Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Schert sich niemand mehr um Guidelines

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7850
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Schert sich niemand mehr um Guidelines

Beitrag von Zappo » Mo 20. Feb 2017, 16:15

...wie findet man denn einen vergrabenen Cache?
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5950
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Schert sich niemand mehr um Guidelines

Beitrag von hcy » Mo 20. Feb 2017, 16:26

Zappo hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 16:15
...wie findet man denn einen vergrabenen Cache?
Durch graben?
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7850
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Schert sich niemand mehr um Guidelines

Beitrag von Zappo » Mo 20. Feb 2017, 17:41

...im Umkreis von 10x10 Metern?
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5950
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Schert sich niemand mehr um Guidelines

Beitrag von hcy » Mo 20. Feb 2017, 18:47

Zappo hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 17:41
...im Umkreis von 10x10 Metern?
Tja, das ist offenbar das Ziel der Vergraber.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7850
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Schert sich niemand mehr um Guidelines

Beitrag von Zappo » Mo 20. Feb 2017, 19:55

Tom 66 hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 15:15
Einer meiner ersten Caches die ich gesucht habe war schon vor 8 Jahren vergraben, und als Anfänger brauchst du dann eine ganze Zeit bist du merkst dass hier irgendwas falsch läuft. :???:
Bistde sicher, daß der nicht EINgegraben war? Ist ein kleiner Unterschied - und das war mal einigermaßen statthaft. Vergrabene Caches zu finden stelle ich mir schwer bis unmöglich vor. Oder es gibt ein Kreuz mit dem Hinweis "hier 20 cm tief graben" - oder so ähnlich...

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Inder
Geowizard
Beiträge: 2452
Registriert: Di 27. Feb 2007, 17:31

Re: Schert sich niemand mehr um Guidelines

Beitrag von Inder » Mo 20. Feb 2017, 19:59

Jedes Frühjahr lasse ich einen vergrabenen Cache in meinem Schrebergarten publishen. Wenn dann nach ein paar Tagen alles umgegraben ist, dann lösche ich den Cache und säe mein Gemüse an. ;-)
Logbuch erstellt mit Geolog.
Bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
Netheron
Geowizard
Beiträge: 2371
Registriert: Di 25. Aug 2009, 13:20

Re: Schert sich niemand mehr um Guidelines

Beitrag von Netheron » Mi 22. Feb 2017, 11:24

hcy hat geschrieben:
Mo 13. Feb 2017, 07:21
Schert sich niemand mehr um Guidelines
Nur diejenigen, sie sich gern Regeln unterwerfen.
hcy hat geschrieben:
Mo 13. Feb 2017, 07:21
Da kann man die Guidelines doch auch gleich abschaffen.
Japp! Weg mit den unnützen Regeln!


PS:
hcy hat geschrieben:
Mo 13. Feb 2017, 07:21
... Da gibt es einen neuen Cache hier ...
Wie jetzt? DA oder HIER? Lt. den Richtlinien müssen Listings genaue GPS-Koordinaten enthalten. Kannst Du diese Richtlinie bitte auch hier im Forum beherzigen? Danke
„Wir suchen niemals die Dinge, sondern das Suchen nach ihnen.“
Blaise Pascal, 1623-1662

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5950
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Schert sich niemand mehr um Guidelines

Beitrag von hcy » Mi 22. Feb 2017, 11:35

Netheron hat geschrieben:
Mi 22. Feb 2017, 11:24
Lt. den Richtlinien müssen Listings ... hier im Forum ...
Du erkennst deinen Fehler selber?
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Tom 66
Geocacher
Beiträge: 11
Registriert: Di 26. Feb 2008, 16:57

Re: Schert sich niemand mehr um Guidelines

Beitrag von Tom 66 » Di 28. Feb 2017, 07:26

Zappo hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 19:55
Tom 66 hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 15:15
Einer meiner ersten Caches die ich gesucht habe war schon vor 8 Jahren vergraben, und als Anfänger brauchst du dann eine ganze Zeit bist du merkst dass hier irgendwas falsch läuft. :???:
Bistde sicher, daß der nicht EINgegraben war? Ist ein kleiner Unterschied - und das war mal einigermaßen statthaft. Vergrabene Caches zu finden stelle ich mir schwer bis unmöglich vor. Oder es gibt ein Kreuz mit dem Hinweis "hier 20 cm tief graben" - oder so ähnlich...

Gruß Zappo
Geocaches sind nie vergraben; weder ganz, noch teilweise.

Wenn man ein Loch in den Boden graben oder es anderweitig herstellen muss, um einen Geocache zu platzieren oder zu finden, ist das nicht zulässig.

Mehr wusste ich damals nicht. Deswegen bin ich erst mal nicht auf die Idee gekommen unter der Erde zu suchen.
Als ich dem Owner darauf aufmerksam gemacht habe , kam nur ein blöder Spruch zurück.
Heute weiß ich es besser und suche an Stellen an dem ich niemals einen Cache verstecken würde und so klappt es dann meistens mit dem finden :D
Bild

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7850
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Schert sich niemand mehr um Guidelines

Beitrag von Zappo » Di 28. Feb 2017, 09:10

Tom 66 hat geschrieben:
Di 28. Feb 2017, 07:26
Geocaches sind nie vergraben; weder ganz, noch teilweise. Wenn man ein Loch in den Boden graben oder es anderweitig herstellen muss, um einen Geocache zu platzieren oder zu finden, ist das nicht zulässig.....
Schon klar. Es ist auch lt. Reviewer nicht zulässig, ein VORHANDENES Loch zu nutzen. Genaugenommen* ist auch die Vertiefung nicht zulässig, die man macht, wenn man auf nen Petling tritt. Eventuell ist die Vertiefung, die die Dose aus eigener Schwere im Untergrund erzeugt zulässig - aber wahrscheinlich streitet man sich da noch hinter den Kulissen :)

Im Ernst - ich wollte nur darauf hinweisen, daß es bzgl. der Definition "vergraben" im Laufe der Zeit unterschiedlich weit gehende offizielle Interpretationen gab - und nicht jeder der alten Caches da aktualisiert worden ist. "Vergraben" im Sinne von "der Sucher muß graben" war aber schon immer unerlaubt - und (weitaus wichtiger) auch definitiv Quatsch und umweltbeeinträchtigend.

Gruß Zappo

* was ne Eigenschaft der Cacher zu sein scheint, alles genauzunehmen.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder