Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Informationsaustausch über GPS-Empfänger dieses Herstellers.

Moderator: DocW

Benutzer 17862 gelöscht

Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Beitrag von Benutzer 17862 gelöscht » Mi 17. Mär 2010, 17:31

Am Montag wird er in den USA offiziell vorgestellt:
Der eXplorist GC
Bild

Er verfügt über eine Cache-Verwaltung ähnlich wie die des Lowrance Endura.
Bild

Ein besonderes USB-Kabel braucht man für den neuen Magellan nicht mehr, ein normales Mini-USB-Kabel genügt.
Preise für Deutschland sind noch nicht veröffentlicht, in den USA liegt die Preisempfehlung bei $199.

Die im Gerät bereits enthaltene Karte muss man sich ungefähr so vorstellen wie im Garmin Oregon 450t.
Speicherkarten nimmt er eXplorist GC aber keine auf, er hat ähnlich wie der Garmin Dakota 10 nur einen, immerhin recht üppigen, internen Speicher.
Der wird als USB-Massenspeicher betankt und der eXplorist GC bevorzugt GPX-Dateien.

Werbung:
Benutzeravatar
mckiwi
Geocacher
Beiträge: 117
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 17:42
Wohnort: Simsonstadt

Re: Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Beitrag von mckiwi » Do 18. Mär 2010, 01:57

Mir gefällt das Teil schon mal ganz gut. Warten wir mal die genauen Daten und Preise
für Deutschland ab. Wie ich die Sache einschätze wird der Dollar 1:1 in Euro umgerechnet :nosmile:
Dakota 20, Etrex 10

Benutzer 17862 gelöscht

Re: Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Beitrag von Benutzer 17862 gelöscht » Do 18. Mär 2010, 23:47

1:1 umgerechnet wäre das gar kein schlechter Deal.
Die anvisierten 200 Dollar wären ja auch in Euro noch ganz günstig.

Man muss sich bei diesem Einstiegsmodell zwar erst mal mit der reinen Straßenkarte begnügen, denn etwas Anderes lässt sich bislang damit nicht nutzen. Aber für geringere Ansprüche an die Technik (keine Speicherkarten, kein magnetischer Kompass, kleines Display) ist der Nutzen gut.
So ist zum Beispiel Wegpunktprojektion gleich von Beginn an möglich, Bilder in Cache-Beschreibungen sind kein Problem, denn das Gerät unterstützt auch HTML-Anzeige.

Für mich wäre der eXplorist GC eher nichts, aber wenn vielleicht der Triton einen Nachfolger mit den Vorzügen des eXplorist GC bekommen würde, wäre ich hin und weg. Allerdings auch ganz weg, wenn dann die Software zu viele Macken offenbart.
Im Falle von "Vantage Point", der Schaltzentrale im PC für alles was mit den Magellan-Geräten zu tun hat, wäre das aber nicht mehr ganz so tragisch.
Beim Triton ist man drauf angewiesen, das dieses Programm die Geocaches ohne Absturz überträgt, der eXplorist GC kann das nun endlich auch direkt über eine GPX-Datei die man einfach in den Speicher schiebt.
Das wurde auch Zeit, denn so machen es die meisten Konkurrenten auch schon vor.

Benutzeravatar
Black-Jack-Team
Geomaster
Beiträge: 983
Registriert: Do 6. Mai 2004, 00:02

Re: Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Beitrag von Black-Jack-Team » Fr 19. Mär 2010, 16:43

cterres hat geschrieben:Bild
Wenn ich das schon wieder sehe: Terrain 0,5.
Magellan kann aber auch gar nichts richtig machen. Die Softwareabteilung bei denen besteht aus reinen Stümpern!
Übrigens: Ich geh' jetzt cachen ... :)
Tut ihr es auch, oder wollt ihr nur darüber reden? :D
Bild

Moeff
Geowizard
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 14. Nov 2005, 13:28

Re: Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Beitrag von Moeff » Fr 19. Mär 2010, 19:20

Black-Jack-Team hat geschrieben: Wenn ich das schon wieder sehe: Terrain 0,5.
...
... ist für Caches, die du mit dem Auto anfahren kannst und nicht aussteigen musst. :lachtot:

Ich glaube ja nicht, dass Magellan da mitentwickelt hat, die werden das alles bei einem Dritt-Anbieter zusammengekauft haben. ;)

TravelingViking
Geocacher
Beiträge: 299
Registriert: Do 25. Nov 2004, 13:35
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Beitrag von TravelingViking » Mo 22. Mär 2010, 20:57

cterres hat geschrieben: Man muss sich bei diesem Einstiegsmodell zwar erst mal mit der reinen Straßenkarte begnügen, denn etwas Anderes lässt sich bislang damit nicht nutzen. Aber für geringere Ansprüche an die Technik (keine Speicherkarten, kein magnetischer Kompass, kleines Display) ist der Nutzen gut.
Jetzt darf ich drüber schreiben/reden...

Ich hab ein Testgerät hier und bin von der Karte postiv überrascht. Sie zeigt hier im Deister wesentlich mehr Waldwege als Google Maps. Klar kommt sie an eine topo nicht heran, aber wie gesagt positiv überrascht.

Olaf
Olaf aka TravelingViking

Benutzeravatar
Sepp & Berta
Geomaster
Beiträge: 716
Registriert: Do 14. Jul 2005, 20:06

Re: Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Beitrag von Sepp & Berta » Di 23. Mär 2010, 13:31

TravelingViking hat geschrieben: Jetzt darf ich drüber schreiben/reden...

Ich hab ein Testgerät hier und bin von der Karte postiv überrascht. Sie zeigt hier im Deister wesentlich mehr Waldwege als Google Maps. Klar kommt sie an eine topo nicht heran, aber wie gesagt positiv überrascht.

Olaf
Hmmm.... das kann ich jetzt leider nicht teilen. Zumindest bei uns kann man die Karte vergessen, wenn man eine Stadt verlässt. Ich habe bis jetzt noch keinen Waldweg gefunden.
Aber das hab ich auch schon an Magellan zurückgemeldet und eine Unterstützung von OpenStreetMap Karten vorgeschlagen :-)

Viele Grüße,
Sepp & Berta
No trees were harmed in posting this message. However, a large number of electrons were terribly inconvenienced

TravelingViking
Geocacher
Beiträge: 299
Registriert: Do 25. Nov 2004, 13:35
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Beitrag von TravelingViking » Di 23. Mär 2010, 18:47

Sepp & Berta hat geschrieben: Aber das hab ich auch schon an Magellan zurückgemeldet und eine Unterstützung von OpenStreetMap Karten vorgeschlagen :-)

Viele Grüße,
Sepp & Berta
Das stand auch in meiner ersten EMail an Magellan, OSM Unterstützung ist ein muß.
Olaf aka TravelingViking

kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Beitrag von kiozen » Di 23. Mär 2010, 19:20

TravelingViking hat geschrieben:
Sepp & Berta hat geschrieben: Aber das hab ich auch schon an Magellan zurückgemeldet und eine Unterstützung von OpenStreetMap Karten vorgeschlagen :-)

Viele Grüße,
Sepp & Berta
Das stand auch in meiner ersten EMail an Magellan, OSM Unterstützung ist ein muß.
Dazu müssten sie ja ihr Kartenformat offen legen. Und das wäre ein Wunder. :/ Vorher machen die wirtschaftlichen Seppuku.

Aber erzähl doch mal, wenn Du schon eine Testgerät hast. Brauchbar? Oder genauso durchwachsen wie die Tritons? Vor allem die beworbene "paperless" Funktion. Möglichkeiten zum Laden von Rasterkarten?

Grüße - auch an die beiden Mädels :)

LFRB
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 07:58

Re: Magellan eXplorist GC - der neue Kleine

Beitrag von LFRB » Mi 24. Mär 2010, 08:06

:schockiert: Wie kommt man denn an so ein Testgerät ???
Bild

Antworten