Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Umgang mit SBA/NA

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Jaxi2
Geocacher
Beiträge: 231
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 10:05
Wohnort: 35037 Marburg

Umgang mit SBA/NA

Beitrag von Jaxi2 » Fr 5. Aug 2011, 11:22

Wie gehen Reviewer mit einem SBA-Log um? Schauen die sofort nach oder erst, wenn nach einigen Wochen nichts passiert ist?

Konkret geht es um http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... y&decrypt=. Zuletzt wurde der Cache Anfang April gefunden, seitdem nur noch DNFs. Am 2. Juli habe ich einen NM geloggt, auf den hin nichts passiert ist, obwohl der Owner mal on war. 2 Wochen später habe ich dann einen SBA geloggt, weil rein garnichts passiert ist.

Seit diesem SBA, der nun auch schon wieder etwa 3 Wochen her ist, ist nichts passiert. Daher meine Frage, wie Reviewer mit einem SBA umgehen.
Bild Hochzieher

Werbung:
Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1546
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Re: Umgang mit SBA/NA

Beitrag von Guido-30 » Fr 5. Aug 2011, 11:29

Das ist von Bundesland zu Bundesland (oder von Reviewer zu Reviewer) unterschiedlich. Bei uns in der Umgebung wird i.d.R. innerhalb von weniger als 2 Tagen auf so einen Log reagiert. Muss ja nicht gleich archiviert werden, aber zumindest kommt eine Reviewernote bzw. ein Disable-Log und der Owner hat dann noch ein paar Wochen Zeit zum reagieren.

Ein Einzelfall ist das aber scheinbar nicht, dass es mehrere Wochen dauert, bis eine Reaktion kommt.

Schrottie

Re: Umgang mit SBA/NA

Beitrag von Schrottie » Fr 5. Aug 2011, 12:42

Wenn sich trotz wirklich gut begründetem SBA nichts tut, dann wende Dich an Groundspeak und frage dort nach, ob man dort gedenkt dem SBA noch in diesem Leben Beachtung zu schenken. Dann wird für gewöhnlich ganz fix ein Reviewer in die Spur geschickt. Das mache ich, nachdem inzwischen schon mehrere SBA von mir gänzlichst unbeachtet blieben, auch so.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Umgang mit SBA/NA

Beitrag von argus1972 » Fr 5. Aug 2011, 21:13

Vermutlich liegt der SBA wegen seiner Begründung nicht gerade vorne auf der Prioritätenliste, denn da warten laut Warteschlange steady >1500 Dosen auf Release, von denen 2/3 Probleme machen. :p

Der Cache ist ja "nur" nicht mehr zu finden, also entsteht niemandem ein Schaden und es brennt nicht, die Dose zu archivieren.

Nach meinen Beobachtungen machen einzelne Reviewer in regelmäßigen Abständen Archivierungsrundumschläge, wo dann in einem Zuge ganze Dosenberge ins Nirvana wandern. Eigengott hatte in meiner Gegend kürzlich gewirkt und es war reichlich.
Daher gehe ich davon aus, dass man Deinen SBA auf stand-by gestellt hat und den im Zuge einer solchen Aktion dann auch verarztet.

3 Wochen ist allerdings wirklich reichlich lange, das kenne ich so auch nicht.

Meine SBA betrafen bislang aber fast immer massive Guidelineverstöße wegen abgedrehter und illegaler Location und "brannten" daher, aber da waren die Dosen dann auch binnen Stunden von der Karte getilgt.

Mach es doch so, wie Schrottie empfiehlt, das erscheint mir eine gute Lösung.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
OnkelFedja
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:45

Re: Umgang mit SBA/NA

Beitrag von OnkelFedja » So 7. Aug 2011, 21:06

Jaxi2 hat geschrieben:Wie gehen Reviewer mit einem SBA-Log um? Schauen die sofort nach oder erst, wenn nach einigen Wochen nichts passiert ist?
Zum erwähnten Cache:
Zwei DNFs, noch dazu am gleichen Tag, also mit der Vermutung, daß dort zwei Leute zugleich nicht erfolgreich waren, sind normalerweise kein Grund für ein SBA, insofern hätte wohl jeder Reviewer dort abgewartet, wie es weitergeht.
Nun sind zwei weitere DNFs gekommen und keine Reaktion des Owners, also kann man den cache zumindest temporär disablen.
Wenn nun keine Reaktion mehr erfolgt, dürfte er in 3 Monaten Geschichte sein, und bis dahin sollte der Cache keinen Sucher mehr stören, denn disablete caches sind eben gerade dazu markiert, daß sie nicht gesucht werden sollen, weil was nicht in Ordnung ist.


Was Deine Erstfrage betrifft:
Normalerweise sieht sich bei einem NA-Log der Reviewer das zeitnah an, und wenn nicht absolut Gefahr in Verzug ist, läßt man dem Owner eine angemessene Zeit zur Reaktion. Bei einem NA wegen Nichtfunden in der Urlaubszeit halte ich 3-4 Wochen durchaus für angemessen.
OnkelFedja
geocaching.com Volunteer Reviewer

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Umgang mit SBA/NA

Beitrag von rs-sepl » So 7. Aug 2011, 23:06

Echt der Hammer. :kopfwand:

Das gibt es in der Urlaubszeit (!) mal nach 2 Wochen immernoch kein feedback des owners auf ein Need Maintainance und schon wird SBA geloggt. Sagt mal gehts noch??

Der NM reicht doch.
Da traut man sich als owner ja gar nicht mehr in den Urlaub zufahren, wenn von einigen Unbedaften der SBA so schnell gezückt werden. :irre:

Jaxi2
Geocacher
Beiträge: 231
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 10:05
Wohnort: 35037 Marburg

Re: Umgang mit SBA/NA

Beitrag von Jaxi2 » Mo 8. Aug 2011, 19:44

@rs-sepl: Ich weiß ja nicht, ob du nur die letzten drei oder vier Logs angeschaut hast, oder vielleicht auch die davor UND meinen Post gelesen hast, aber ich glaube, du hast das eher nicht getan, denn dann wäre dir aufgefallen, dass 1.) schon zwei DNFs vorlagen, 2.) der letzte Fund mehr als 3 Monate zurückliegt und 3.) ich geschrieben habe, dass der Owner im betreffenden Zeitraum online war, was man im Profil sehen kann.

@All: Jetzt hat ein Reviewer den Cache erstmal gesperrt.
Bild Hochzieher

Benutzeravatar
BY-Pega
Geomaster
Beiträge: 332
Registriert: Di 21. Okt 2008, 22:52
Ingress: Resistance
Wohnort: Günzburg

Re: Umgang mit SBA/NA

Beitrag von BY-Pega » Mo 8. Aug 2011, 21:35

Nur mal so nebenbei, man war auch online wenn man mit dem iPhone im Ausland in einem Wlan seine Pocket Querys aktualisiert hat....
Bild
[ geocaching rindviecher allgaeu ]
[ ortsgruppe mittelschwaben ]

MKW
Geomaster
Beiträge: 393
Registriert: Di 21. Jun 2005, 01:35
Wohnort: Neuss

Re: Umgang mit SBA/NA

Beitrag von MKW » Di 9. Aug 2011, 01:23

BY-Pega hat geschrieben:Nur mal so nebenbei, man war auch online wenn man mit dem iPhone im Ausland in einem Wlan seine Pocket Querys aktualisiert hat....
Und bei der Gelegenheit schaut man nicht in sein Postfach? Und hat keine Gelegenheit, den Cache zu disabeln und ein ungefähres Datum der Reparatur anzugeben? Aber das kostet bestimmt viel mehr als seine Pocket Querys zu aktualisieren.

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Umgang mit SBA/NA

Beitrag von º » Di 9. Aug 2011, 03:39

MKW hat geschrieben:Und bei der Gelegenheit schaut man nicht in sein Postfach?
Hab ich nie gemacht, nein. Ab zum McD, lokalen PQ ziehen und gleich wieder raus Dosen suchen. Adminkram kann ich auch nach dem Urlaub machen.
Bild

Antworten