Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Beitrag von eigengott » Fr 23. Jan 2009, 12:33

DunkleAura hat geschrieben:dies finde ich recht unfair, ihr könnt doch nicht erwarten, nur weil irgend ein freak mystery caches nach dem motto: "ich bin klüger wie ihr und jetzt versucht das zu lösen" müll verlegt, ich da stundenlang googlecaching betreiben soll
eigengott hat geschrieben:Dir bleiben dann zwei Möglichkeiten: Entweder den anderen Cache selber suchen gehen oder dessen Owner vorsichtig anfragen.

Werbung:
Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Beitrag von UF aus LD » Fr 23. Jan 2009, 12:50

KoenigDickBauch hat geschrieben:.....................
Den Unterschied von
er ist für die Einhaltung der Guidlines zuständig
und
er ist also für die Überwachung der Einhaltung der Guidelines zuständig
musst du mir erklären. Ich sehe darin nur eine unnötige Satzerweiterung die im Ergebnis, der Reviewer sagt JA oder NEIN, nichts ändert.
KDB
Da ist ein einfacher und sehr wesentlicher Unterschied.
Der Autofahrer ist für die Einhaltung der Verkehrsregeln verantwortlich (wenn nicht kriegt er ein Ticket), der Polizist nur für die Überwachung der Einhaltung der Verkehrsregeln (er bekommt - wenn der Autofahrer verstößt - kein Ticket)

aber ich will die Reviewer nicht in die Nähe von Polizisten rücken, also anders:

Der Spieler (Handball, Fußball ....) ist für die Einhaltung der Regeln verantwortlich, ich, als Schiedsrichter bin für die Überwachung der Einhaltung der Regeln verantwortlich.

Völlig verschiedene Rollen, Funktionen und Folgen. Der verantwortlich für die Einhaltung der Regeln ist i,st ein mündiger Mensch und entscheidet, ob er die Regel einhält oder nicht und ihn treffen die Folgen eines Regelverstoßes.
Zuletzt geändert von UF aus LD am Fr 23. Jan 2009, 12:53, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Beitrag von Christian und die Wutze » Fr 23. Jan 2009, 12:52

Ah, ich hätte ein Beispiel bringen müssen! Danke.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

D0KE
Geocacher
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Feb 2007, 15:55

Re: Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Beitrag von D0KE » Fr 23. Jan 2009, 13:04

Der Cacheowner trägt natürlich die Verantwortung für seinen Cache und sein Listing, und dafür auf seiner Seite die Regeln der Plattform einzuhalten wenn er dort publishen will.

Genauso trägt aber der Reviewer eine Verantwortung im Publishing-Prozess, nämlich, wie oben schonmal ausgeführt, zu einem Teil für die Politik der Plattform selbst, und vor allem aber die Verantwortung für sein "Ja" oder "Nein". Diese Verantwortung kann und wird dem Reviewer niemand abnehmen, genauso wenig wie einem Schiedsrichter die über eine rote Karte, die auch für ihn negative Konsequenzen haben kann wenn die Superzeitlupe nacher zeigt dass sie unberechtigt war.

Mit Entscheidungsfreiheit ist immer auch Verantwortung verbunden, nirgendwo auf der Welt kann man das eine ohne das andere bekommen!

Und von daher trifft die allermeiste am Reviewing Prozess hier und anderswo geäusserte Kritik *thematisch* schon zu. Ich habe noch nie gelesen dass ein Owner gesagt hätte "Bau meinen Cache um damit er den Guidelines entspricht!", sondern immer nur "Mein Cache entspricht entgegen Deiner Meinung den Guidelines, publishe ihn!".
Man kann sicher im Einzelnen diskutieren ob die Kritik immer von *Tonfall* richtig war und ob der Owner *faktisch* Recht mit seinen Aussagen hatte - *thematisch* passend war sie aber schon!

Viele Grüsse,
Dominik

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Beitrag von Zappo » Fr 23. Jan 2009, 13:09

HHL hat geschrieben:
eigengott hat geschrieben:[...] räumen lange inaktive Caches auf, [...]
richtig hieße es:
räumen lang inaktive Caches auf,
kommt darauf an, was ich sagen will:

"lange aufräumen" gibt in Anbetracht der großen Anzahl auch einen Sinn - zugegeben wahrscheinlich nicht den gemeinten.

Gruß Zappo

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das nächste Mal schreibe ich was Vernünftiges
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Beitrag von huzzel » Fr 23. Jan 2009, 13:26

Zappo hat geschrieben:
HHL hat geschrieben:
eigengott hat geschrieben:[...] räumen lange inaktive Caches auf, [...]
richtig hieße es:
räumen lang inaktive Caches auf,
kommt darauf an, was ich sagen will:

"lange aufräumen" gibt in Anbetracht der großen Anzahl auch einen Sinn - zugegeben wahrscheinlich nicht den gemeinten.

Gruß Zappo

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das nächste Mal schreibe ich was Vernünftiges
räumen lange, inaktive Caches auf,
geht auch :D

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Beitrag von Christian und die Wutze » Fr 23. Jan 2009, 13:43

huzzel hat geschrieben:
räumen lange, inaktive Caches auf,
geht auch :D
Ach, keine Wandercaches mehr?
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

stack
Geocacher
Beiträge: 82
Registriert: So 27. Jan 2008, 14:15
Wohnort: Rostock

Re: Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Beitrag von stack » Fr 23. Jan 2009, 22:02

Es ist ja richtig, daß jeder Owner darauf achten muß, daß sein Cache den Richtlinien entspricht. Und es ist auch richtig, daß die Reviewer dafür da sind, dies zu überprüfen und dann - je nach Ergebnis der Überprüfung - frei zu schalten oder ncht.

Aber: GC ist ein Dienstleister für Cache-Sucher und Cache-Owner (egal ob zahlende oder nicht zahlende User). Die Dienstleistung erbringt GC (nicht nur, aber auch und ganz maßgeblich) durch die Reviewer. Die sind also auch Dienstleister. Und die Cacher sind die Kunden. Der Kunde ist bekanntlich König.

Davon haben die Reviewer aber anscheinend - wie ich diesem und zahlreichen anderen Threads entnehme - noch nicht viel gehört oder verstanden. Oder sie meinen, das gelte nur in Parallelwelten, nicht aber beim Geochachen und GC.

Da liegt der Hase im Pfeffer. Viele User meinen, die Reviewer seien ihre Kindermädchen. Das ist falsch. Und viele Reviewer meinen, sie seien dies nicht und bräuchten weder hilfreich noch nett noch gesprächsbereit zu sein. Noch falscher, viel falscher, sehr viel falscher (ja, ich weiß, falsch ist nicht steigerungsfähig - hier aber angebracht)...

LG
Stephan
Bild

sTeamTraen
Geocacher
Beiträge: 129
Registriert: Mi 22. Sep 2004, 17:15

Re: Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Beitrag von sTeamTraen » Sa 24. Jan 2009, 00:40

stack hat geschrieben:Aber: GC ist ein Dienstleister für Cache-Sucher und Cache-Owner (egal ob zahlende oder nicht zahlende User). Die Dienstleistung erbringt GC (nicht nur, aber auch und ganz maßgeblich) durch die Reviewer. Die sind also auch Dienstleister. Und die Cacher sind die Kunden. Der Kunde ist bekanntlich König.
Ich glaube nicht, dass diese Meinung durch Groundspeak geteilt werd. Die Reviewer sind für Groundspeak kein Mitarbeiter und haben kein Customer-Relations-Funktion. z.B. wenn man Reviewer werd, gibt's kein (Arbeids)Kontrakt, werd kein Papier unterschrieben. Natürlich ist es hilfreich wenn ein Reviewer auch gut (Schreib)Kommunikationsfähig ist, aber dafür werd kein Prüfung organisiert.

Die "Lackeys" (Groundspeak-Mitarbeiter) sind da für die meiste Kundendienstfragen, über e-mail oder selbst per Telefon - mit einem guten Internet-Provider kann man heute für 0,00 Euro pro Minut nach Amerika telefonieren, aus Frankreich im jedem Fall. (Schon probiert Telefonsupport von Google oder Facebook zu bekommen?)
Wie immer: ich bitte um Entschuldigung für Sprache- und Typfehler, und andere "Komödie-Deutsch-Konstruktion"

stack
Geocacher
Beiträge: 82
Registriert: So 27. Jan 2008, 14:15
Wohnort: Rostock

Re: Missverständnisse über die Rolle von Reviewern (Diskussion)

Beitrag von stack » Sa 24. Jan 2009, 13:07

sTeamTraen hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass diese Meinung durch Groundspeak geteilt werd.
Glaube ich auch nicht. Genau das ist ja das Problem.... ;)
Bild

Antworten