Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verkehrsinseln

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5980
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Verkehrsinseln

Beitrag von hcy » Mo 18. Sep 2017, 17:02

Zappo hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 16:46
Fährst Du gerne um Kreisel, in denen Leute rumturnen, die man dort nicht erwartet, erst spät und überraschend sieht - und deren (Überquerungs-)verhalten man nicht einschätzen kann?
Stört mich jetzt nicht mehr als andere merkbefreite Verkehrsteilnehmer wobei in der Regel gilt, je motorisierter desto störender.

Aber das war ja auch nicht der Punkt, die Frage war ob's in den GS-Richtlinien (bzw. der lokalen deutschen Ausprägung) da einen konkreten Punkt gibt den ich übersehen habe oder nicht. Ich sag ja nicht, dass man da einen Cache legen MUSS, wenn nicht dann halt nicht.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Werbung:
Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Verkehrsinseln

Beitrag von kohlenpott » Mo 18. Sep 2017, 22:00

Zappo hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 16:46
Fährst Du gerne um Kreisel, in denen Leute rumturnen, die man dort nicht erwartet, erst spät und überraschend sieht - und deren (Überquerungs-)verhalten man nicht einschätzen kann?
Das stört mich nicht die Bohne, schon eher die ganzen Pappnasen von Autofahrern, die Kreisel durch konsequentes Nichtblinken scheitern lassen.

Wir hatten im Pott mal vor Jahren ein "Treffen" auf einer Verkehrsinsel und die Jungs in Grün wollten nur wissen, ob wir demonstrieren oder nicht. Da hat keiner was davon gesagt, wir dürften da nicht sein. Die haben sogar extra in der Zentrale nachgefragt.

Benutzeravatar
yrcko
Geocacher
Beiträge: 220
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 21:53
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Verkehrsinseln

Beitrag von yrcko » Mo 18. Sep 2017, 22:01

Kann es sein, dass hier eine gewisse Verwirrung besteht, was Verkehrsinseln und was Mittelinseln sind? Verkehrsinseln dürfen von Fußgängern durchaus betreten werden.
If you have everthing under control... you are too slow

Bergbauer
Geocacher
Beiträge: 267
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 12:15

Re: Verkehrsinseln

Beitrag von Bergbauer » Di 19. Sep 2017, 00:46

Kocherreiter hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 14:36
Die Fahrbahn um eine Verkehrsinsel sei ein geschützter Bereich (wie eine Autobahn) der von Fussgängern nur dann betreten werden darf, wenn dort ein ausgewiesener Fussweg hinführt und somit der Tritt auf die Fahrbahn durch einen abgesenkten Bordstein, Zebrastreifen, Ampel, etc. ermöglicht und vorgegeben wird. Gehst du also auf eine VI zu der kein "offizieller Weg" führt, machst du dich des unberechtigten Betretens der Fahrbahn "schuldig".
Da hat dein Nachbar ziemlichen Unsinn erzählt. Der Vergleich mit Autobahnen ist unpassend, denn für Autobahnen und Kraftfahrstraßen kennt die StVO ein explizites Betretungsverbot. Das sind aber auch die einzigen Stellen mit einem allgemeinen Verbot für Fußgänger. Darüber hinaus gibt es im Einzelfall noch das beschilderte Verbot durch Zeichen 259. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... O_1992.svg

Dass mit dem Betreten keine Gefährdung, Behinderung oder Belästigung verbunden sein darf, ist klar und ergibt sich aus § 1 StVO. Das Argument mit der angeblichen Gefahr ist aber keines, denn ein Fußgänger darf sogar Bundesstraßen benutzen, auch wenn keine Gehwege vorhanden sind. Es gibt dann lediglich die Vorschrift, dass er außerorts am linken Fahrbahnrand gehen muss.

Die StVO regelt ja sogar, wo und wie Fahrbahnen überschritten werden dürfen, nämlich zügig und auf dem kürzesten Weg quer zur Fahrtrichtung. Auch bei einigen der verlinkten Antworten verschiedener Polizeibehörden und -Dienststellen war eher der Wunsch Vater des Gedankens.

Richtig ist der Hinweis auf eine eventuell vorhandene kommunale Grünflächensatzung. Die Bußgelder bei Verstößen hiergegen können übrigens höher sein als jene bei verkehrsrechtlichen Verstößen.

Die Unterscheidung zwischen Mittelinsel eines Kreisverkehrs und Verkehrsinsel als Fahrbahnteiler kann dann sinnvoll sein, wenn die Verkehrsinsel zum Betreten eigens angelegt wurde. Das gibt es als sog. Querungshilfe, mit oder ohne Lücke in der Insel. Da sollte niemand Zweifel haben, dass man die betreten darf. https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Que ... reifen.jpg

Die Frage, ob man an solchen Stellen etwas verstecken soll, ist eine andere. Ich persönlich finde es nervig und es wäre für mich ein Grund einen solchen Cache nicht zu suchen.

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5487
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Verkehrsinseln

Beitrag von JackSkysegel » Di 19. Sep 2017, 00:54

Bergbauer hat geschrieben:
Di 19. Sep 2017, 00:46

Die Frage, ob man an solchen Stellen etwas verstecken soll, ist eine andere. Ich persönlich finde es nervig und es wäre für mich ein Grund einen solchen Cache nicht zu suchen.
Lobenswerte Einstellung! Ich finde es nicht nur nervig sondern unnötig. Das ist nicht das was ich beim Geocaching suche.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7861
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Verkehrsinseln

Beitrag von Zappo » Di 19. Sep 2017, 08:30

kohlenpott hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 22:00
Das stört mich nicht die Bohne, schon eher die ganzen Pappnasen von Autofahrern, die Kreisel durch konsequentes Nichtblinken scheitern lassen
Dafür, daß der Kreisel scheitert, funktioniert er aber durchaus gut :)

Und es war nicht die Rede davon, was DICH mehr stört, sondern davon, daß Otto Normalmensch nicht damit rechnet, daß auf nem Kreisel ohne Überweg Leute rumstehen. Und eventuell verunsichert reagiert. IRGENDEINE -egal wie sie aussieht- Beeinträchtigung von Unbeteiligten brauche ich bei Caches, die ich owne oder suche, nicht. So wichtig sind weder Cachen noch Cacher.

Abgesehen davon - die allermeisten Kreiselinseln bei uns sind bepflanzte Flächen, Blumenbeete usw. Also wer ein Gesetz braucht, damit er gemeindeeigene Beetbepflanzungen nicht betritt und Leute drauflockt, hat wohl den Schuß nicht gehört.

Aber hcy hat Recht - es ging eigentlich darum, ob und welches Gesetz in D dagegen spricht. Das ist eben nicht abschließend oder zweifelsfrei oder deutschlandweit (gleich) geklärt - in JRs Bericht stehen aber ein paar poizeiliche Stellungnahmen, die sich dagegen aussprechen. Wird vielleicht im Falle eines Unfalls geklärt werden.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

El_Rolfo
Geomaster
Beiträge: 854
Registriert: So 5. Jun 2005, 10:24
Wohnort: Germany

Re: Verkehrsinseln

Beitrag von El_Rolfo » Di 19. Sep 2017, 09:04

Bergbauer hat geschrieben:
Di 19. Sep 2017, 00:46
...
Die StVO regelt ja sogar, wo und wie Fahrbahnen überschritten werden dürfen, nämlich zügig und auf dem kürzesten Weg quer zur Fahrtrichtung. Auch bei einigen der verlinkten Antworten verschiedener Polizeibehörden und -Dienststellen war eher der Wunsch Vater des Gedankens.
...
Hier (s.o.) wurde doch alles gesagt. Die Insel eines Kreisverkehrs ist sicher nicht der kürzeste Weg um eine Fahrbahn zu überqueren. Und da diese Insel in der Regel auch keinen Fusweg haben, hat der Fussgänger dort nichts zu suchen - auch keinen Cache.

Viele Grüße

Rolf

machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Verkehrsinseln

Beitrag von machmalhalblang » Di 19. Sep 2017, 09:21

Wirklich toll, wie hier wieder Fakten verdreht und Meinungen aufgezwungen werden, nach denen gar nicht gefragt wurde:
  • gefragt wurde, ob es erlaubt ist, geantwortet wurde, dass es doof ist
  • gefragt wurde nach einer Verkehrsinsel, geantowrtet wurde für einen Kreisverkehr.
In Berlin gibt es einige U-Bahn Eingänge auf Verkehrsinseln. Da werden durchaus Dosen versteckt (und vom Reviewer durchgewunken).

Auch Kreisverkehre (falls es tatsächlich darum ging) können in ihren Dimensionen so ausfallen, dass man da durchaus was verstecken kann. Widerum in Berlin stehen in der Mitte solcher Kreisverkehre gerne auch mal touristische Anziehungspunkte (Siegessäule).

Aber grundsätzlich erstmal alles doof finden hilft dem Fragesteller auch nicht weiter.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7861
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Verkehrsinseln

Beitrag von Zappo » Di 19. Sep 2017, 10:09

machmalhalblang hat geschrieben:
Di 19. Sep 2017, 09:21
  • gefragt wurde nach einer Verkehrsinsel, geantowrtet wurde für einen Kreisverkehr.
Das Ding im Kreisverkehr IST ne Verkehrsinsel. Verkehrsinseln trennen gegenläufige Verkehrsflüsse - in verschiedenster Couleur.

Ich kann mir jetzt nicht vorstellen, daß bei der Frage des Threaderstellers bzw. bei der Ablehnung des Reviewers eine Verkehrsinsel gemeint ist, auf der ein Kiosk/Museum/whatever steht und die fürs Betreten gedacht ist.

Ich geb aber zu, das ist eventuell ne Überinterpretation

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Verkehrsinseln

Beitrag von Fadenkreuz » Di 19. Sep 2017, 10:51

El_Rolfo hat geschrieben:
Di 19. Sep 2017, 09:04
Die Insel eines Kreisverkehrs ist sicher nicht der kürzeste Weg um eine Fahrbahn zu überqueren.
Wenn ich mich am Rande des Kreisels befinde, dann führt der kürzeste Weg auf die andere Seite direkt über die Mittelinsel. Der Weg ist dann nämlich genau der Durchmesser des Kreisels. Laufe ich außen herum, dann muss ich mind. den halben Umfang des Kreisels laufen. Über die Insel ist die Strecke also der Durchmesser d, außen herum ist es 1/2 x Pi x d, also mehr als die 1,5-fache Strecke.
El_Rolfo hat geschrieben:
Di 19. Sep 2017, 09:04
Und da diese Insel in der Regel auch keinen Fusweg haben, hat der Fussgänger dort nichts zu suchen - auch keinen Cache.
Fußgänger dürfen auch dort laufen, wo keine Fußwege sind.

Antworten