Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cachebeständigkeit

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
safri
Geomaster
Beiträge: 612
Registriert: Di 27. Jul 2004, 22:19
Wohnort: 61348 Bad Homburg

Re: Cachebeständigkeit

Beitrag von safri » So 10. Jan 2010, 13:29

wutzebear hat geschrieben:
safri hat geschrieben:Man könnte darüber nachdenken, ob es Listings geben soll für wenige Tage, wenn in der Beschreibung ausdrücklich erwähnt wird, wielange der Cache aktiv sein wird. Dann fährt man wenigstens nicht umsonst hin, wenn das Datum überschritten ist.
Dann würde der Besch... äh Regelverstoß sogar legalisiert. :/
Sozusagen, wenn eine vorherige Änderung der Guidelines erfolgte.
Nachdem die Powertrailregel und die Bahnabstandregel für Deutschland gelockert bzw. aufgehoben worden sind, wäre eine Diskussion über die Bestandsregel im Reviewerkreis denkbar.
Solange die Guidelines aber nicht geändert worden sind, möchte ich doch gerne 3 Monate Zeit haben, einen neuen Cache angehen zu können.

Es wäre übrigens nett, wenn die "Fachleute" dazu Stellung beziehen könnten.

Werbung:
Benutzeravatar
spamade
Geomaster
Beiträge: 820
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:04
Wohnort: 39517 Angern
Kontaktdaten:

Re: Cachebeständigkeit

Beitrag von spamade » So 10. Jan 2010, 17:49

MyMalc hat geschrieben:Oh je, welch Regelwut. Ich finde es auch besser wenn die Dosen eine Weile liegen würden. Aber so viel Wind um eine letztendlich geregelte Archivierung zu machen, halte ich doch für zu viel Theater. Viel schlimmer sind die nicht gewarteten Dosen, oder eben welche wo der Owner das Interesse am cachen verloren hat. Da ist das Listing online, aber die Dose nicht.
ZUSTIMMUNG!

Warum nehmen blos alle das Hobby so ernst?
Bei anderen Hobbys gibt es viel mehr Steine im Weg.
Genießt doch einfach das Cachen und nörgelt
nicht immer an den Reviewern rum!!!
Wenn Euch eine Dose nicht passt, dann lasst sie
einfach aus. Was andere für Dosen wie legen sollte
Euch eigentlich egal sein - freut Euch wenn sie
Spaß gemacht hat und sonst halt nur über den
weiteren Punkt. Und wenn Sie wirklich gerade in dem
Moment wo Ihr suchtins Archiv gewandert ist dann
ist das halt so. Zur Not, wenn Ihr ganz aktuelle Daten
braucht legt Euch ein Apfelfone und die Grundspruch
App zu - und gut ist. EIn Jäger der sein Hobby "so ernst"
nimmt dem ist auch ein Nachtsichtgerät nicht zu teuer...

Achja - Habt Spaß beim Hobby (oder lasst es einfach)! ;)

Gruß Stephan
spamade - mittendrin statt nur dabei
Bild

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Cachebeständigkeit

Beitrag von Trracer » So 10. Jan 2010, 18:19

spamade hat geschrieben: ZUSTIMMUNG!

Warum nehmen blos alle das Hobby so ernst?
Bei anderen Hobbys gibt es viel mehr Steine im Weg.
Genießt doch einfach das Cachen und nörgelt
nicht immer an den Reviewern rum!!!
Wenn Euch eine Dose nicht passt, dann lasst sie
einfach aus. Was andere für Dosen wie legen sollte
Euch eigentlich egal sein - freut Euch wenn sie
Spaß gemacht hat und sonst halt nur über den
weiteren Punkt. Und wenn Sie wirklich gerade in dem
Moment wo Ihr suchtins Archiv gewandert ist dann
ist das halt so. Zur Not, wenn Ihr ganz aktuelle Daten
braucht legt Euch ein Apfelfone und die Grundspruch
App zu - und gut ist. EIn Jäger der sein Hobby "so ernst"
nimmt dem ist auch ein Nachtsichtgerät nicht zu teuer...

Achja - Habt Spaß beim Hobby (oder lasst es einfach)! ;)

Gruß Stephan
Ist das jetzt wieder das K.O. Argument?
Ich möchte einfach ein paar beständige Caches und nicht Birthday, Feiertags oder Mittwochscaches die am nächsten Tag nicht mehr aktiv sind. Das hat nichts mit ich nehme das Hobby zu ernst, sondern mit einer gewissen Beständigkeit des Hobbys zu tun.

Wenn jemand unbedingt Caches die nur wenige Tage aktiv sind legen will, dann soll er dies tun ohne die Plattform von GC zu nutzen, zum Beispiel im eigenen Forum oder per Mail. Wenn er hier Caches einstellt, dann macht er diese für die Allgemeinheit auch unter der Berücksichtigung der Regeln zugänglich.

Leute die sich nicht an ein paar Regeln halten, haben meiner Meinung nichts auf GC.com zu suchen.

Benutzeravatar
spamade
Geomaster
Beiträge: 820
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:04
Wohnort: 39517 Angern
Kontaktdaten:

Re: Cachebeständigkeit

Beitrag von spamade » So 10. Jan 2010, 18:35

Nix "KO-Argument" ...wassen das?!?

Ich bin genauso FÜR die Regeln,
aber lasst eine Entscheidung des
Reviewers eine Entscheidung sein!
Beim Fussball regen sich auch alle
auf aber was der Schiedsrichter sagt
ist Gesetz - fertig!

Gruß Stephan
spamade - mittendrin statt nur dabei
Bild

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5918
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Cachebeständigkeit

Beitrag von hustelinchen » So 10. Jan 2010, 19:31

spamade hat geschrieben:aber lasst eine Entscheidung des
Reviewers eine Entscheidung sein!
Wie kommst du denn darauf? Die Archivierung erfolgte doch durch die Owner selber und nicht durch einen Reviewer.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
spamade
Geomaster
Beiträge: 820
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:04
Wohnort: 39517 Angern
Kontaktdaten:

Re: Cachebeständigkeit

Beitrag von spamade » So 10. Jan 2010, 19:39

"Advendscache" wurde published, also
gehe ich von Genehmigung und Absprache
aus das er früher archiviert werden darf.

Gruß Stephan
spamade - mittendrin statt nur dabei
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Cachebeständigkeit

Beitrag von Starglider » So 10. Jan 2010, 19:51

spamade hat geschrieben:"Advendscache" wurde published, also
gehe ich von Genehmigung und Absprache
aus das er früher archiviert werden darf.
Warum?
Es gibt viele Caches mit "Advent", "Weihnacht" oder auch "Oster" im Namen die dauerhaft in der Landschaft liegen und das ganze Jahr über gesucht werden können. Das ist der Normalfall.
Geburtstags- und Jubiläumscaches werden ja auch nicht archiviert sobald der Anlass vorbei ist zu dem sie gelegt wurden.

Das einzige wovon man ausgehen können sollte ist das der Cacheowner die Guidelines gelesen hat und deshalb eben keinen Cache mit der Absicht legt, ihn nach ein paar Tagen zu archivieren. Solange diese Absicht nicht ausdrücklich in der Cachebeschreibung kundegetan wird gibt es für einen Reviewer keinen Grund für Nachfragen oder Absprachen.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
safri
Geomaster
Beiträge: 612
Registriert: Di 27. Jul 2004, 22:19
Wohnort: 61348 Bad Homburg

Re: Cachebeständigkeit

Beitrag von safri » So 10. Jan 2010, 20:28

spamade hat geschrieben:Nix "KO-Argument" ...wassen das?!?

Ich bin genauso FÜR die Regeln,
aber lasst eine Entscheidung des
Reviewers eine Entscheidung sein!
Beim Fussball regen sich auch alle
auf aber was der Schiedsrichter sagt
ist Gesetz - fertig!

Gruß Stephan
Dein Beitrag geht völlig am Thema vorbei: nicht die Entscheidungen der Reviewer werden infrage gestellt, sondern das Verhalten jener Cacheowner, die bewusst eben diese Reviewer belügen und Caches publishen lassen, die sie nicht für die regelgemäßen 3 Monate Mindestlaufzeit sondern nur für wenige Tage oder Wochen warten wollen.
Die Frage, die sich stellt: Wie könnte man das verhindern, bzw. gäbe es eine Möglichkeit für die Reviewer Konsequenzen zu ziehen.
z.B. in der Art, dass der nächste Cache desselben Owners nicht mehr ohne Nachfrage freigeschaltet wird. Oder nach der 2. bewussten Lüge eines solchen Owners von ihm gar kein Cache mehr bei GC gepublished wird.
Dem ein oder anderen Newbie mag der Beständigkeitsanspruch beim Lesen der Guidelines schlichtweg entgangen sein. Und wenn dann nie nachgefragt wird, denkt er, dass Caches für eine Woche vollkommen ok seien.
Da hört für mich der Spaß dann auf: ich habe kein i-phone und auch keine Lust jeden Tag, besser noch stündlich nachzuschauen, ob der Cache, den ich seit ein paar Tagen ins GPS geladen habe, auch noch existiert.

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Cachebeständigkeit

Beitrag von Christian und die Wutze » So 10. Jan 2010, 20:41

safri hat geschrieben:Wie könnte man das verhindern, bzw. gäbe es eine Möglichkeit für die Reviewer Konsequenzen zu ziehen.
z.B. in der Art, dass der nächste Cache desselben Owners nicht mehr ohne Nachfrage freigeschaltet wird. Oder nach der 2. bewussten Lüge eines solchen Owners von ihm gar kein Cache mehr bei GC gepublished wird.
Wen strafst du denn damit? Doch eher die Cacher, die dann einen neuen Cache weniger zu suchen haben und die Reviewer, oder?
safri hat geschrieben:Da hört für mich der Spaß dann auf: ich habe kein i-phone und auch keine Lust jeden Tag, besser noch stündlich nachzuschauen, ob der Cache, den ich seit ein paar Tagen ins GPS geladen habe, auch noch existiert.
Und was machst du, wenn der Cache trotzdem nicht mehr da ist, weil der gestern gemuggelt wurde?
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5918
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Cachebeständigkeit

Beitrag von hustelinchen » So 10. Jan 2010, 20:55

spamade hat geschrieben:"Advendscache" wurde published, also
gehe ich von Genehmigung und Absprache
aus das er früher archiviert werden darf.
Und ich denke genau andersrum. Der Cache wurde gepublished, weil der Reviewer davon ausgehen darf, dass jeder weiß, dass er keinen Cache für wenige Tage oder Wochen freigeschaltet bekommt. Es bedarf also keiner Absprachen, weil die Guidelines das regeln und diese wiederum ja von jedem Owner eines Caches vor dem Einstellen akzeptiert werden.
Herzliche Grüße
Michaela

Antworten