Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
Chris Race
Geowizard
Beiträge: 1366
Registriert: Fr 26. Sep 2008, 19:19
Kontaktdaten:

Re: Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Beitrag von Chris Race » Mo 31. Aug 2009, 16:42

Manchmal erinnern mich diese Streitereien zwischen Geocachern und Geocachern, die irgendwann einmal zum Reviewer berufen wurden, an den Film "Das Experiment" (http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Experiment_(Film)). Scheint wohl immer so zu sein, wenn am Anfang alle gleich waren und später einige ein wenig gleicher ;) .

Und zu dem leidigen Thema "Guidelines":
Ja, die gibt es!
Ja, man sollte sie kennen!
Ja, man sollte sie einhalten!

Aber man sollte auch ab und an den Sinn hinterfragen dürfen, ohne dauernd darauf hingewiesen zu werden, dass man doch auch woanders spielen kann :kopfwand: .

Mittlerweile dürfte es sich bei relativ vielen Geocachern rumgesprochen haben, dass einiges aus den Guidelines ziemlicher Bullsh*t ist. Und die Regeln werden auch durch das andauernde Postulieren ihrer Einhaltung nicht besser! Nicht heute und nicht morgen! Wenn der Klügere nämlich immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt, und das hatten wir schon mal früher, als alle gewissen Regeln gefolgt sind :hilfe:

Zu den Reviewern:
Ja, sie haben (wohl) viel Arbeit!
Ja, man sollte sie nicht mit unnötigem Kram belasten!

Aber als Geocacher ist es mir lieber, einen schönen Final gefunden zu haben, der möglicherweise gem. den Guidelines zu nah an einem anderen liegt (und über den es möglicherweise lange, emotionale und zeitaufwändige Diskussionen gab), es aber allemal wert war, ihn aufzusuchen, als eine in der Walachei ohne Sinn und Verstand platzierte Dose, die außer der Einhaltung der Guidelines nicht, aber auch wirklich gar nichts erfüllt, was man sich von Geocaching verspricht.
.
Bild Bild Bild

Werbung:
nightjar
Geowizard
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 15:54
Wohnort: St. Adeln

Re: Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Beitrag von nightjar » Mo 31. Aug 2009, 17:52

Ich vermute, dass Du der Einfachkeit halber lediglich die beiden berühmten Haken am unteren Ende des Einstellungsformulars gesetzt hast, aber Dich nicht tatsächlich mit den Texten auseinandergesetzt hast. Dort steht u.a.:
The guidelines should address most situations, but Groundspeak administrators and reviewers are always interested in new ideas. If, after exchanging email with the reviewer, you still feel your cache has been misjudged, your next option is to ask the volunteer to post the cache for all of the reviewers to see in their private discussion forum. Sometimes a second opinion from someone else who has seen a similar situation can help in suggesting a way for the cache to be published.
Quelle: Link
und in der deutschen Übersetzung:
Die Richtlinien dürften die meisten Situationen abdecken, aber die Groundspeak-Administratoren und - Reviewer sind immer an neuen Ideen interessiert. Falls du nach dem Austausch von E-Mails mit dem Reviewer immer noch meinst, dass dein Cache falsch bewertet wurde, kannst du als nächstes den Reviewer bitten, den Fall im internen Reviewer-Forum zur Diskussion zu stellen. Manchmal kann eine zweite Meinung von einem anderen Reviewer, der schon mal einen ähnlichen Fall hatte, einen Weg aufzeigen, den Cache doch noch zu veröffentlichen.
Quelle: Link
Bei den genannten 50 Metern wirst Du aber sehr wenig Chancen auf eine Ausnahme haben. Den von Dir hervorgehobenen Text sehe ich als Hinweis, den Bogen nicht zu überspannen. Was passieren kann, findest Du hier erläutert.
Kleiner, persönlicher Tipp von mir: einfach mal einen Gang zurückschalten und das Thema überschlafen.

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Beitrag von Teddy-Teufel » Mo 31. Aug 2009, 18:05

hcy hat geschrieben: Aber des Deutschen nicht :lachtot:
SCNR
:irre: Jetzt wird's albern. :p
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Re: Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Beitrag von Fedora » Mo 31. Aug 2009, 18:32

die Hofbert`s hat geschrieben:Nur Chris-Race hat es verstanden - "Ehrlich ist am Dümmsten" - Danke dir dafür!
Und genau diese Einstellung (die deutlich zeigt, dass bei dir nichts ankommt) ist der Grund dafür, wenn dein GC-Account jetzt die rote Flagge hat. Wenn ich das so lese, was du von dir gibst - zurecht.
Bild

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Beitrag von wutzebear » Mo 31. Aug 2009, 18:56

hcy hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben: Ich bin sehr wohl dem Englischen mächtig.
Aber des Deutschen nicht :lachtot:
Warum auch? War doch perfektes Hessisch: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. :D
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
SPonGER
Geocacher
Beiträge: 131
Registriert: Fr 5. Okt 2007, 14:16
Wohnort: 52064 Aachen

Re: Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Beitrag von SPonGER » Mo 31. Aug 2009, 19:01

So, bevor es endgültig abdriftet, möchte ich einfach mal die ursprüngliche Frage aus dem Subject beantworten:
Nein, musst Du nicht, das kannst Du auch kostenlos haben! :p
Zuletzt geändert von SPonGER am Di 1. Sep 2009, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Beitrag von wutzebear » Mo 31. Aug 2009, 19:16

SPonGER hat geschrieben:Nein, musst Du nicht, dass kannst Du auch kostenlos haben! :p
Das Gleiche war auch mein erster Gedanke. :ops:
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

die Hofbert`s

Re: Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Beitrag von die Hofbert`s » Mo 31. Aug 2009, 20:02

Bitte macht doch dieses Thema endlich zu!

Ich habe von euch als "Community", Gemeinschaft, Gleichgesinnten was auch immer nichts anderes erwartet als normale, sachliche Antworten die mich nicht auch noch als doof, "Lernfähigkeit = Null", Motzer und "Unterdrucksetzer" dastehen lassen.

Mir fällt hier schon länger auf das wenn man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legt hier von den "Erfahrenen" ganz schnell angegriffen wird. Es sind immer wieder die selben Namen die dann provokante Kommentare abliefern.

Meinen Satz im Listing kann man anscheinend als solch große Drohung deuten die gleich steht mit einem bewaffneten Überfall und Spackenalarm.... Vielleicht neigt mancher hier zur Übertreibung.

Für weitere Satzbedeutungstheorien verweise ich auf das "4-Ohren-Modell" von Schulz von Thun.

Und wenn ihr euch noch einmal Nützlich machen wollt dann sagt mir wie ich meinen Geoclub Account loswerde und dann macht bitte dieses Thema ZU!

Wiederschaun!

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Beitrag von Carsten » Mo 31. Aug 2009, 20:22

die Hofbert`s hat geschrieben:nichts anderes erwartet als normale, sachliche Antworten
Die hast du doch bekommen. Unsachlich wurde es erst, als du nicht einsehen wolltest, dass du dich mit deiner Formulierung in den Augen fast sämtlicher Poster selbst ins Abseits gestellt hast.
die Hofbert`s hat geschrieben:Meinen Satz im Listing kann man anscheinend als solch große Drohung deuten
Ich habe extra gesagt, dass das eben noch keine Drohung war. Auch danach hat niemand das Wort "Drohung" in den Mund genommen, bis du selbst damit angefangen hast.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Muss ich für etwas zahlen um dann so behandelt zu werden?

Beitrag von ElliPirelli » Mo 31. Aug 2009, 20:26

Komisch, daß diejenigen, die mal ein wenig Kontra bekommen, dann immer gleich ihren Account löschen wollen... Ganz schön albern.

Wenn es Dir im Forum keine Spaß macht, dann log Dich nicht ein.
Ganz einfach. Keiner zwingt Dich.

Aber vielleicht mal drüber nachdenken, warum hier wohl die Mehrheit sich nicht auf Deine Seite schlägt, das stände Dir schon mal gut an.

Du weißt um die Regel, Du möchtest eine Ausnahme, wie wärs, wenn Du mal lieb bittest, statt gleich mit der Tür ins Haus zu fallen?
Der Ton macht nun mal die Musik, hier im Forum genauso wie bei den Reviewern...
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Gesperrt