Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

nightjar
Geowizard
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 15:54
Wohnort: St. Adeln

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von nightjar » Do 23. Okt 2008, 22:43

Don Cerebro hat geschrieben:Schönen guten Abend.
Dies ist eine reiner Infothread und soll keine Diskussion werden, warum ich den Job angenommen habe wenn er doch so mies ist etc. bla bla!

Warum habe ich zur Zeit gar keine Lust auf das Reviewen?
1. Erhöhte Prios in der privaten Freizeit
2. Umgangston zwischen Cachern und Reviewern

Zu Punkt 1 will ich mich hier nicht auslassen, aber Punkt 2 schmücke ich gerne ein wenig aus:
...
Gruß
Heiko
Bitte zurück zum Thema. Falls das nicht klappt, mache ich dicht.
nightjar
Moderator

Werbung:
Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von Christian und die Wutze » Do 23. Okt 2008, 23:01

nightjar hat geschrieben:Bitte zurück zum Thema. Falls das nicht klappt, mache ich dicht.
nightjar
Moderator
Geduld, junger Jedi.

Die Diskussion verläuft doch sachlich. Da ist Abtrennen IMHO die bessere Alternative.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 611
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von feinsinnige » Do 23. Okt 2008, 23:10

doc256 hat geschrieben:Möglicherweise ist das jetzt OT, trotzdem gestatte ich mir die Frage, ob dir schon aufgefallen ist, dass du als Kunde den Service des zweifellos profitorientierten Unternehmens Groundspeak kostenlos in Anspruch nimmst? Und dann beschwerst du dich, wenn die Leistung von Groundspeak nach deinem subjektiven Geschmack nicht hinreichend schnell erbracht wird oder man von dir erwartet, dass du ein paar Regeln einhältst? So ne Haltung finde ich schon bemerkenswert.
Der Aspekt wurde hier schon beleuchtet, aber vielleicht erwähne ich noch einmal, daß alle, die ihre Caches bei Geocaching.com listen, der Firma Groundspeak Inc. überhaupt erst die Basis für deren wirtschaftliche (und wahrscheinlich gewinnorientierte) Tätigkeit liefern. Dies geschieht ebenfalls kostenlos und (von wenigen Fällen abgesehen) ebenfalls unbezahlt.

Um die Kurve zurück zum Thema zu bekomme: Berufliche und private Aspekte müssen nach meiner langjährigen, ehrenamtlichen Tätigkeit in einer Non-Profit-Organisation auf Dauer immer Vorrang haben, weil sich sonst früher oder später bei den Ehrenamtlichen Frust über die vergebenen Chancen einstellt oder zu Verschleiss durch Überlastung führt. Da isses einzig sinnvoll, das Ehrenamt zu reduzieren oder zurückzugeben. Wenn das begründet ist, wird da auch niemand widersprechen.

Weshalb das Reviewen von Caches nicht auf mehr Schultern verteilt wird, ist mir immer noch nicht klar. Liegt es an der Geschäftsführung, die grundsätzlich keine weiteren Reviewer haben will oder liegt es an den aktuellen Reviewern, die nicht wissen, wen sie zusätzlich wollen?

Wir könnten hier im Geoclub eine Liste mit geeigneten, mehrheitsfähigen, zum Ehrenamt bereiten Kandidaten aufstellen und über den Teich senden.

f

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von radioscout » Do 23. Okt 2008, 23:41

feinsinnige hat geschrieben: Der Aspekt wurde hier schon beleuchtet, aber vielleicht erwähne ich noch einmal, daß alle, die ihre Caches bei Geocaching.com listen, der Firma Groundspeak Inc. überhaupt erst die Basis für deren wirtschaftliche (und wahrscheinlich gewinnorientierte) Tätigkeit liefern. Dies geschieht ebenfalls kostenlos und (von wenigen Fällen abgesehen) ebenfalls unbezahlt.
Dann erwähne ich auch nochmal, daß gc uns die Möglichkeit bietet, unsere Caches im Internet zu listen und zu loggen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von jmsanta » Fr 24. Okt 2008, 08:24

radioscout hat geschrieben:Dann erwähne ich auch nochmal, daß gc uns die Möglichkeit bietet, unsere Caches im Internet zu listen und zu loggen.
wie, seit wann nutzt du gc.com, ich dachte immer Navicache ist die Plattform deiner Wahl - SCNR Bild
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von Christian und die Wutze » Fr 24. Okt 2008, 09:52

Ich habe RS immer so verstanden, dass er alle Plattformen nutzt und ihm so keine Caches entgehen, die z.B. nicht auf .com gelistet sind - SCNR
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Benutzeravatar
B4st4rd
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 00:04

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von B4st4rd » Di 28. Okt 2008, 19:46

Ich will mich hier keiner Diskussion anschließen etc. aber es scheint doch wirklich so,
dass viele Cacheowner über das Zielhinaus fliegen und den Revie´s den Spaß an der
"Freiwilligen Arbeit" rauben. :???:

Ich kann nur hoffen, dass sich das irgendwann mal Verbessert und die Revie´s wieder,
Spaß an dem haben was sie tun...denn wir brauchen Euch (Revie´s) doch!!!! Macht
bitte weiter!!! :gott:

LG
B4st4rd
Do you already know all the secrets of nature?

Benutzeravatar
König Moderig
Geowizard
Beiträge: 1018
Registriert: Do 3. Aug 2006, 22:34
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von König Moderig » Fr 14. Nov 2008, 19:22

Vll wäre es pädagogisch sinnvoll, Diskusionen zu Caches nur noch per Reviewer Note abzuhalten und diese bei Freischaltung nicht zu löschen - vll unterlässt manch einer Ausrutscher unter die Gürtellinie wenn er weiß, dass seine Mitcacher das alles sehen werden ...

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von Christian und die Wutze » Fr 14. Nov 2008, 21:39

Eine Reviewernote kann der Owner aber selbst löschen (wie die normalen Notes auch).
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Re: Warum mich das Reviewen zur Zeit ankotzt

Beitrag von kruemelmonster » Fr 14. Nov 2008, 21:40

The Hawks hat geschrieben:Vll wäre es pädagogisch sinnvoll, Diskusionen zu Caches nur noch per Reviewer Note abzuhalten und diese bei Freischaltung nicht zu löschen - vll unterlässt manch einer Ausrutscher unter die Gürtellinie wenn er weiß, dass seine Mitcacher das alles sehen werden ...
Die Diskussion über den pädagogischen Wert der Methode Pranger (Strafe) wurde schon im letzten Jahrhundert geführt.

Kennst Du selbst diese Ausrutscher unter die Gürtellinie - mal von Einzelfällen abgesehen? Hast Du da konkrete Erfahrungen? Liest sich, als kämen die dauernd vor. Bild

Antworten