Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

WIG graphisch vorbereiten

Adventure-Cartridges für PDAs oder Garmin Colorado/Oregon

Moderator: m.zielinski

Lada1976
Geocacher
Beiträge: 32
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:52

WIG graphisch vorbereiten

Beitrag von Lada1976 » Mo 20. Aug 2018, 20:21

Hallo zusammen,

ich habe letzte Woche angefangen mich mit Wherigo zu beschäftigen. Ich habe da auch ein großes Potential gesehen.
Darum habe ich begonnen mal ein Tutorial zu machen (https://www.geocaching-dresden.de/tools ... -tutorial/). Hat auch am Ende funktioniert. Allerdings habe ich das Tutorial über zwei Abende verteilt gemacht. Habe das ganze auch vereinfacht aufgebaut. Am zweiten Abend wusste ich schon nicht mehr so richtig was jetzt eigentlich mit was und wie zusammenhängt.

In meinem Test-WIG gibt es nur drei Zonen, zwei Personen und drei Gegenstände. Also recht übersichtlich. Trotzdem habe ich schnell den Überblick verloren.
Das hat mich auf die Idee gebracht die Story zuerst einmal irgendwie graphisch darzustellen (Flussdiagramm, Entscheidungsbaum, Mindmap...). Ich denke bei komplexen WIGs kommt man da ja auch nicht drumrum?

Wie macht ihr das? Doch nicht alles aus dem Kopf raus? Macht das jemand graphisch? Ich bin nicht der geborene Programmierer und tue mich da etwas schwer. Ich suche eine Möglichkeit das ganze irgendwie so darzustellen dass ich das z.B. ausdrucken und/oder abhaken kann.

Gruß,
Daniel

Werbung:
Charlenni
Geomaster
Beiträge: 734
Registriert: Di 17. Aug 2010, 15:27

Re: WIG graphisch vorbereiten

Beitrag von Charlenni » Mo 20. Aug 2018, 22:38

Papier und Bleistift ;)

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1189
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: WIG graphisch vorbereiten

Beitrag von RSKBerlin » Di 21. Aug 2018, 10:35

Kostenlos sind Libre Office und Google Docs (sowie ein paar spezialisierte Programme für Fluss- und sonstige Diagramme). Ich würde Google Docs nehmen, weil man damit bequem mit anderen zusammenarbeiten kann.

Falls Du PowerPoint herumliegen hast, kann das in neueren Versionen auch recht ordentliche Flussdiagramme. Aber ich persönlich würde immer freie Software nutzen, wenn es geht. Und hier geht es eben wirklich gut.

Lada1976
Geocacher
Beiträge: 32
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:52

Re: WIG graphisch vorbereiten

Beitrag von Lada1976 » Di 21. Aug 2018, 15:52

Charlenni hat geschrieben:
Mo 20. Aug 2018, 22:38
Papier und Bleistift ;)
Das kann ja jeder :D ...

An Software mangelt es nicht. Da hab ich genug.
Wie würde oder Könnte sowas denn z.B. als Flussdiagramm aussehen? Hat da jemand ein kleines Beispiel?

Gruß,
Daniel

Lada1976
Geocacher
Beiträge: 32
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:52

Re: WIG graphisch vorbereiten

Beitrag von Lada1976 » Di 21. Aug 2018, 19:06

Nicht dass das jetzt falsch verstanden wird, ich brauche nur einen kleinen Schubs in eine Richtung.
Ich habe keine Ahnung wie ich anfangen soll...

Lada1976
Geocacher
Beiträge: 32
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:52

Re: WIG graphisch vorbereiten

Beitrag von Lada1976 » Di 21. Aug 2018, 19:56

Ich werde mal konkreter sonst wird mir ja niemand helfen können...
Ich habe eine Startzone mit drei Gegenständen und einer Person. Die drei Gegenstände sollen eingepackt werden und die Person soll geweckt werden.
Beim verlassen der Zone soll geprüft werden ob alles eingepackt ist und die Person geweckt wurde. Wenn das wahr ist und ich die Zone verlasse soll sie deaktiviert, die zweite Zone aktiviert werden und die Person in Zone zwei bewegt werden. Wenn falsch eine Meldung dass noch nicht alles eingepackt wurde.
Beim betreten der zweiten Zone sollen dann die Gegenstände zum verwenden angezeigt werden.

Wie würdet ihr sowas grafisch darstellen? Ich hab gerade keinen Plan!

Gruß,
Daniel

hinzundkunz
Geocacher
Beiträge: 19
Registriert: Di 26. Mär 2013, 09:50

Re: WIG graphisch vorbereiten

Beitrag von hinzundkunz » Sa 22. Sep 2018, 13:09

Hallo!
Deine Frage ist zwar schon ein bisschen her, aber vielleicht isses ja noch aktuell.
Gehe ich recht in der Annahme, dass deine Frage die Planung eines WIG betrifft?
Nun da sind ja schon einige Dinge gefallen: Flussdiagramm oder Blockdiagramm.

Du hast geschrieben, dass du nicht der geborene Programmierer bist.Nunja, ein wenig musst du dich schon einarbeiten - am besten in das Flussdiagramm. Diese Arbeit wird dir auch niemand hier abnehmen.

Deine geschilderte Idee sind alles "If-Then"-Abfragen. Nicht so kompliziert.
Übrigens: Wenn du mit Urwigo arbeitest, ist die Programmierung bereits ein Flussdiagramm .

Lada1976
Geocacher
Beiträge: 32
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:52

Re: WIG graphisch vorbereiten

Beitrag von Lada1976 » Sa 22. Sep 2018, 15:01

Servus,
ich habe zwar kein konkretes Projekt geplant, ich finde nur die Möglichkeiten die einem WIG bietet extrem spannend. Von daher, ja es ist noch aktuell.

Was eine "If-Then"-Abfrage ist, ist mir klar. Ich habe auch gelernt E-Pneumatik/Hydraulik Schaltpläne zu erstellen. Ist im Grund genommen nichts anderes. Rudimentäre Basic-Kenntnisse habe ich auch (OK, die C64-Zeit ist auch schon ne Weile her...).

Ich nutze Urwigo. Innerhalb eines "Befehls" habe ich keine Probleme, eben weil es ein Flussdiagramm ist. Was mir da allerdings fehlt, ist die Möglichkeit einer "Gesamtansicht".
Beispiel: Ich habe einen Gegenstand. Under dem Gegenstand sind zwei Befehle (B1 und B2). B1 soll nur in Zone1 aktiv sein, B2 nur in Zone2. Was mir jetzt fehlt ist sozusagen die "Verknüpfung" der Befehle zu den Zonen und umgekehrt "sehe" ich in der Zone den zugehörigen Befehl nicht. Um den überblick zu behalten fehlt mir das. Von meiner Arbeit bin ich es gewohnt, in dem CAD-Programm, ein Element anzuwählen und mir die "Eltern und Kinder" anzeigen zu lassen. Ist irgendwie schwer zu beschreiben...

Gruß,
Daniel

hinzundkunz
Geocacher
Beiträge: 19
Registriert: Di 26. Mär 2013, 09:50

Re: WIG graphisch vorbereiten

Beitrag von hinzundkunz » Sa 22. Sep 2018, 15:20

Haben nicht alle Mitt-40er mit dem C64 angefangen? (Was Programmierung angeht war das die beste Schule) ;-) Die Kids heutzutage wissen doch bloß, wie man das Smartphone an/ausschaltet - Bits & Bytes: Fehlanzeige

Oh, ich glaube, du hast zu hohe Ansprüche an Urwigo. Ich denke, so etwas wie du es dir vorstellst, lässt sich nicht mit Urwigo umsetzen (evtl mit lua - da ich aber schon lange nix mehr damit gemacht hab, bin ich an der Stelle raus).

Im Moment fällt mir über den reinen Urwigo (ohne lua) keine andere Lösung ein, als dass dein geschildertes Problem nur in den Enter bzw. Exit-Aktionen einer Zone gelöst werden kann: Beim Betreten der Zonen werden alle betreffenden Befehle sichtbar gemacht, bei Verlassen wieder auf unsichtbar gesetzt.

Tja, um da nicht den Überblick zu verlieren wäre es vllt. doch ratsam, für die relevanten Gegenstände, Personen (whatever) Objektkarten zu erstellen.

Leider bin ich selbst zu faul, mir eine solche Übersicht zu erstellen, so dass dann bei einem Fehler das klein-klein-Gesuche los geht.

SchallundRauch
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 10:17

Re: WIG graphisch vorbereiten

Beitrag von SchallundRauch » Sa 22. Sep 2018, 18:48

Hey, nix gegen den C64er! Hab wieder einen rumstehen und kurbel in gelegentlich an. Erinnerungen kommen hoch... :p

Für einen WIG-Beginner stellst du interessante Fragen! Dieser Frage musste ich mich auch stellen, jedoch nicht in Zsh. mit WIGs (wäre da selber Beginner). Das höchste der Gefühle, was man hier anbieten könnte, wäre die Anzeige von Abhängigkeiten, also in deinem Fall aus Zonen-Sicht: Wo werde ich angesprochen, bzw. verwendet? Dann würden z.B. Objekte und Befehle angezeigt werden, die sich in der Zone befinden, bzw. diese ansprechen.
Soweit ich die Dokus der WIG-Editoren durchgegangen bin, wird das aber derzeit leider nicht unterstützt, wäre aber aus Entwicklersicht eine grosse Hilfe. Fixe Abhängigkeiten zwecks Gesamtübersicht lassen sich hier kaum sinnvoll darstellen. Wo du statische Abhängigkeiten hast, ist das kein Problem. Stell dir vor, ein Träger in einem Hausplan liegt im Sommer an einem anderen Ort (mit anderen Abhängigkeiten) als im Winter. Das CAD-Programm käme dabei arg ins Strudeln. Bei einem WIG (gegenüber der realen Welt) hast du genau solche Situationen, weil sich z.B. Gegenstände während des Spiels verschieben oder von unterschiedlichen Quellen (programmiertechnisch) angesprochen werden können.
Selbst bei einem nicht-linearen Spielerlebnis ist eine grafische Gesamtübersicht kaum sinnvoll, da es mehrere Wege zu einem Ziel geben kann. Ich hoffe, ich konnte die Problematik etwas klarer darstellen. Es bleibt dir daher nicht viel mehr übrig, als ein für dich passenden Plan (grafisch, Text, ...) selbst zu erstellen, um die Abhängigkeiten und Übersicht nicht zu verlieren.

Und ja, erfahrene Programmierer machen das grösstenteils aus dem Kopf heraus, weil sie einfach die Routine dafür haben. Als Architekt, wenn du einen Hausplan anschaust, weisst du genau, was du vor dir hast, während ein anderer nur Striche und Formen erkennt. Dito Röntgenbilder... :shocked:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder