkte bitte abarbeiten.


Zeitdauer? Rechnen wir mal 7 Minuten (mag langsam sein - Server von gc is nich der schnellste), evtl. auch länger.


Nochmal auf Antwort warten. Mit viel Glück hat der Owner diesmal die GC-Nummer in der Antwort stehen. Gehen wir mal davon aus, daß diese vorhanden ist.
Also:
Anschauen; Listing lesen. Auf Attribute prüfen: vorhanden oder nicht vorhanden? Wenn nicht vorhanden; Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!). Cache-Größe angegeben? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Heimat-Koord. hinterlegt? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Listing-Koord nicht gleich Parkplatz-Koord? Wenn dem so ist: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Cache-typ der richitge? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Ist ein Wegpuntk Final angelegt bei Myst/Multi? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Sind weitere Wegpunkte bei einem Multi angelegt / mit Listing/text abgleichen. Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Stimmen die Final-Koord bei Myst (nicht weiter als 3km von den Lisitngkoord.)? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Passen die Wegpunkt und Koord. "generell" (W mit E vertauscht...)? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Deppen-Final bei Tradi angegeben? Wenn ja: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Bei Tradi: Blick auf Karte (wenn diese funktioniert, ansonsten Koord. in Kartentool kopieren.) und auf Abstand zu Gleisen achten. Wenn zudicht an Gleisen: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Bei Multi: Koord. in Kartentool kopieren und auf Abstand zu Gleisen achten. Wenn zu dicht an Gleisen: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Abstandprüfung: Mist, Abstand wird bei drei Caches nicht eingehalten. Alle drei anderen Caches aufrufen. Von jedem Cache die GPX-Datei ziehen mit allen Wegpunkten. Jede GPX-Datei ins Kartentool rein. Final-Koord des neuen Caches ins Kartenprogram kopieren und Abstand zu anderen Caches messen, jeweils pro Datei. Abstands-Fehler feststellen, In den jeweiligen Cache reingehen und nachsehen, welcher Wepunkt-Typ bei der Fehlermeldung hinterlegt ist. Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!!!!!!!!!!!!!!) und alle Caches reinkopieren. Anschließend dem Owner kurz per Mail schreiben "Bitte alle meine Notes beachten und die Punkte bitte abarbeiten.


Zeitdauer? Rechnen wir mal 7 Minuten (mag langsam sein - Server von gc is nich der schnellste), evtl. auch länger.




Nochmal auf Antwort warten. Mit viel Glück hat der Owner diesmal die GC-Nummer in der Antwort stehen. Gehen wir mal davon aus, daß diese vorhanden ist.
Ich lese die Mail und denke beim Cacher-Name "den Namen habe ich negativ in Erinnerung. Da war doch irgendwas....."

Also:
Anschauen; Listing lesen. Auf Attribute prüfen: vorhanden oder nicht vorhanden? Wenn nicht vorhanden; Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!). Cache-Größe angegeben? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Heimat-Koord. hinterlegt? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Listing-Koord nicht gleich Parkplatz-Koord? Wenn dem so ist: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Cache-typ der richitge? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Ist ein Wegpuntk Final angelegt bei Myst/Multi? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Sind weitere Wegpunkte bei einem Multi angelegt / mit Listing/text abgleichen. Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Stimmen die Final-Koord bei Myst (nicht weiter als 3km von den Lisitngkoord.)? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Passen die Wegpunkt und Koord. "generell" (W mit E vertauscht...)? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Deppen-Final bei Tradi angegeben? Wenn ja: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Bei Tradi: Blick auf Karte (wenn diese funktioniert, ansonsten Koord. in Kartentool kopieren.) und auf Abstand zu Gleisen achten. Wenn zudicht an Gleisen: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Bei Multi: Koord. in Kartentool kopieren und auf Abstand zu Gleisen achten. Wenn zu dicht an Gleisen: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Abstandprüfung: Mist, Abstand wird bei drei Caches nicht eingehalten. Alle drei anderen Caches aufrufen. Von jedem Cache die GPX-Datei ziehen mit allen Wegpunkten. Jede GPX-Datei ins Kartentool rein. Final-Koord des neuen Caches ins Kartenprogram kopieren und Abstand zu anderen Caches messen, jeweils pro Datei. Abstands-Fehler feststellen, In den jeweiligen Cache reingehen und nachsehen, welcher Wepunkt-Typ bei der Fehlermeldung hinterlegt ist. Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!!!!!!!!!!!!!!) und alle Caches reinkopieren.
Die Notes habe ich allesamt geschrieben und mir dann die vorhergehenden Notes angeschaut, weil mir der Cacher-Name (negativ) in Erinnerung war.
Und siehe da: der hat die gleiche(n) Note(s) ja schon dreimal bekommen....
Also eine vierte Note, diesmal als log-typ "archive" und weg mit dem Cache. Anschließend nochmal eine Mail an den Owner warum ich den Cache nun archiviert habe.....


Zeitdauer? Rechnen wir mal 7 Minuten (mag langsam sein - Server von gc is nich der schnellste), evtl. auch länger.


Mail des Owners heute lesen und nochmal Cache anschauen:
Da der Cacher-Name (negativ) in Erinnerung war, gleich die Notes angeschaut, aber trotzdem nochmal das volle Program durchgezogen:

Anschauen; Listing lesen. Auf Attribute prüfen: vorhanden oder nicht vorhanden? Wenn nicht vorhanden; Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!). Cache-Größe angegeben? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Heimat-Koord. hinterlegt? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Listing-Koord nicht gleich Parkplatz-Koord? Wenn dem so ist: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Cache-typ der richitge? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Ist ein Wegpuntk Final angelegt bei Myst/Multi? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Sind weitere Wegpunkte bei einem Multi angelegt / mit Listing/text abgleichen. Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Stimmen die Final-Koord bei Myst (nicht weiter als 3km von den Lisitngkoord.)? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Passen die Wegpunkt und Koord. "generell" (W mit E vertauscht...)? Wenn nicht: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Deppen-Final bei Tradi angegeben? Wenn ja: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!) Bei Tradi: Blick auf Karte (wenn diese funktioniert, ansonsten Koord. in Kartentool kopieren.) und auf Abstand zu Gleisen achten. Wenn zudicht an Gleisen: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Bei Multi: Koord. in Kartentool kopieren und auf Abstand zu Gleisen achten. Wenn zu dicht an Gleisen: Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!)
Abstandprüfung: Mist, Abstand wird bei drei Caches nicht eingehalten. Alle drei anderen Caches aufrufen. Von jedem Cache die GPX-Datei ziehen mit allen Wegpunkten. Jede GPX-Datei ins Kartentool rein. Final-Koord des neuen Caches ins Kartenprogram kopieren und Abstand zu anderen Caches messen, jeweils pro Datei. Abstands-Fehler feststellen, In den jeweiligen Cache reingehen und nachsehen, welcher Wepunkt-Typ bei der Fehlermeldung hinterlegt ist. Note an den Owner schreiben (rechtsklick Maus, Textbaustein wählen. NUR für Dominik: Da ist das, was in 3 Sekunden erledigt ist!!!!!!!!!!!!!!!) und alle Caches reinkopieren.

Die Notes schreiben habe ich mir hier gespart.
Also nur 5 bis 6 Minuten Zeit verbraten.


Nochmal Fluchen und nochmal Mail an den Owner schreiben
"Da noch immer der Fehler nicht behoben ist und der Abstand noch immer nicht eingehalten ist, bleibt der Cache im Archiv."


Zeit hierfür:
28 Minuten (7 x 4) für Cache anschauen und alles prüfen
5 Minuten für "archivierten Cache" anschauen und alles prüfen
2 Minuten für eMail schreiben
= 35 Minuten

+ dreimal Fluchen
+ zweimal durch die Haare gehen mit den Händen
+ einmal laut Brüllen "AARRRRGGGGGGHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH"
= unbezahlbar. Für alles andere gibt es MasterCard. Oh, da fällt mir ein, hab ja das Prüfen auf Werbung ganz vergessen in der obigen Liste..... ;-)

Wenn ich nun 2 Minuten pro Tradi reviewen (geht schneller, da keine Wegpunkte und nur ein Blick auf Kartentool) ansetze, habe ich 17 oder 18 Tradis liegen gelassen.
Nicht festnageln auf die Zeit! Das kann auch durchaus mehr Zeit in Anspruch genommen haben.

Du sagst die überwiegende Mehrheit der Owner kapiert Deine Notes, folglich sind die Notes OK und die einzelnen Ausreisser auf der Kapierkurve nach unten selbst schuld.
Der Owner mit dem "dreimal nicht kapieren" ist ein Einzelfall.
Es kommt jedoch jeden Tag mehrfach vor, daß eine Note nicht beachtet wurde. Wenn 3 Fehler im Cache gibts 3 Notes. Da wird immer mal was übersehen. :-/

Wenn das aber nur einzelne sind, wieso ist das dann so schlimm und kostet soviel Zeit?
Wenn du gut aufgepasst hast, wäre dies der Ablauf (nein, ich zähle die ganezn "Prüfungen" nicht nochmal auf):
7 Minuten: erste Prüfung des Caches und Notes an den Owner schreiben
5 bis 7 Minuten: Antwort lesen und erneute Prüfung des Caches
= 12 bis 14 Minuten für den Cache (wenn Multi oder Mystery)

Sollte ich bei der zweiten Prüfung feststellen daß noch immer etwas nicht stimmt (z.B. sind erst jetzt die stages/Wegpunkte eingetragen; haben aber jetzt Abstandskonflikt), eben nochmals Notes an den Owner Notes an den Owner schreiben und das ganze geht wieder weiter mit:
Antwort lesen, Cache nochmals prüfen....


Besonders nervend: wenn der Owner in der Antwort KEINE GC-Nummer angibt. Dann wieder anschreiben "Bitte GC-Nummer angeben und Mailverlauf mitsenden".


Du sagst die meisten Owner kommen klar mit dem Reviewingprozess. Dennoch sagst Du die Gesamtbelastung und der Frust sind zu gross.
Siehe oben....
Das sind doch klare Zeichen dafür dass das System insgesamt krankt, nicht dafür dass einige unfähige Neucacher ein tadelloses Verfahren lahmlegen!
Nur bedingt!!

Wenn in der Antwort des Owners die GC-Nummr fehlt; reklamieren. Wenn du das 20 Mal am Tag machst, nervt dich das irgendwann mal!!! Erst recht, wenn du in JEDER Reviewer-Note schreibst "BITTE IMMER DIE GC-NUMMER DES CACHES ANGEBEN".

Rechne mal 1 Minute für Mail lesen, nach GC-Nummer suchen, zurückschreiben.
Das sind bei 20 solche Mails am Tag 20 Minuten.

Dazu kommen die ganzen Diskussionen "Warum geht das nicht?" "Warum Abstand?" "Welche Guidelines?" "Aber bei anderen geht das"
Auf welche Mail soll ich antworten? Soll ich überhaupt antworten? Wenn ja, was?
Rechne hier mal pro Tag 5 bis 7 solcher Mails und pro Mail 5 Minuten. Auch wieder min. 25 Minuten.

Sowie die Mails "Warum ist mein Cache nicht online?" "Warum dauert das so lange?" Auch wieder 1 Minute pro Mail ansetzen. Macht bei 10 solcher Mails am Tag auch 10 Minuten.

Sorry, aber das Ding fliegt irgendwie nicht...
Laß mal den dreimalangeschriebenundimmernochnichtkapiert-Kandidaten außen vor und rechne mal die übrigen Minuten zusammen.

Dann hast du einen groben in-etwa-Überblick. Das mal 5 Reviewer (nicht jeder macht jeden Tag etwas)....
Dann wirst du evtl. feststellen, warum Don C. und mich das ganze momentan "siehe Überschrift".

Ja, ich habe meine Konsequenzen daraus gezogen: ich mache einfach weniger.... ;-)

D0KE
Geocacher
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Feb 2007, 15:55

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von D0KE » Di 25. Nov 2008, 03:03

Das ist auf jeden Fall das längste mir persönlich gewidmete Posting dass ich bisher bekommen habe. Danke. Ich quote das jetzt mal nicht sonst wirds eng mit den 60k. Da Du selbst gesagt hast, die Dreimal-nicht-kapiert-owner seien die absolute Minderheit, nehme ich das mal als Tatsache an und gehe davon aus dass Du oben einen ziemlichen Extremfall gebastelt hast. Nur seltene Fälle sind eben -selten-, und beanspruchen deshalb im Integral über die Zeit auch nicht wirklich viel Arbeit, auch wenn sie punktuell nerven mögen. Wenn die seltenen Fälle nicht selten sind, dann gibt es einen gemeinsamen Faktor der normale Fälle zu seltenen macht, und wenn alle die gleiche Website benutzen, dann würde ich diesen Faktor erstmal auch dort vermuten, oder?
Weiterhin liessen sich alle, alle (ganz Gallien? NEIN! Die Werbung im Listing, die schenk ich Dir) von Dir so schön aufgezählten Probleme durch simple automatisierte Prozeduren komplett vermeiden. Nicht in Deinen Reviewertools, sondern direkt beim Einstellen des Listings. Dazu ein WYSIWYG-html Baukasten zum Photos einstellen und eine Deutsche Übersetzung der Seite. Damit fallen auch alle Folgemails zu diesen Problemen (folglich fast alle Mails) automatisch weg. Für Dominik bleibt dann auch nix mehr übrig. Zeitaufwand das zu Programmieren: 2 Stunden. Geschonte Cacher- und Reviewernerven: unbezahlbar.
Und jetzt sag mir als dummem Astrophysiker nochmal mit gutem Gewissen dass das die Schuld der unerfahrenen und begeisterten Neulinge ist, dass Groundspeak lieber jährlich weltweit aufwärts von 15 TAUSEND Stunden kostenloser Reviewerarbeit mit menschenunwürdigen Tätigkeiten die ein Script erledigen kann verbrät, statt einen einzigen Nachmittag lang eine studentische Hilfskraft anzustellen.
Viele Grüsse,
Dominik

Benutzeravatar
Jever
Geocacher
Beiträge: 29
Registriert: Di 14. Dez 2004, 15:19

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von Jever » Di 25. Nov 2008, 03:32

Warum schmeißen die Reviewer nicht mal den Job hin wenns so beschissen ist?
Nur noch eine Notdienst sollte doch reichen für laufenden Caches.
Mal 6 Monate keine neuen Caches ist in meinen Augen kein Problem, ich hab noch genug zur Auswahl :D ob D1/T1 oder D5/T5, alles in Massen vorhanden!

Auf den Link "online form" unter "Hide a cache" ein fettes rotes "out of order" sollte reichen.

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von Carsten » Di 25. Nov 2008, 07:41

Dominik1507 hat geschrieben:Weiterhin liessen sich alle, alle (ganz Gallien? NEIN! Die Werbung im Listing, die schenk ich Dir) von Dir so schön aufgezählten Probleme durch simple automatisierte Prozeduren komplett vermeiden.
Wenn du mit "automatisierter Prozedur" den Einsatz von Brain V1.0 durch den Owner des neuen Caches meinst, stimme ich dir zu.

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von imprinzip » Di 25. Nov 2008, 08:28

Ihr schlagt euch echt die ganze Nacht um die Ohren um darüber zu debattieren, wieviel Zeit rechnerisch angemessen und wieviel Zeit tatsächlich fürs Reviewen aufgewendet wird?
Also meine Hochachtung habt ihr jetzt!!!
;)
Bin mal gespannt, wann ein Post eine ganze Seite erreicht hat....
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

HHL

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von HHL » Di 25. Nov 2008, 08:51

Jever hat geschrieben:Warum schmeißen die Reviewer nicht mal den Job hin wenns so beschissen ist?
Nur noch eine Notdienst sollte doch reichen für laufenden Caches. ...
gute idee. zumal die neueren caches ohnehin oft schrottig sind. :D

frohes jagen.

Antworten