Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Abstandsproblem mit eigenem Bonus

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Abstandsproblem mit eigenem Bonus

Beitrag von ElliPirelli » Di 24. Nov 2009, 23:11

Da dies ja nicht wirklich ein Geotalk Thema ist, schieb ich das mal zu den Reviewern....

Gruß, ElliPirelli
Moderator
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Werbung:
MKW
Geomaster
Beiträge: 393
Registriert: Di 21. Jun 2005, 01:35
Wohnort: Neuss

Re: Abstandsproblem mit eigenem Bonus

Beitrag von MKW » Mi 25. Nov 2009, 01:27

radioscout hat geschrieben:Dann kann man ihn doch auch als Traditional beim zu zeigenden Objekt oder als Multi mit Start in der Nähe des anderen Caches listen.
Auch in diesem Fall KÖNNTE der Cache mit Hinweis auf den zu geringen Abstand zum anderen Cache nicht zugelassen werde.
Ich schreibe bewußt "könnte", denn die Abstandsbestimmung wird, wie beschrieben, von den Reviewern nicht immer angewandt.

Typisches Gegenargument: "Der Reviewer wußte nichts davon, der Owner des konkurrierenden Caches hat falsche Angaben gemacht. (s.o.)"
FALSCH! Wie folgende Situation zeigt: Man hat beide Dosen gefunden und weiß somit, das sie deutlich weniger als 160 m von einander entfernt liegen. Eine davon wurde "frisch" veröffentlicht. Man macht den Reviewer darauf aufmerksam. Dann ist inzwischen die typische Reaktion: "Laut Datenbank ist alles in Ordnung. Wenn es Dich stört, dann logge einen NA(früher: SBA)." :kopfwand: Selbst wenn man das macht, passiert nichts.
Doch! Etwas passiert schon: man wird von den "Kollegen" als Spielverderber oder Denunziant angefeindet, weil man sich eine konsistente und damit nachvollziehbare Anwendung der Guidelines wünscht.

Es ist OK, wenn die Reviewer sich wie bei Caches in gegrabenen Erdlöcher darauf verständigen, diese entgegen der Guidelines stillschweigend zu akzeptieren. So eine einheitliche Linie wäre auch für die Abstandbeurteilung wünschenswert. Was Unmut schafft sind scheinbar willkürliche Entscheidungen bzw. Verhaltensweisen.

Benutzeravatar
mutli
Geocacher
Beiträge: 122
Registriert: Sa 14. Jul 2007, 16:51
Wohnort: Bei Mama

Re: Abstandsproblem mit eigenem Bonus

Beitrag von mutli » Mi 25. Nov 2009, 05:52

Na dann werde ich mal meinen letzten Beitrag zu diesem Thema posten.

Ich habe hier mal ein Beispiel, was ich ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen nenne: Beelitz Heilstätte, die meisten der dortigen Caches sind ja archiviert, und zwar von den Owner. Dort lagen einige Caches zu nah beisammen. Bei "Operartion gelungen, Patient tot" und "Chirurgie" lagen die Finals höchstens 20m auseinander. Das ist nur ein Beispiel und die Waypoint waren vermutlich auch korrekt angelegt.
Wer da nicht alles durchmarschiert ist, bestimmt auch einige Reviewer, also zweierlei Maß.

Um dem ganzen ein Ende zu machen und meine Nerven zu schonen, werde ich mich nicht länger der Willkür aussetzen und ziehe mich von geocaching.com zurück.

Schöne Grüße von Helmut (mutli)
Bild

Ich könnte dir jetzt recht geben - aber dann würden wir beide falsch liegen!

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: Abstandsproblem mit eigenem Bonus

Beitrag von greiol » Do 26. Nov 2009, 08:20

mutli hat geschrieben:die Waypoint waren vermutlich auch korrekt angelegt.
vermutlich ja, vielleicht auch nicht.
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Antworten