Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Desinteresse von Reviewer ?!?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

nightjar
Geowizard
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 15:54
Wohnort: St. Adeln

Re: Desinteresse von Reviewer ?!?

Beitrag von nightjar » Di 6. Okt 2009, 22:08

Wann wurden die beiden Caches ausgelegt? War es vor oder nach der Einführung der Wegpunktdatei?

Wenn es vorher war, warum wurden die Wegpunkte nicht nachträglich in die Datenbank eingepflegt? Ist der Owner überhaupt noch aktiv? Oder war es nach der Einführung? Wurden dann eventuell "angepasste" Koordinaten in die Datenbank eingetragen?

Was bedeutet dies in diesem Fall? Die Reviewer können nur das beurteilen, was ihnen an Datenmaterial vorliegt. Oder sollen die Reviewer zukünftig alle Wegpunkte vor Ort auf Genauigkeit der Messung und deren Eintragung kontrollieren?

Werbung:
Benutzeravatar
schredder
Geomaster
Beiträge: 422
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 21:58
Wohnort: Hangover Linden
Kontaktdaten:

Re: Desinteresse von Reviewer ?!?

Beitrag von schredder » Di 6. Okt 2009, 22:09

Aber ich verstehe nicht ganz was Du dir von der Sache erhoffst? Das heißt doch letztendlich das Du einen Reviewer, egal welchen, dazu bringst einen der beiden Caches temp. zu disablen. Und wem nützt es dann? Du hast dann zwar Dein Recht bekommen, aber geholfen ist damit niemandem (ausser dir evtl.)

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5918
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Desinteresse von Reviewer ?!?

Beitrag von hustelinchen » Di 6. Okt 2009, 22:10

Also ich finde das Verhalten des Reviewers korrekt. Finde nicht, dass er derjenige sein sollte, der den Ownern falsch gelistete Koords unterstellen und diesen nachspüren sollte.

Ehrlich gesagt habe ich bei einem meiner Multis auch schon mal das Finale verlegt, nachdem die erste Dose gemuggelt wurde und da fällt mir grad auf, dass ich die Finalkoordinate in den Waypoints gar nicht geändert habe, hab nur die Berechnung verändert. Denke so was passiert bestimmt öfter mal. Macht aber bei der Masse der Caches sicher keinen ganzen Prozentpunkt aus.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
Los Muertos
Geowizard
Beiträge: 2285
Registriert: So 20. Mär 2005, 10:33
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Desinteresse von Reviewer ?!?

Beitrag von Los Muertos » Di 6. Okt 2009, 22:13

Der eine Cache (Tradi) existiert seit nem Jahr, der andere, welcher qausi neben dran liegt, seit gut 3 Wochen.

Erhofft hatte ich mir eigentlich nur, dass der Reviewer den Owner auf dieses "Missverständnis" hinweist.
Kommt doch irgednwie besser wenn das ein Reviewer macht, als ein "normal sterblicher", oder?
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
schredder
Geomaster
Beiträge: 422
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 21:58
Wohnort: Hangover Linden
Kontaktdaten:

Re: Desinteresse von Reviewer ?!?

Beitrag von schredder » Di 6. Okt 2009, 22:24

Okay, aber können denn die beiden nicht in friedlicher Koexistenz vor sich hinleben? Wenn man bei den Reviewern Fehler sucht findet man ganz bestimmt welche, und das ist auch gut, denn es sind auch nur Menschen. Wenn diese Aufgabe erstmal irgendein Programm von Grundsprech übernimmt dann ist es nichts mehr mit "kann man ja drüber sprechen" bzw. Lösungen finden. Soweit kommt es aber hoffentlich nicht...

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: Desinteresse von Reviewer ?!?

Beitrag von Die Baumanns » Di 6. Okt 2009, 22:29

Los Muertos hat geschrieben:Der eine Cache (Tradi) existiert seit nem Jahr, der andere, welcher qausi neben dran liegt, seit gut 3 Wochen.

Erhofft hatte ich mir eigentlich nur, dass der Reviewer den Owner auf dieses "Missverständnis" hinweist.
Kommt doch irgednwie besser wenn das ein Reviewer macht, als ein "normal sterblicher", oder?
Also doch reines Denunziantentum.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Desinteresse von Reviewer ?!?

Beitrag von Carsten » Di 6. Okt 2009, 22:32

schredder hat geschrieben:Wenn diese Aufgabe erstmal irgendein Programm von Grundsprech übernimmt dann ist es nichts mehr mit "kann man ja drüber sprechen" bzw. Lösungen finden. Soweit kommt es aber hoffentlich nicht...
Och, die schlechteste Lösung wäre das manchmal nicht. Es würde uns zumindest viele Diskussionen ersparen, weil ein Programm unbestechlich nach den vorliegenden Daten entscheiden würde.

Zum Ursprungsthema: Frag doch einfach den Owner, wieso seine hinterlegten Finalkoordinaten offenbar falsch sind. NM und SBA stehen dir je nach Antwort dann immer noch offen, wenn du es für nötig hältst.

MKW
Geomaster
Beiträge: 393
Registriert: Di 21. Jun 2005, 01:35
Wohnort: Neuss

Re: Desinteresse von Reviewer ?!?

Beitrag von MKW » Mi 7. Okt 2009, 02:19

Ich kann Los Muertos gut verstehen.
Die Guidelines sind die Spielregeln nach denen dieses Spiel funktionieren soll. Sie sollen u.a dafür sorgen, daß jeder Spieler als Cacher wie als Owner nach den gleichen Kriterien behandelt wird. Dies fördert zusammen mit einer halbwegs plausiblen Begründung der Regeln die Zufriedenheit der einzelnen Mitspieler. Es ist nur zu verständlich, daß ein Owner dessen Cache z.B wegen Verletzung der Abstandsregel abgelehnt wurde, sich ungerecht behandelt fühlt, wenn er feststellen muß, diese Regel bei anderen scheinbar nicht zur Anwendung kommt.

Wenn dies seine Ursache in einem fehlenden oder falschen Eintrag in der Datenbank hat, so sollte es eigentlich im Sinne des Reviewers sein, wenn er von einem Mitspieler auf Basis dessen praktischer Erfahrung vor Ort auf diese Unzulänglichkeit hingewiesen wird. Denn, wie oben schon richtig bemerkt wurde, der Reviewer kann nur "nach Aktenlage" entscheiden. Ich halte den Vorwurf des Denunziantentums für vollkommen falsch. Vielmehr hat sich hier jemand bemüht, das System regelkonform zu halten.

Die Behebung des Fehlers im Reviewing-Verfahren ist, unabhängig von dessen Ursache, ausschliesslich Aufgabe des Reviewers. Daß ein Reviewer dies vermeiden möchte ist verständlich. Zum einen bedeutet es zusätzliche Arbeit. Zum anderen birgt gerade auch die Beanstandung eines freigegebenen Caches Konfliktpotential, daß das Reviewerdasein nicht unbedingt erleichtert. Wer damit nicht umgehen kann, der sollte kein Reviewer werden.

Die eher gemässigte Anwendung der Abstandsregel beobachte ich zur Zeit auch. Ich hoffe, daß dies für alle Caches gleichermassen gilt. Ähnlich generös werden ja seit Jahren Caches in selbstgegrabenen Erdlöchern behandelt.

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Desinteresse von Reviewer ?!?

Beitrag von huzzel » Mi 7. Okt 2009, 08:23

Wenn Denunziantentum das falsche Wort ist, dann bleibt nur noch Kindergarten übrig:
"Ähhhhh, der hat meinen Turm umgeschmissen, schmeiße ich seinen um"

Ich hab auch einen Cache, wo ein anderer, später umgelegter Cache, massiv die Abstandsregel verletzt. Und, stört es mich? Nein. Ist doch schön, wenn 2 Cache so nahen beieinander liegen und sich nicht stören. Der andere Owner weiß auch bescheid und auch ihn stört es nicht.

maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55
Ingress: Resistance

Re: Desinteresse von Reviewer ?!?

Beitrag von maierkurt » Mi 7. Okt 2009, 08:53

Was bin ich doch froh, dass der Denunziant los muertos über 300 km von mir entfernt wohnt.
Läuft!

Antworten