Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
dendelma&entlein
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 5. Mai 2010, 12:34
Wohnort: Kaiserstuhl

Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Beitrag von dendelma&entlein » Di 11. Mai 2010, 15:07

Hi Leute, ich habe mal ne Frage, es gibt einen Cacher (angemeldet seit 9. April 2010), welcher
jetzt in einem Monat 15 Caches Versteckt hat, bei denen zu 8 Caches mehr als nur ein mahnendes
Kommentar zur Cache Lage, Versteck bzw. der Naturverwüstung oder sogar Betreten von Privatgrund
abgegeben wurde. Kann man solch einen Caches nicht irgendwie durch geocaching.com rügen lassen.
Ich meine halt, dass unsachgemäße Caches sehr schnell zu Ärger mit Muggels führen können oder
die Cacher-Gemeinschaft als wütendes Volk abgestempelt werden, die keinen Respekt vor der Natur
haben und so.

Hier ein Auzug davon, was in den Cache-Kommentaren steht:

Komisch dass man ein Schild mit dem Hinweis "kein Durchgang" passieren muss
--
Als wir heute hier ankamen stand ein Jäger mit Flinte auf dem Rücken vor uns.
Er fragte uns freundlich, ob wir eine Anzeige wollten, oder uns schnell davon machen wollten...
Wir haben uns für die kostensparendere Variante entschieden !! Hier komm ich nicht mehr her

--
In Anbetracht dessen, dass hier die Böschung wohl zu stark in Mitleidenschaft gezogen wird und dieser Cache der Umwelt absolut nicht zuträglich ist, sollte das Döslein verlegt werden. Es bieten sich doch in der Nähe bestimmt einige umweltverträglichere Orte an. Spätestens wenn hier die ersten sichtbaren Flurschäden auftreten will keiner die Verantwortung übernehmen und sollte zufällig ein Muggel die Verbindung zu Geocaching herstellen können, ist das dem Ruf unseres Hobbys alles andere als zuträglich. In diesem Sinne bitte verlegen. Danke! Solche Locations bieten sich höchstens (!) für schwierige Mysterys an, bei den alle paar Schaltjahre mal ein Cacher durchkommt, nicht aber für viel freuentierte Tradis. Am besten aber gar nicht...
--
Mal so was am rande..
Beim Geocachen geht es nicht darum in kürzester zeit soviele Dosen wie möglich in die Natur zu schmeißen! Lieber owner denk mal drüber nach!

--
ohne handschuhe möchte ich DA nicht suchen.......
--
da oben gibt es sicherlich bessere Verstecke - wo man vorallem als Cacher nicht unbedingt mit Hinterlassenschaften von Hunden rechnen muss
--
Grundsätzlich finden ich es toll, wenn man so angagiert Caches legt! Wodan hat aber schon recht, vielleicht sollte etwas Erfahrung gesammelt werden, manche Dosen liegen schon sehr offen!

Werbung:
Benutzeravatar
Quastus
Geowizard
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 18:28
Wohnort: 38120 Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Beitrag von Quastus » Di 11. Mai 2010, 15:13

Poste doch mal den Wegpunkt! Würde mich ja mal interessieren!

Wieso logt da niemand SBA?
Raufzieher

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Beitrag von Teddy-Teufel » Di 11. Mai 2010, 15:18

Quastus hat geschrieben:Poste doch mal den Wegpunkt! Würde mich ja mal interessieren!

Wieso logt da niemand SBA?
Weil die Statistiker nicht auf den kleinsten Punkt verzichten möchten. Das Dumme ist doch, daß sich immer mehr als Einer findet, der da loggt und dann nicht ehrlich schreibt oder nicht konkret genug, damit der Owner mal wach gerüttelt wird. Wenn es wirklich dort so "eng" ist, dann sollte schon der Erstfinder ein SBA schreiben.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Beitrag von steingesicht » Di 11. Mai 2010, 15:24

dendelma&entlein hat geschrieben:... mehr als nur ein mahnendes
Kommentar zur Cache Lage, Versteck bzw. der Naturverwüstung oder sogar Betreten von Privatgrund
abgegeben wurde. Kann man solch einen Caches nicht irgendwie durch geocaching.com rügen lassen.
Das diese Caches offenbar nicht den quidelines entsprechen, kann sollte da SBA geloggt werden (Fettung von mir)
dendelma&entlein hat geschrieben:... Grundsätzlich finden ich es toll, wenn man so angagiert Caches legt! Wodan hat aber schon recht, vielleicht sollte etwas Erfahrung gesammelt werden, manche Dosen liegen schon sehr offen!
Grundsätzlich halte ich das Argument des Erfahrung sammelns für Unsinn :kopfwand: , wer die Erfahrung von 1000 Pisseckenmicros gesammlt hat, wird es damit auch nicht besser machen. Wenn es schon auffällt, das das was schief läuft, sollte sich vielleicht mal ein erfahrener Cacher des Neulings annehemn und versuchen in eine andere Richtung zu lenken - aber nur veilleicht.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
dendelma&entlein
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 5. Mai 2010, 12:34
Wohnort: Kaiserstuhl

Re: Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Beitrag von dendelma&entlein » Di 11. Mai 2010, 15:36

Da ich hier keinen prangern will, ist es wohl sinnvoll den/die Reviewer der Caches
in Hinsicht auf eine SBA Prüfung zu kontaktieren, oder wie sollte man da vorgehen?

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Beitrag von moenk » Di 11. Mai 2010, 16:08

Entweder der Cache ist ok oder ein Fall fürs Archiv. Was denn nun?
Oder suchst Du die Stelle wo Du bei GC anklicken musst?
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
dendelma&entlein
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 5. Mai 2010, 12:34
Wohnort: Kaiserstuhl

Re: Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Beitrag von dendelma&entlein » Di 11. Mai 2010, 16:16

Hi moenk,
bin mir halt nicht sicher in wie weit man das als cacher einschätzen kann,
dachte halt es gibt eine Art übergeordnete Instanz welche so was entscheidet.
Aber kannst mir gern sagen, wo man es in GC anklicken kann, danke.

Draussencacher
Geocacher
Beiträge: 280
Registriert: Di 2. Jun 2009, 20:33

Re: Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Beitrag von Draussencacher » Di 11. Mai 2010, 16:24

So etwas gibt es nicht für einen Owner. Du kannst aber die Caches, die deiner Meinung nach nicht in Ordnung sind "melden".
Dazu loggst du den Cache nicht mit "Found it", sondern mit "needs archived". Im Log beschreibst du möglichst aussagekräftig, was mit dem Cache nicht stimmt. Ein Reviewer prüft das Ganze dann und muss entscheiden, was mit der Dose passiert.
Bitte nur benutzen, wenn du der Meinung bist, dass ein Regelverstoss vorliegt.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Beitrag von moenk » Di 11. Mai 2010, 16:44

Wenn es da einen Owner gibt, der nur solche Pflegefälle in die Landschaft wirft, wird da auch was passieren, aber damit hast Du dann nichts mehr zu tun.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

stafen
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 15:35
Wohnort: A-6700 Bludenz

Re: Was tun, wenn Caches immer wieder negativ auffallen?

Beitrag von stafen » Di 11. Mai 2010, 16:59

dendelma&entlein hat geschrieben:Hi moenk,
bin mir halt nicht sicher in wie weit man das als cacher einschätzen kann,
dachte halt es gibt eine Art übergeordnete Instanz welche so was entscheidet.
Aber kannst mir gern sagen, wo man es in GC anklicken kann, danke.
Der, der vor Ort war kann das sicher besser beurteilen als derjenige der nur das Listing sieht.

Oder anders ausgedrückt: Der Cacher ist im Grunde der einzige der die Lage vor Ort einschätzen kann. (Und zwar viel besser als der Owner. Der kennt das Versteck, kennt den Weg...)

Entscheiden wird am Ende ein Reviewer müssen. Den Reviewer um eine Entscheidung bitten kann nur ein Cacher...

Antworten