Geocaches in FFH Gebieten

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Antworten
SirGahaad
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 14:50

Geocaches in FFH Gebieten

Beitrag von SirGahaad » Do 21. Sep 2017, 17:16

Hallo Geocacher und Reviewer

Hat jemand Erfahrung mit Geocaches in FFH Gebieten ?

So langsam verzweifle ich in unserem schönen Bayern. Überall wo ich gute Ideen habe ist irgend ein Schutzgebiet. Der Lech, die Ammer, Scheibum, Halblech usw. Alles irgend eine Art von Schutz. Ich habe mir schon mehrmal umsonst die Mühe gemacht ein Cache zu legen der dann nur direkt am Wegrand genehmigt werden könnte, aber das macht ja auch nicht viel Sinn.

Mich würde speziel das FFH Gebiet südlich der Scheibum interessieren.

http://www.geodienste.bfn.de/schutzgebiete/ diese Karte benutze ich zum Prüfen der Schutzgebiete.
Viele Grüße SirGahaad

Werbung:
Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2627
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Geocaches in FFH Gebieten

Beitrag von Fadenkreuz » Do 21. Sep 2017, 21:26

In einem FFH-Gebiet gibt es kein Wegegebot. Und eine kurze Überprüfung für deine Region brachte auch keine einzelne Rechtsverordung zutage. Der Reviewer sollte dir also erklären, warum er einen Cache dort abseits eines Weges nicht freischalten will.

SirGahaad
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 14:50

Re: Geocaches in FFH Gebieten

Beitrag von SirGahaad » Do 21. Sep 2017, 21:57

Fadenkreuz hat geschrieben:
Do 21. Sep 2017, 21:26
Der Reviewer sollte dir also erklären, warum er einen Cache dort abseits eines Weges nicht freischalten will.
Hallo

Der Cache im FFH Gebiet ist ja noch nicht eingereicht. Das war ja meine Frage an euch, ob im FFH Gebiet verstecken abseits der Wege möglich ist. Das habe ich dann wohl etwas ungenau formuliert.
Naturschutzgebiet und Vogelschutzgebiet war bisher von dem Nichtfreischalten abseits von befestigten Wegen betroffen.

Ich verstehe auch den Naturschutz, bin selber Naturliebhaber. Nur wenn zB ein Angelverein am Lech 10 Boote liegen hat wo täglich Angler hinlaufen und fahren, dann erschließt sich mir nicht warum 20 Geocacher im Jahr dort nicht hindürfen. Aber so sind nun mal die Regeln.

Ich werde das im FFH einfach mal versuchen :)

Danke
Viele Grüße SirGahaad

JürgenCarthago
Geocacher
Beiträge: 32
Registriert: So 4. Jun 2017, 12:54

Re: Geocaches in FFH Gebieten

Beitrag von JürgenCarthago » Do 21. Sep 2017, 23:10

Hmm zugegeben ich habe mich eben erst mal kurz mit der Sache beschäftigt und so wie ich es auf die Schnelle sehe ist in den Vorschriften für FFH Gebiete z.B. Landwirtschaft Forstwirtschaft Jagd usw. grundsätzlich erlaubt auch gibt es weder ein Betretungsverbot noch ein Wegegebot.
Also sehe ich es erst einmal als Unproblematisch an dort einen Cache zu Platzieren.
Aber ganz unabhängig von Verboten bin ich kein Freund von Caches die auch wenn es erlaubt sein sollte die Natürlichen Lebensräume von Wildtieren über Gebühr beeinträchtigen.
Ich mag zum Beispiel keine Caches bei denen man in Hecken rumkriechen muss um an die Dose zu kommen.
Da hast du schon innerhalb kürzester Zeit Cacherautobahnen und gerade Hecken sind eigentlich bevorzugte Rückzugsorte von allen möglichen Lebenswesen.
Gruß Jürgen

SirGahaad
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 14:50

Re: Geocaches in FFH Gebieten

Beitrag von SirGahaad » Fr 22. Sep 2017, 05:30

JürgenCarthago hat geschrieben:
Do 21. Sep 2017, 23:10
Aber ganz unabhängig von Verboten bin ich kein Freund von Caches die auch wenn es erlaubt sein sollte die Natürlichen Lebensräume von Wildtieren über Gebühr beeinträchtigen.
Gruß Jürgen
Hallo und Danke für die Rückmeldung-

Ich bin da ganz deiner Meinung, mir geht es auch nicht um Hecken und andere Lebensräume. Mein Freund ist Förster und ich arbeite auch ehrenamtlich im Wald. Ich meide zB. auch die Gegenden wo Fledermauskästen hängen oder Futterplätze für Wild.
Mir geht es nur darum nicht direkt am Wegrand verstecken zu müssen.
Viele Grüße SirGahaad

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder