Missverständnisse über die Rolle von Reviewern

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Gesperrt
eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Missverständnisse über die Rolle von Reviewern

Beitrag von eigengott » Do 22. Jan 2009, 20:44

Reviewer sind für die Einhaltung der Guidelines zuständig

Falsch! Für die Einhaltung der Guidelines ist der Besitzer des Caches zuständig. Der Reviewer prüft lediglich, ob dies auch tatsächlich getan wurde.

Reviewer sind für die Überprüfung der Abstände zu anderen Caches zuständig

Falsch! Es ist Aufgabe des Cacheauslegers zu prüfen, ob er einem anderen Cache zu nahe kommt. D.h. im Zweifelsfall müssen die umliegenden Caches erstmal gesucht werden (bzw. deren Owner vorsichtig angefragt).

Reviewer müssen alle Caches gleich behandeln

Falsch! Jeder Cache ist anders. Daher geben die Guidelines den Reviewern ganz bewusst Spielraum um den einzelnen Cache zu veröffentlichen (bzw. zurückzuweisen). Weiterhin werden die Guidelines regelmässig weiterentwickelt. Daher ist es sinnlos, sich für einen neuen Cache an bereits veröffentlichten Caches zu orientieren. Die einzig sinnvolle Orientierung sind die jeweils aktuellen Guidelines.

Reviewer sind für die Qualität von Caches zuständig

Falsch! Solange er den Guidelines entspricht, wird auch der letzte Dreckscache an einem Mülleimer veröffentlicht. Für die Qualität - wie auch immer man die definiert - ist zunächst der Cachebesitzer verantwortlich. Und natürlich auch die Gemeinschaft aller Cacher, die durch Ignorieren, ehrliche Logs, Foren- und Blogbeiträge usw. Fehlentwicklungen entgegenwirken können.

Reviewer müssen den Sinn der Guidelines erklären

Falsch! Für Diskussionen über den Sinn/Unsinn einzelner Guideline-Regelungen sind Reviewer die falschen Ansprechpartner. Die Guidelines werden nicht von den Reviewern herausgegeben sondern von Groundspeak. Daher gehören solche Diskussionen entweder in das blaue Forum ("Geocaching Topics") oder man wendet sich direkt an Groundspeak: contact@geocaching.com.

Reviewer sind für die Schlichtung von Streitigkeiten zuständig

Falsch! Reviewer sind weder Schiedsrichter noch Kindergärtner. Probleme zwischen Cachern sollten diese selbst miteinander klären. In krassen Fällen kann man auch Groundspeak via contact@geocaching.com um Hilfe bitten.

Reviewer überprüfen Caches die sie selber suchen auf Guidelinekonformität

Falsch! Reviewer sind keine Geopolizei (auch wenn sich ein deutscher Reviewer scherzhaft so nennt). Niemand sollte anfangen seine Caches anders zu gestalten, nur weil er das "Pech" hat, daß ein Reviewer in der Nähe wohnt. Auch Reviewer wissen, daß es in der Praxis manche Grauzone gibt. Wie jeder andere Cacher können natürlich auch Reviewer in krassen Fällen ein "Needs Archived"-Log absetzen.

Reviewer machen keine Fehler

Falsch! Reviewer sind auch nur Menschen und machen natürlich Fehler. Manchmal merken sie es noch rechtzeitig und "retracten" einen gerade veröffentlichten Cache. Manchmal übersehen sie einfach was - schon aus diesem Grund ist es nicht sinnvoll, sich für neue Caches an existierenden zu orientieren. Und manchmal halten sie sogar einen Cache zurück, obwohl es gar kein Problem mit den Guidelines gibt - in diesem Fall steht der Beschwerdeweg via appeals@geocaching.com offen.

Reviewer sind für Adoptionen zuständig

Falsch! Adoptionen werden über http://www.geocaching.com/adopt/ abgewickelt, der bisherige Besitzer muss den Prozess anstossen. Die Reviewer können hier nicht helfen.

Reviewer sind für Travelbugs/Geocoins zuständig

Falsch! Reviewer können mit (fremden) Trackables genauso viel/wenig machen wie jeder andere Cacher auch.

Werbung:
Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder