Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

NSG und Ablehnung wg. "rechtlicher Probleme"

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Schrottie

Re: NSG und Ablehnung wg. "rechtlicher Probleme"

Beitrag von Schrottie » Mo 26. Apr 2010, 22:40

do1000 hat geschrieben:Aber um ganz ehrlich zu sein, in der Tat habe ich noch nicht einen einzigen Baum gesehen, der wirklich Schaden durchs Beklettern genommen hat.
Also ich habe da schon einige gesehen die ordentlichen Schaden genommen haben. Ist ja auch normal, zum einen schadet es dem Baum schon, wenn etliche Meter Pilotleine über den Ast laufen, und wenn dann noch ohne Kambiumschoner gearbeitet wird, was nicht selten vorkommt, dann nimmt der Ast enormen Schaden.

Das Du persönlich noch keinen solchen Baum gesehen hast, bedeutet noch lange nicht, das es eben solche Bäume gibt. Wie hier ja nun auch schon andere angemerkt haben, bist Du eben nicht der einzige Kletterer und nicht jeder ist rücksichtsvoll. Genausowenig wie jeder ein Mikrofetischist ist der nicht gerne klettern geht, wie Du selbst ganz unsachlich anmerken zu müssen meintest.

Und nenn es mal wieder unsachlich, nur weil es Dir nicht in den Kram passt, aber eben genau das sind so Dinge an die man als erstes denkt wenn man in einem NSG einen Cache legen will und mit nur einem klitzekleinen bischen Menschenverstand, da braucht es wirklich nicht viel, kommt man gar nicht erst auf die Idee einen solchen Cache zu legen. Und damit muss das normalerweise ja auch nicht von Reviewer abgelehnt werden und die Ausgangsfrage dieser Diskussion stellt sich gar nicht erst.

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: NSG und Ablehnung wg. "rechtlicher Probleme"

Beitrag von radioscout » Mo 26. Apr 2010, 22:46

Schrottie hat geschrieben:
do1000 hat geschrieben:Aber um ganz ehrlich zu sein, in der Tat habe ich noch nicht einen einzigen Baum gesehen, der wirklich Schaden durchs Beklettern genommen hat.
Also ich habe da schon einige gesehen die ordentlichen Schaden genommen haben. Ist ja auch normal, zum einen schadet es dem Baum schon, wenn etliche Meter Pilotleine über den Ast laufen, und wenn dann noch ohne Kambiumschoner gearbeitet wird, was nicht selten vorkommt, dann nimmt der Ast enormen Schaden.
Steigeisen wurden ja schon erwähnt und Dynamikseile werden auch oft verwendet.

Wenn der Cache unter der Stelle hängt, an der das Seil z.B. in der Stammgabelung hängt, sieht man die Schäden dort auch nicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

Re: NSG und Ablehnung wg. "rechtlicher Probleme"

Beitrag von do1000 » Mo 26. Apr 2010, 23:13

@schrottie:
Schrottie hat geschrieben: Also ich habe da schon einige gesehen die ordentlichen Schaden genommen haben.
Allzu viele T5er kann ich bei Dir nicht entdecken. Welche Caches waren das denn, bei denen Du diese enormen Schäden durch Pilotschnüre gesehen hast?

Und zu Deinem Einwand mit dem Cambiumschoner: Du hast echt keine Ahnung vom Klettern, oder?

@radioscout: Steigeisen verwenden so wenige, dass Du damit nicht ernsthaft argumentieren kannst. Und zum Dynamikseil: s.o. bei meinem Einwand zu Schrottie.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: NSG und Ablehnung wg. "rechtlicher Probleme"

Beitrag von radioscout » Di 27. Apr 2010, 00:30

do1000 hat geschrieben: s.o. bei meinem Einwand zu Schrottie.
Falls Du damit meine geringe Zahl von T=5-Caches meinst:
Ich klettere nicht auf Bäume um jegliche Schäden zu vermeiden und weil ich davon ausgehen, daß es in den meisten Fällen unzulässig ist. Ich klettere auch nicht an Brücken weil ich davon ausgehe, daß es illegal ist.

Ich hatte aber bis vor wenigen Monaten einen Kollegen, der lange Zeit als Baumpfleger gearbeitet hat und der mir genau erklärt hat, wie einfach man einen Baum beschädigen kann.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Team Bashira

Re: NSG und Ablehnung wg. "rechtlicher Probleme"

Beitrag von Team Bashira » Di 27. Apr 2010, 01:26

@do1000
Mit den beiden Experten brauchst du gar nicht zu diskutieren.
Die wissen eh alles besser und cachen eigentlich nur, damit sie das Grundwissen haben um hier im Forum mitspielen zu dürfen... ;) :lachtot:
Ich hatte aber bis vor wenigen Monaten einen Kollegen...
Und ich hatte ne Omma, deren Nachbar einen Schwager hatte, der mal gesehen hat wie jemand mit einbem telefonierte, der....

Schrottie

Re: NSG und Ablehnung wg. "rechtlicher Probleme"

Beitrag von Schrottie » Di 27. Apr 2010, 09:13

do1000 hat geschrieben:Allzu viele T5er kann ich bei Dir nicht entdecken.
Deinen Aussagen zufolge sind T5er ja recht selten an Bäumen, also spielt die Zahl der T5-Funde doch eigentlich keine Rolle. Oder plötzlich doch?
do1000 hat geschrieben:Welche Caches waren das denn, bei denen Du diese enormen Schäden durch Pilotschnüre gesehen hast?
Müssen es denn immer Caches sein? Im Grunde spielt es auch keine Rolle aus welchem Antrieb man auf einen Baum klettert, egal ob da nun oben ein Cache hängt (oder festgezurrt ist) oder ob man einfach nur aus Spaß da raufklettert. Wichtig ist der Schutz des Baumes und damit wieder das, was hier eigentlich zum Kern der Diskussion gehört: Kannst Du als Owner einer vertikalen Leitplanke dafür garantieren, das sich alle korrekt benehmen?
do1000 hat geschrieben:Und zu Deinem Einwand mit dem Cambiumschoner: Du hast echt keine Ahnung vom Klettern, oder?
Um ehrlich zu sein, ich habe es vor knapp 20 Jahren mal beim Bund gelernt und in der letzten Zeit bin ich nur mal sporadisch mit Bekannten und dann eben unter deren Anleitung Klettern gewesen. Immerhin muss ich inzwischen einen guten Zentner mehr die Wand hochbewegen, was die Freude schon ein wenig einschränkt. Also ja, aktuell habe ich da weniger Ahnung. Aber wenn Du die Verwendung von Schonern bei einem Baum als Ahnungslosigkeit bezeichnest, dann tust Du mir schon ein wenig leid.
do1000 hat geschrieben:Und zum Dynamikseil: s.o. bei meinem Einwand zu Schrottie.
Hier kann ich mich nur wiederholen: Auch wenn DU zu den vernünftigen gehörst, die ordentlich klettern, kannst Du denn die Garantie für ALLE anderen übernehmen?
TeamBashira hat geschrieben:Mit den beiden Experten brauchst du gar nicht zu diskutieren.
Die wissen eh alles besser und cachen eigentlich nur, damit sie das Grundwissen haben um hier im Forum mitspielen zu dürfen...
Du bist echt mein Held, ich verneige mich vor Dir, Deinem Wissen und Deiner Fähigkeit Dich mit fundierten Argumenten in eine Diskussion einzubringen. :gott:

Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

Re: NSG und Ablehnung wg. "rechtlicher Probleme"

Beitrag von do1000 » Di 27. Apr 2010, 09:21

Hallo Schrottie und Konsorten,

die letzte Meldung hat wieder mal gezeigt, wenn man nichts zu sagen hat, sollte man den Mund nicht aufmachen.

Auf Eure Stammtisch-Ansichten werde ich daher auch nicht mehr reagieren und mich daher an Bashiras guten Rat halten.

So long,

do1000

Schrottie

Re: NSG und Ablehnung wg. "rechtlicher Probleme"

Beitrag von Schrottie » Di 27. Apr 2010, 10:11

do1000 hat geschrieben:Auf Eure Stammtisch-Ansichten werde ich daher auch nicht mehr reagieren und mich daher an Bashiras guten Rat halten.
Dann tu es eben als Stammtischansicht ab, das zeigt mal wieder das die Vorurteile vieler Waldbesitzer gar nicht mal so weit hergeholt sind.

Aber abgesehen davon hast Du letztlich selbst verbockt das es hier kaum mehr eine Diskussionsgrundlage gibt, denn die eigentliche Frage - Hat denn die Behörde, mit der Du freundlicherweise Kontakt aufgenommen hast, überhaupt gewusst das es darum geht einen Baum zu beklettern? - wurde weder mit einem klaren Nein noch mit einem klaren Ja beantwortet, anstelle dessen hast Du immer wieder danach geschrien das man sachlich bleiben soll, was im Übrigen geschehen ist.

Es ist nur arg befremdlich, das Du erst auf die hahnebüchene Idee kommst in einem NSG Bäume beklettern zu wollen und Dich dann wunderst das a) der Reviewer diesen Unfug nicht mitmacht und b) auch andere der Argumentation des Reviewers folgen können. Hast Du etwa erwartet das Dich hier alle in Schutz nehmen und den Reviewer dafür verteufeln? Wenn Du so etwas willst, dann solltest Du Deinem Unmut über die Reviewerentscheidung im Kreise der T5-Freunde kundtun, da triffst Du vermutlich auf offene Ohren, hier aber war doch klar was für Antworten kommen.

Aber eben die pauschale Bezeichnung "Stammtischansicht" zeigt doch, wie eingeschränkt Dein diesbezüglicher Horizont ist. Versuch Dir einfach vorzustellen, das es Leute gibt, denen Wald gehört und die sich regelmäßig mit solchen Problemen befassen müssen und dabei dann auch manch geschliffenen Baum zu sehen bekommen. Und dann stell Dir vor, das solche Leute auch hier im grünen Forum aktiv sind. Und wenn solche Leute hier Deine Argumentation zu lesen bekommen, dann sollte es niemanden wundern das der Wunsch immer stärker wird, den nächsten Kletterer mit der Kettensäge vom Baum zu holen. Mir jedenfalls geht es so, gut nur das unsere Baumbestände zumeist aus Kiefern bestehen und die Buchen erst ein paar Jahre alt sind...

Draussencacher
Geocacher
Beiträge: 280
Registriert: Di 2. Jun 2009, 20:33

Re: NSG und Ablehnung wg. "rechtlicher Probleme"

Beitrag von Draussencacher » Di 27. Apr 2010, 10:30

do1000 hat geschrieben:Hallo Schrottie und Konsorten,

die letzte Meldung hat wieder mal gezeigt, wenn man nichts zu sagen hat, sollte man den Mund nicht aufmachen.

Auf Eure Stammtisch-Ansichten werde ich daher auch nicht mehr reagieren und mich daher an Bashiras guten Rat halten.

So long,

do1000
Du eröffnest hier ein Thema und es wurde sachlich argumentiert.
Wo ist da dein Problem? Es gab keine Stammtischparolen (ausser dein Beitrag oben). Sich mit einer solchen herablassenden Äusserung der weitern Diskussion zu entziehen ist echt arm!

Antworten