Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Antworten
Benutzeravatar
Stelia
Geocacher
Beiträge: 230
Registriert: Fr 4. Mär 2011, 12:40
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Beitrag von Stelia »

Wie der Titel schon sagt,
kommt es mir so vor, als ob sich Reviewer vor manchen Leuten rechtfertigen müssen,
wenn diese einen Cache veröffentlichen!

Oder gibt es tatsächlich ein paar wenige AUSERWÄHLTE, welche sich über jeden Fehler oder auch keinen in der Veröffentlichung auslassen dürfen bzw. sollen?

http://coord.info/GC2Y79G

Mehr sag ich dazu mal nicht, da ich die Art und Weise einfach nur daneben finde!

VG
Stelia
>>> Ich komme aus Hamburg, das liegt bei Bergedorf !!! <<<
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Beitrag von adorfer »

Du hast es (fast) erfasst: Die Reviewer sind offensichtlich angehalten, alles zu veröffentlichen, was ansatzweise ausschaut nach "kein grober Unfug".
"Mehr Caches => mehr Kunden => mehr Seitenaufrufe"

Das scheint zumindest seit einiger Zeit die Linie von Groundspeak zu sein.

Das Korrektiv zur Bekämpfung von Dosen- und Listingschrott kann daher nur die Community sein. (Soll ja Platformen geben, bei denen das mangels Reviewern schon immer so war)
Aber solange alle nur loggen "Dieses war Nummer x auf der Tour mit y und z. Danke für den Punkt und viele liebe Grüsse an den Owner":
Solange werden wir weiter in dem Micromüll versinken.

Für klare Worte in Logs muss sich niemand genieren!
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55

Re: Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Beitrag von maierkurt »

-jha- hat geschrieben: Für klare Worte in Logs muss sich niemand genieren!
Wie wahr! So manche Kuschellogs sind nicht zu ertragen.
Läuft!
Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Re: Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Beitrag von whitesun »

Wieso? Da macht sich ein Cacher Gedanken über die Attribute und schreibt das als Log. Und der Owner kann die bemängelten Fakten noch ändern und anpassen. Besser als nur Standardlogs nach dem Muster: Alles super, alles in Ordnung und alles Super Tuffig.

Gruß

Armin
Bild
Bild
Micros sind doof!
Benutzeravatar
OnkelFedja
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:45

Re: Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Beitrag von OnkelFedja »

-jha- hat geschrieben:Du hast es (fast) erfasst: Die Reviewer sind offensichtlich angehalten, alles zu veröffentlichen, was ansatzweise ausschaut nach "kein grober Unfug".
Für klare Worte in Logs muss sich niemand genieren!

Es gibt genug groben Unfug und Unsinn, den wir nicht verhindern dürfen, weil er den guidelines entspricht und über die Qualität von Dosen sollen wir auch nicht befinden, obwohl das manchmal schwerfällt, aber es ist nicht unser Job.
Wir machen auch mal nen Fehler und manchmal werden Listings auch nach dem Review geändert, so what, es gibt also fehlerhafte Listings.
Und der Logschreiber ist dafürt bekannt, daß er besonders auf alles achtet.
Daß es manchmal dazu nicht einer Logdiskussion bedarf, sondern ne kurze PM an Owner oder Reviewer wird er in seinem Eifer manchmal einfach übersehen :)
OnkelFedja
geocaching.com Volunteer Reviewer
8812
Geoguru
Beiträge: 4392
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Beitrag von 8812 »

Stelia hat geschrieben:Wie der Titel schon sagt,
[…] Oder gibt es tatsächlich ein paar wenige AUSERWÄHLTE, welche sich über jeden Fehler oder auch keinen in der Veröffentlichung auslassen dürfen bzw. sollen?
[…]
Du dürftest dich auch über Mängel auslassen, so Du sie denn erkennst. Groundspeak hat extra zu diesem Behufe den Logtyp »Needs Maintenance« geschaffen. Toll, oder?
Um eine Verbindung zwischen dem Threadtitel und den unnötigerweise indiskriminierten Logs herzustellen, bedarf es schon einer Menge Phantasie (von möglicherweise im Spiel gewesenen Drogen will ich gar nicht reden).

Frohes Jagen
Benutzeravatar
Mille1404
Geowizard
Beiträge: 1030
Registriert: Do 20. Jan 2011, 18:01
Wohnort: Bottrop

Re: Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Beitrag von Mille1404 »

Manchmal ist es aber auch besser dem Owner einfach mal eine Nachricht zu schreiben.

Da kann man dem "Neuling" (68 Found) mit seinem ersten Cache einfach mal unter die arme greifen.

Er hat vielleicht noch nicht einmal eine Ahnung was ein NM Log ist.

Aber hier in der grünen Hölle kann man sich ja über alles aufregen.
Woanderrs werden für solche Dinge munter SBA geloogt und da wird sich hier aufgeregt, dass man doch hätte auch NM loggen können.
Nun loggt in solch einem Fall mal einer NM und schon regen sich alle auf ?!?

Leute dafür gibt es doch die Funktion.
Ich werde dem Owner nun eine Mail schreiben und ihm freundlich erklären was da gerade passiert.

Gruß!
Benutzeravatar
OnkelFedja
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:45

Re: Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Beitrag von OnkelFedja »

Mille1404 hat geschrieben: Da kann man dem "Neuling" (68 Found) mit seinem ersten Cache einfach mal unter die arme greifen.
Ich werde dem Owner nun eine Mail schreiben und ihm freundlich erklären was da gerade passiert.
Danke, ich denke, genau das ist der Communitygedanke, der inzwischen immer wichtiger wird. Wer nur hingeschmissene Filmdosen im Gebüsch findet, wird auch selber solche Caches legen, denn er denkt, genau DAS sei Geocaching.

Viel schöner wäre es, den Neulingen wirklich unter die Arme zu greifen, sie mal anzuschreiben oder zu nem Event einladen oder sich einfach mal treffen und ihnen die Dinge zeigen, die uns wichtig sind.
Ich glaube, es wird sich keiner gegen eine Begleitung wehren, gegen eine öffentliche Bevormundung schon eher.

...und letztlich haben wir Reviewer auch mehr Spaß an vernünftigen Listings, als wenn wir 9 von 10 Listings erstmal in die nächste Verbesserungsrunde schicken müssen (ja, die Rate ist oft so, keine waypoints angegeben, kein Final, keine Attribute, zu dicht an Tradis, in Geschäften mit Angestelltenkontakt, im Naturschutzgebiet abseits der Wege etc. etc. ) - alles vermeidbare Dinge, wenn sich Cacher mal vernünftig miteinander unterhalten und sich gegenseitig unterstützen würden.
Community kommt irgendwie von Kommunikation.
OnkelFedja
geocaching.com Volunteer Reviewer
Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Beitrag von Trracer »

Hätte, wäre, wenn, dass Argument ist sehr praxisfern.

Die Mehrzahl der Neulinge legt Caches bevor Sie einen anderen Cacher kontaktieren. Viele beschäftigen sich überhaupt nicht mit dem Hobby, sondern nutzen Ihre App mal ebenso.

Da die Reviewer wie Du richtig schreibst nicht über die Qualität urteilen, sondern bei einem Tradi nur Abstände prüfen, finde ich es durchaus angemessen, wenn andere Cacher dann eine Qualitätskontrolle durchführen. Dafür haben sich die NM-Logs oder Notes bewährt, da die Mail sowieso nicht beantwortet wird. Es gibt Ausnahmen aber die sind nun mal gering.

Die Praxis sieht eher so aus http://coord.info/GC2X3GZ bitte alle Logs öffnen.
Die Community misst die Koordinaten ein, weißt mit NM Logs auf Fehler hin und loggt dann auch noch NA um für eine saubere Datenbank zu sorgen.
Ich hatte in den letzten drei Wochen drei mal NA geloggt und habe schon wieder zwei Möglichkeiten bei denen sich der Owner nicht um seine Caches kümmert bzw. monatelang nicht auf DNF und NM reagiert.

Man sollte die Augen bitte nicht vor der Realität verschließen: "10 Caches mit der App gefunden und dann mal schnell Caches gelegt, dann doch kein gefallen am Geocaching gefunden", so sieht es bei einem Großteil der Neuowner aus. Events sind toll, Gespräche auch, aber wenn kein Interesse besteht und eine Qualitätsprüfung durch die Community passieren soll, dann muss man auch mit einem harten Umgangston leben.
Benutzeravatar
OnkelFedja
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:45

Re: Haben die Reviewer jetzt Auditoren?

Beitrag von OnkelFedja »

Du hast völlig recht.
Mir ging es aber darum, daß überhaupt Angebote zur Hilfe da sind nicht nur gesagt wird: "Deine Koos sind OFF" oder "Der Cache geht so nicht", sondern daß Hilfe angeboten wird.
Wenn Angebote da sind und sie werden nicht angenommen, dann kann auch der Willigste nicht helfen.
Und am von Dir gezeigten Beispiel sieht man ja auch, daß Community UND Reviewer sich unnütz mit einem Unwilligen rumschlagen müssen, eben auch, um ihm immer noch eine Chance zu geben, nen richtigen Cache draus zu machen.
OnkelFedja
geocaching.com Volunteer Reviewer
Antworten