Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wegegebot im NSG

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Wegegebot im NSG

Beitrag von wutzebear » Mi 3. Feb 2010, 11:04

Bursche hat geschrieben:Das was wir jetzt bei Naturschutzgebieten erleben, werden wir in einigen Monaten auch bei den LPs erleben.
IMHO ist es gebietsweise schon soweit, wurden doch letztes Jahr schon LP-Caches auf Betreiben der Bundesimmobilienverwaltung archiviert. Doch noch ist bei LPs und NSGs vielerorts Zeit, dem Druck von "oben" durch eigenes Handeln zuvorzukomen und ihn so teilweise abzuwenden.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Werbung:
Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Wegegebot im NSG

Beitrag von Bursche » Mi 3. Feb 2010, 11:12

wutzebear hat geschrieben:[...Doch noch ist bei LPs und NSGs vielerorts Zeit, dem Druck von "oben" durch eigenes Handeln zuvorzukomen und ihn so teilweise abzuwenden.
Hoffen wir, dass viele Owner Ihre Caches nochmal hinterfragen und dass die Caches deren Owner uneinsichtig sind, dann auch sba geloggt und von den Reviewern archiviert werden. Bislang hatte man leider den Eindruck, dass die reviewer mit der Archivierung solcher Caches sehr zurückhaltend waren und solcher Unsinn wie ".... um den cache (in 10m Höhe) vom Baum zu bergen muss der Weg nicht verlassen werden...." ausreichte um den Reviewer ruhigzustellen.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wegegebot im NSG

Beitrag von Zappo » Mi 3. Feb 2010, 11:17

Bursche hat geschrieben:Das was wir jetzt bei Naturschutzgebieten erleben, werden wir in einigen Monaten auch bei den LPs erleben. Offen ist nur, wie dies von Außenstehenden wahrgenommen wird, als wilder Haufen der nur zur Vernunft zu bringen ist, wenn von außen "Druck" aufgebaut wird oder als Gruppe die sich selbt "kontrolliert" und Fehlentwicklungen "korrigiert".
Ob Du dich da nicht täuschst? Sosehr ich für sinnvolles Verhalten auf dieser Welt bin, sosehr ich mich im Zweifelsfall lieber auf der rechtlich richtigen Seite aufhalte :D .............................
Das Urteil der Außenstehenden wird bestimmt nur durch die Wahrnehmungen, die sie selbst zulassen. Wer eine Gruppe nach dem Fehlverhalten Einzelner beurteilt bzw. über einen Kamm schert, den wirst Du nicht bekehren können. Das geht im Übrigen Mountainbikern, Motorradfahrern, Jägern, HartzIV-Empfängern, Politikern genauso.

Gruß Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten