Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Smilingsilvi
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Do 15. Jan 2009, 12:52

Re: Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Beitrag von Smilingsilvi » Do 15. Jan 2009, 19:32

Hallo Schnueffler,

ich hab ihm schon ne Mail geschrieben und nachgefragt. Es geht in Ordnung.

Werbung:
HHL

Re: Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Beitrag von HHL » Do 15. Jan 2009, 19:33

Schnueffler hat geschrieben:[..] Solche Sturheit und dazu noch Vorsatz sollte bestraft werden.
du bekommst wohl nie genug, oder?

frohes bestrafen, verwarnen und was eine schmutzige gesinnung sonst noch hergibt.

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Beitrag von imprinzip » Do 15. Jan 2009, 19:42

Smilingsilvi hat geschrieben:@Carsten

ich finde es unfair dass dies dann im Ermessen des Reviewers liegt.
In wessen Ermessen sollen sie dann deiner Meinung nach liegen?
Eben bei Wikipedia gefunden:
Eine Richtlinie ist eine Handlungsvorschrift mit bindendem Charakter, aber nicht gesetzlicher Natur.
Es bleibt dir immer noch der Weg zu OC.
Da darfst du deine Caches hinlegen, wo du willst und musst dich über keine bösen Reviewer ärgern...
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Beitrag von Starglider » Do 15. Jan 2009, 20:30

ElliPirelli hat geschrieben:Es ist eine Regel, von der es in den letzten Jahren keine Ausnahme gab.
Jedenfalls nicht, daß ich es mitbekommen hätte...
Doch, davon gibt es immer wieder Ausnahmen. Die letzte die mir auffiel wurde von riviouveur im vergangenen November genehmigt.
Den Grund für die Ausnahme konnte ich nicht erkennen, denn für den dort im Wald in einem Astloch versteckten Mikro hätte es auch ausserhalb des Mindestabstands viele gleichwertige Alternativen gegeben.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Beitrag von ElliPirelli » Do 15. Jan 2009, 21:14

Starglider hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Es ist eine Regel, von der es in den letzten Jahren keine Ausnahme gab.
Jedenfalls nicht, daß ich es mitbekommen hätte...
Doch, davon gibt es immer wieder Ausnahmen. Die letzte die mir auffiel wurde von riviouveur im vergangenen November genehmigt.
Den Grund für die Ausnahme konnte ich nicht erkennen, denn für den dort im Wald in einem Astloch versteckten Mikro hätte es auch ausserhalb des Mindestabstands viele gleichwertige Alternativen gegeben.
Da weiß man dann nicht, ob der Reviewer nicht doch was anderes erzählt bekommen hat... :roll:


Hab neulich auch einen Mystery gemacht, der ziemlich genau da lag, wo ich vor nem dreiviertel Jahr zunächst einen Tradi, dann einen Multi verstecken wollte.
Sprich, mein Tradi kollidierte mit der Station eines sauschweren Mysteries, den ich noch nicht gemacht hatte, denn wenn ich es könnte, hätte ich's.
Dann hab ich das ganze umgewandelt in einen Multi, der dann wegen einem anderen Tradi etwas länger wurde, aber auch da war ich schon wieder im Konflikt mit dem Mystery. Jetzt wurde im November ein Cache frei gegeben, der 10m neben meinen damaligen Startkoordinaten losgeht.
Irgendwas ist da faul, aber ich hab den Verdacht, daß da der Reviewer beduppt wurde...



Aber um zum Ausgangscache zurück zu kommen, wenn der Multi an dem Tradi vorbei führt, und dann noch weiter geht, kann man auch gut auf eine der Stationen verzichten und trotzdem sichergehen, daß die Cacher diesen Weg nehmen.... (und damit das gezeigt bekommen, worauf der Cacheleger es anlegt...)
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Smilingsilvi
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Do 15. Jan 2009, 12:52

Re: Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Beitrag von Smilingsilvi » Do 15. Jan 2009, 23:07

Hallo alle

ich moechte mich dafuer bedanken, dass ihr hier Eure Meinung gesagt habt. Das sind schon viel mehr Ansichtspunkte und Moeglichkeiten, als das was vom Reviewer gekommen ist. Er ist immer bei seiner sturen "Nein, das geht nicht!" Aussage geblieben ohne ausfuehrliche Argumentationsgruende zu nennen, obwohl ich ihn darum gebeten habe.
Ich werde Ihn trotzdem melden, denn selbst bei einer Diskussion, die einem auf die Nerven geht, sollte man gewisse umgangsformale Regeln nicht ausser Acht lassen.

Ich werde auch irgend eine Loesung fuer meinen Cache finden (mir bleibt ja leider nichts Anderes uebrig). Dabei werde ich mich auf gar keinen Fall darauf einlassen, irgendwelche Fakekoordinaten oder dergleichen anzugeben. So weit wuerde ich nicht sinken.

Fuer mich ist geocaching immer noch ein Spiel, das Spass machen soll. Ich frage mich aber, was das fuer ein Spiel sein soll, in dem eine Person die "Regeln" nach eigenem Ermessen auslegen kann und fuer die anderen Teilnehmer dann nur noch das Motto "Friss, oder stirb!" gilt.

Ich werde es mir auf jeden Fall schwer ueberlegen, ob ich es mir nochmal antue einen Cache zu legen, bevor nicht richtige allgemeingueltige Regeln die Ermessensrichtlinien ersetzen.

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Beitrag von eigengott » Do 15. Jan 2009, 23:54

Smilingsilvi hat geschrieben:Er ist immer bei seiner sturen "Nein, das geht nicht!" Aussage geblieben ohne ausfuehrliche Argumentationsgruende zu nennen, obwohl ich ihn darum gebeten habe.
Nur zur Info: Es ist nicht Aufgabe der Reviewer, den Sinn/Unsinn der Guidelines zu erklären. Wir gucken alleine danach, ob du die Guidelines - denen du zugestimmt hast! - auch tatsächlich eingehalten hast und geben Rückmeldung, wo es noch kneift.

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Beitrag von imprinzip » Fr 16. Jan 2009, 00:04

Smilingsilvi hat geschrieben:Hallo alle
Ich werde es mir auf jeden Fall schwer ueberlegen, ob ich es mir nochmal antue einen Cache zu legen, bevor nicht richtige allgemeingueltige Regeln die Ermessensrichtlinien ersetzen.
In deinem Fall scheint das vernünftig zu sein.
:irony2:Es ist echt unglaublich und beinahe unverschämt, dass der Reviewer sich nicht in stundenlange Diskussionen mit dir verwickeln lässt. Schließlich wissen wir doch alle, dass jeder Reviewer kaum irgendwelche Caches freischalten soll, und sich auch sonst zu Tode langweilt. :irony2:
Sicher wäre auch mal interessant zu wissen, was du denn für "große Töne gespuckt" hast...
Freilich bleibt es dir unbenommen, dich zu beschweren - aber du darfst auch nicht dabei vergessen - es ist ein Spiel, welches du ohne etwas dafür zu zahlen in Anspruch nimmst.

Zum Schluss:
Wenn du ein "Nein" bekommst, dann bleibts auch dabei.
Halte dich an die Richtlinien und alles wird gut.
45m zu Gleisen, 161m zu anderen Caches. Ist eigentlich gar nicht schwer, oder?
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 611
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Re: Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Beitrag von feinsinnige » Fr 16. Jan 2009, 00:48

radioscout hat geschrieben:Vergiss "Möglichkeit 1" ganz schnell.
Wenn das rauskommt, ist der Ärger richtig groß. Und das kann ganz schnell gehen:
- Ein Reviewer sucht selber nach Deinem Cache
- Ein anderer User schreibt es ins Log
- Ein anderer User schreibt eine Mail
- Ein anderer Owner kennt Deinen Cache und legt seinen Cache oder eine Stage 161 m entfernt von Deiner Stage. Das Programm meldet aber einen Abstandskonflikt...
Ach, nehmen Reviewer in ihrer noch knapperen und kostbareren Freizeit ein Maßband mit, um de Abstand zwischen den Stationen verschiedener Caches auszumessen oder gehen die von vornherein mit einer Liste sämtlicher Wegpunkte incl. der Finale los, um diese unterwegs zu überprüfen? Bild
Hier in meiner Stadt gibts en schönes Schloss, daß ist hier der Hingucker und da gibt es einen Tradi und weil die Anlage so schön ist und sie Raum für mehr bietet, liegen rechts und links und keine 161m auseinander noch zwei Caches. Beschweren tut sich da wohl keiner und in de Logs wird allenfalls augenzwinkernd auf de Nachbarschaft angespielt.
En historisch bedeutsamen Bahnhof haben wir auch. Da tummeln sich weitere Caches zu dicht bei einander und zu nah an de Gleise.
Ich möcht den Cacher sehen, der einen anderen anschwärzt, nur weil der eine Station gebaut hat, die nur 120 statt 160m von seine Sachen entfernt ist. Wird sich jeder zweimal überlegen, ob das net zum Bumerang werden könnte.
Neulich schrub wer, Berlin sei dicht (bzgl. der Abstandsrichtlinie). Wer da noch einen Cache legen möchte, kommt somit kaum umhin, sich ne originelle Lösung einfalle zu lasse.
f

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Wo ueber sehr unhoefliche Reviewer beschweren?

Beitrag von Carsten » Fr 16. Jan 2009, 07:46

feinsinnige hat geschrieben:Hier in meiner Stadt gibts en schönes Schloss, daß ist hier der Hingucker und da gibt es einen Tradi und weil die Anlage so schön ist und sie Raum für mehr bietet, liegen rechts und links und keine 161m auseinander noch zwei Caches. Beschweren tut sich da wohl keiner und in de Logs wird allenfalls augenzwinkernd auf de Nachbarschaft angespielt.
En historisch bedeutsamen Bahnhof haben wir auch. Da tummeln sich weitere Caches zu dicht bei einander und zu nah an de Gleise.
man Bestandsschutz
man Ausnahmeregelung
man Beschiss

Such dir was aus!

Gesperrt