Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Do 20. Nov 2008, 13:06

Hallo liebes und fleißiges Reviewer-Team.

Ich hab einen Vorschlag bezüglich einer einfacheren Kontaktaufnahme von Personen zu Euch als Reviewern, die als Nicht-Geocacher ein Cache melden möchten/müssen.

Hintergrund:
Uns erreichte erneut eine Mail (nun auf info _ wanderjugend.de, Mail freundlich formuliert mit Verständnis für das Hobby) mit Hinweis auf gefährliche Orte für Schatzverstecke. Es waren sogar Fotos in der zweiten Mail dabei, die das Gefahrenpotential verdeutlichen sollen.

Ich hab das dann über PN-Funktion bei gc.com an ApproV weitergeleitet und er hat sich der Sache angenommen.

Das Verfahren ist ja auch so machbar und das Weiterleiten mache ich ja gerne.

Aber ohne mein Zutun finden derzeit wohl wenige die Möglichkeit, z.B. gefährliche Caches direkt zu melden. (Die Bewertung des Meldegrundes ist erst mal zweitrangig, es geht um den möglichst einfachen Weg der Meldung an die "zuständige Stelle").

Auf der Seite http://www.die-reviewer.info/kontakt.htm hat man ja die Möglichkeit der Kontaktaufnahme, allerdings erst nach Registrierung bei gc.com. Aber die Seite selbst muss man erst mal kennen/finden.

Hier im Unterforum stehen zwar E-Mail-Adressen der Reviewer, die wird aber höchstwahrscheinlich auch keiner so schnell entdecken.


Mein Vorschlag ist:
Einrichtung eines Kontaktformulars (mit Capcha wg. Spambots) und ggf. mit Hochlademöglichkeit für einige Fotos (in begrenzter Anzahl und Dateigröße) für den Beleg der Meldung.

Man könnte ggf. auch nen Faxformular bereitstellen, welches dann an eine Web.de-Account-Faxnummer (was für nen Wortungetüm :-) ) senden lassen könnte. Das wäre bei Handskizzen des Fundortes o.ä. nicht übel.

(Bei Web.de gibt es je Accout eine Sprach- bzw. Faxnummer, die dann per Audio/Bilddatei die Nachricht im Postfach platziert).

Auf der Geocaching.de würden wir auf das Formular hinweisen und verlinken.


Vorteile:
1) Meldung über vermeintlich gefährliche gc-Caches erreicht Euch direkt und unmittelbar, Leute müssen sich nicht die Umwege bis hin zu uns (Wanderjugend oder Team Geocaching.de) suchen.
2) Fotos könnten helfen, die Lage etwas besser von Ferne beurteilen zu können.
3) Meldende Personen fühlen sich ernstgenommen, da sie das Gefühl bekommen, etwas auslösen zu können (und sind dann ggf. besser für Konfliktgespräch zugänglich).
4) ...
(to be continued)

Nachteile:
1) Spinner laden irgendwelchen Müll hoch
2) Ab und an muss man den Sammelordner für Fotos löschen
3) ...
(to be continued)


Den Vorschlag bitte ich zu diskutieren oder vielleicht habt ihr ja noch ne geniale andere Idee.

Viele Grüße sendet
Jörg
Team Geocaching.de & Deutsche Wanderjugend

PS: Bitte in diesem Threat genau nur das angesprochene Thema diskutieren, das wäre echt prima. Jedem ist freigestellt, eigene Threats zu öffnen.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

Werbung:
Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Beitrag von DunkleAura » Do 20. Nov 2008, 13:16

DWJ_Bund hat geschrieben:Auf der Seite http://www.die-reviewer.info/kontakt.htm hat man ja die Möglichkeit der Kontaktaufnahme, allerdings erst nach Registrierung bei gc.com. Aber die Seite selbst muss man erst mal kennen/finden.

Hier im Unterforum stehen zwar E-Mail-Adressen der Reviewer, die wird aber höchstwahrscheinlich auch keiner so schnell entdecken.
mein vorschlag: reviewername @ die-reviewer . info per weiterleitung an seine richtige e-mail adresse
DWJ_Bund hat geschrieben:Einrichtung eines Kontaktformulars (mit Capcha wg. Spambots) und ggf. mit Hochlademöglichkeit für einige Fotos (in begrenzter Anzahl und Dateigröße) für den Beleg der Meldung.
grafische capcha sind sinnfrei und die meisten unnötig kompliziert pastebin.ca hat da beim löschen von einträgen eine ebenso einfache wie geniale lösung: eine simple addition, da gibt es dann auch keine gross/klein und l i erkennungs probleme.

my $0.02
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

nightjar
Geowizard
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 15:54
Wohnort: St. Adeln

Re: Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Beitrag von nightjar » Do 20. Nov 2008, 13:27

DWJ_Bund hat geschrieben:... Uns erreichte erneut eine Mail (nun auf info _ wanderjugend.de, Mail freundlich formuliert mit Verständnis für das Hobby) mit Hinweis auf gefährliche Orte für Schatzverstecke. Es waren sogar Fotos in der zweiten Mail dabei, die das Gefahrenpotential verdeutlichen sollen. ...
Erst einmal eine kurze Nachfrage: wie oft kommt dies vor?
DWJ_Bund hat geschrieben: ... Mein Vorschlag ist: ....
Warum so kompliziert? Schreibt doch auf Eurer Startseite (oberhalb vom Impressum) einen Link im Sinne "Meldung problematisches Versteck" der dann hierher oder hierher führt.

Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Beitrag von JR849 » Do 20. Nov 2008, 13:46

Wenn man ein Problem mit einer Dose hat, sollte man zuerst (!) versuchen Kontakt zum Owner herzustellen.
Wenn es wirklich was Ernstes ist und der Owner nicht drauf eingeht, kann man immer noch einen Reviewer benachrichtigen.
Hinten herum petzen oder Fakeaccounts aufmachen (auch schon vorgekommen) um den Owner anzuschwärzen ist nicht die feine Art. :/

Kontaktformular find ich prinzipiell nicht schlecht.
Bleibt die Frage ob dieses auch von Muggels gefunden wird, wenn es irgendwelche Probleme gibt.
Alle anderen dürften ja einen Account haben (btw. es ist ganz einfach ;) ).

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Beitrag von Christian und die Wutze » Do 20. Nov 2008, 13:49

JR849 hat geschrieben:Wenn man ein Problem mit einer Dose hat, sollte man zuerst (!) versuchen Kontakt zum Owner herzustellen.
Die Möglichkeiten dazu kennt aber Otto Normalmuggel nicht unbedingt.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Beitrag von huzzel » Do 20. Nov 2008, 13:58

JR849 hat geschrieben:Wenn man ein Problem mit einer Dose hat, sollte man zuerst (!) versuchen Kontakt zum Owner herzustellen.
Geht aber nur, wenn der Owner seine Kontaktdaten im Cache hinterlegt hat.

Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Beitrag von JR849 » Do 20. Nov 2008, 14:03

huzzel hat geschrieben:
JR849 hat geschrieben:Wenn man ein Problem mit einer Dose hat, sollte man zuerst (!) versuchen Kontakt zum Owner herzustellen.
Geht aber nur, wenn der Owner seine Kontaktdaten im Cache hinterlegt hat.
Das bezog sich auf das aktuelle Problem mit einer Dose, siehe Beitrag von DWJ_Bund. ;)

Ehrlich gesagt bezweifel ich, dass Otto-Normalmuggel die Reviewerseite findet. :/ Es sei denn man muss ab sofort die Webseite auf der Dose mit angeben, umgesetzt als neue deutsche Guideline. :lachtot:
Ich würde mal behaupten, dass die Reviewer genug zu tun haben um auch noch diese mails zu beantworten. Die meisten Muggels werfen die Dosen warscheinlich sowieso in den Müll, das ist einfacher.

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Beitrag von huzzel » Do 20. Nov 2008, 14:12

Ich kann jetzt nur mal für mich sprechen:
In meinen Caches ist immer meine e-Mail-Adresse angegeben, in größeren Dosen auch meine Handynummer. Auf die Seite Geocaching.com verweißen auch alle meine Döschen.

Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich bin ein Muggel und finde auf meinem Grundstück so eine Dose und habe keine Ahnung was das ist und es steht auch nirgends was, dann würde die Dose wohl in den Müll kommen. Wenn ich viel Fantasie habe und auf Geocaching kommen würde, dann könnte man versuchen den "Eigentümer" ausfindig zu machen.
Bei goog** bekommt man bei "geocaching" nunmal geocaching.de als ersten Treffer. die-reviewer.info ist bis zur Seite 10 nicht dabei, also keine Chance für einen Muggel zu finden. Also wird man sich an geocaching.de wenden und dort sein Glück versuchen.

Von daher bin ich der Meinung, dass es das effektivste wäre, wenn geocaching.de einen Link oder sonst was einfügt, wo sich besorgte Bürger hinwenden und Caches melden können.

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Beitrag von eigengott » Do 20. Nov 2008, 14:25

huzzel hat geschrieben:Von daher bin ich der Meinung, dass es das effektivste wäre, wenn geocaching.de einen Link oder sonst was einfügt, wo sich besorgte Bürger hinwenden und Caches melden können.
Am effektivsten ist es, aussen an der Dose Name und Telefonnummer anzugeben. Damit kommt (auch) jeder Muggel zurecht und weder geocaching.de noch geocaching.com noch sonstwer muß irgendwas einrichten.

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: Kontaktformular auf www.die-reviewer.info

Beitrag von huzzel » Do 20. Nov 2008, 14:40

eigengott hat geschrieben:Am effektivsten ist es, aussen an der Dose Name und Telefonnummer anzugeben. Damit kommt (auch) jeder Muggel zurecht und weder geocaching.de noch geocaching.com noch sonstwer muß irgendwas einrichten.
Aber bei wie viel % der gelegten Dosen ist das der Fall? Und da es utopisch ist, zu denken, dass alle Dosen "nachgerüstet" werden und wenn man eine Lösung will, dann muss man es wohl anders machen.

Gesperrt