Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kennen die reviewer alle Koordinaten?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Kennen die reviewer alle Koordinaten?

Beitrag von eigengott » Do 25. Mär 2010, 18:06

jeff499 hat geschrieben:
tootuffcajun hat geschrieben: Ja,werd ich dann wohl machen, obwohl die bestimmt auch keine Koordinaten mehr haben.
Es gibt Freaks, die ALLES dokumentieren und archivieren. :irre:
Der Aufwand dafür ist allerdings denkbar gering. Ich "archiviere" z.B. alle paar Wochen (naja, eher: Monate) die gespeicherten Wegpunkte und Tracks von meinem GPS auf meinen Computer. Das kostet mich höchstens ein oder zwei Minuten.

Werbung:
tootuffcajun
Geocacher
Beiträge: 199
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 19:57

Re: Kennen die reviewer alle Koordinaten?

Beitrag von tootuffcajun » Do 25. Mär 2010, 18:34

ElliPirelli hat geschrieben: Naja, nur um die TB Rescue Statistik hochzutreiben, braucht man ja nicht gleich einen Freischein für Finalkoordinatenspoiler zu erwarten....
Is ja nett, dass Du mir gleich eine Statistikheischerei unterstellst... :schockiert: ...und erwarten tu ich erst recht nix... erts recht keinen Freischein für alles... Aber nach einer Lösung fragen wird man doch mal dürfen, oder?
ne, zu der Sorte "Statistiker" gehör ich nu wirklich nicht...
Dann würd ich auch genau Buch über gefundene Caches führen und auch alle Mikros mitnehmen, die mir über den Weg laufen... und jeden Monat eine Exceltabelle mit Daten füttern, etc...

Aber miteinem hast Du recht: ich möchte mehreren TB's helfen, die schon seit Monaten festsitzen. Was ist daran so verwerflich? chon mal drüber nachgedacht, dass man auch mal was macht, um anderen eine Freude zu bereiten? Ich zumindest würde mich als Owner auch freuen, wenn jemand sich um meine verlohrenen Schätzchen kümmert wenn ich selbst zu weit weg wohne, um mich selbst vor Ort zu begeben.
Das hat nicht gleich was mit Statistiktreiberei zu tun... Was ihr immer denkt... :roll:
Hab in dem Fall ja auch erst mal den Owner des Caches angeschrieben und freundlich gefragt, ob er nach dem Winter mal ne Cachekontrolle gemacht hat, da schon so lange keiner mehr "found it" geloggt hat. Und auch ein TB-Besitzer schon ne Notitz hinetrlassen hat. Und wenn da halt keine Antwort kommt... Kann man doch auch hier mal nach Lösungen fragen... Is das verboten? ;)

Nachtrag: Hab bei tb-rescue mal geschaut, es gibt leider keinen Banner, in dem nicht entweder der Rang oder die geretteten TB's stehen. Dann würd's auch nicht so nach "angeben" oder "Statistiktreiberei" aussehen... Aber Werbung machen für die Seite möcht ich schon, find die Idee sehr gut, die dahinter steht. ;)
Bild

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Kennen die reviewer alle Koordinaten?

Beitrag von ElliPirelli » Do 25. Mär 2010, 19:17

DunkleAura hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:
moenk hat geschrieben:Wenn man schon von der TB-Feuerwehr ist dann soll man doch auch nach den Koordinaten fragen dürfen.
Soweit kommt das noch dass die Feuerwehr erst mal suchen muss wo es brennt!
Naja, nur um die TB Rescue Statistik hochzutreiben, braucht man ja nicht gleich einen Freischein für Finalkoordinatenspoiler zu erwarten....
ich denke wenn es sich um deine coins und tbs handeln würde, sähe dein standpunkt jetzt etwas anders aus… ;-)
Wohl kaum, ich freu mich nur noch über Mails, ansonsten laß ich meine Reisenden reisen.... ;)
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

tootuffcajun
Geocacher
Beiträge: 199
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 19:57

Re: Kennen die reviewer alle Koordinaten?

Beitrag von tootuffcajun » Do 25. Mär 2010, 20:08

ElliPirelli hat geschrieben: Wohl kaum, ich freu mich nur noch über Mails, ansonsten laß ich meine Reisenden reisen.... ;)
Siehst Du, so hat jeder ne andere Meinung, ist doch auch ok.
Ich hab erst gar keine eigenen Trackables (noch nicht), weil mich bisher abgeschreckt hat, wieviele davon doch früher oder später einfach verlohren gehen. Das hat mich bisher abgehalten, Geld und Mühe darin zu investieren, selbst welche auf den Weg zu schicken. Ich wär viel zu verärgert, wenn sie bei irgendwem "verhungern" würden (sei es in einem Cache, der nicht gewartet wird oder bei einem Cacher zuhause). Ich muss da wahrscheinlich erst noch gelassener werden... Und so lange möchte ich anderen ownern helfen, ihre festsitzenden Schätzchen wieder auf Reisen zu bringen.
Bild

Antworten