Welches Format für eine Route ist am gängisten?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

fetzz
Geocacher
Beiträge: 105
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 21:51
Wohnort: Bad Münstereifel
Kontaktdaten:

Welches Format für eine Route ist am gängisten?

Beitrag von fetzz » Di 25. Jul 2006, 14:19

Ich habe eine Route mit MapSource erarbeitet.Diese Route mit den zugehörigen Waypoints möchte ich nun öffentlich zur Verfügung stellen.Welches Format ist dort am gängisten,so das alle(fast) alle User sie nutzen können? und wie kann man sie umwandeln?

Sie liegt momentan im GDB Format vor.

Werbung:
BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Beitrag von BlackyV » Di 25. Jul 2006, 14:34

XML natürlich.
In diesem Falle als *.GPX speichern (Mapsource kann das direkt) und mit einem XML-fähigen Browser (oder einem Texteditor) öffnen und sich an wohlgeformten ... Dingen erfreuen! :oops:

Edit: Link
Zuletzt geändert von BlackyV am Di 25. Jul 2006, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Cornix
Geowizard
Beiträge: 1795
Registriert: Di 4. Okt 2005, 18:39
Wohnort: Saarland

Beitrag von Cornix » Di 25. Jul 2006, 14:35

Das gpx-Format ist herstellerunabhängig. Zum Konvertieren schau dir mal GPSBabel an.

Cornix

HHL

Beitrag von HHL » Di 25. Jul 2006, 14:39

die route wäre dort sicher gut aufgehoben. sinnvolle verschlagwortung nicht vergessen. 8)

happy routing.

fetzz
Geocacher
Beiträge: 105
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 21:51
Wohnort: Bad Münstereifel
Kontaktdaten:

Beitrag von fetzz » Di 25. Jul 2006, 14:46

Es geht um diesen Cache.Ich habe mir die Stationen rüberkopiert und wollte nun meine Arbeit dem Owner zur Verfügung stellen,so das er es in die Beschreibung einpflegen kann. Für eine Route an sich wäre ein einzelner Cache sicherlich zu klein,also um ihn bei gc.com als eigene Route abzulegen.

Ich denke ich habe mich eben etwas unklar ausgedrückt.
Klar könnte der Owner auch die Funktion des Additional Waypoints nutzen,aber ich denke das es anders einfacher ist oder?

HHL

Beitrag von HHL » Di 25. Jul 2006, 15:04

fetzz hat geschrieben:
Ich denke ich habe mich eben etwas unklar ausgedrückt.
Klar könnte der Owner auch die Funktion des Additional Waypoints nutzen,aber ich denke das es anders einfacher ist oder?

additional wps sind das mittel der wahl. dann hat man die dinger gleich vernünftig auf dem gpsr.
hilfsweise geht auch boulter’s grabber. gsak-user machen das geschickterweise mit dem grabtool in gsak (sinnigerweise auch von boulter).
faule laden sich dieses gpx-file 8)

happy listing.

Benutzeravatar
Karsten
Geocacher
Beiträge: 111
Registriert: Sa 4. Jun 2005, 23:25
Wohnort: bei Oslo

Beitrag von Karsten » Di 25. Jul 2006, 15:05

HHL hat geschrieben:die route wäre dort sicher gut aufgehoben. sinnvolle verschlagwortung nicht vergessen. 8)

happy routing.

HCT goes Vasaloppet

:shock: Aktiv oder als Zuschauer?

HHL

Beitrag von HHL » Di 25. Jul 2006, 15:07

Karsten hat geschrieben:
HHL hat geschrieben:die route wäre dort sicher gut aufgehoben. sinnvolle verschlagwortung nicht vergessen. 8)

happy routing.

HCT goes Vasaloppet

:shock: Aktiv oder als Zuschauer?

hehe, nur als zuschauer. aber das ist schon spannend genug.
hejdå från hamburg

HHL

Beitrag von HHL » Di 25. Jul 2006, 15:19

das ganze könnte dann so ausehen:

Bild

happy mapping.

fetzz
Geocacher
Beiträge: 105
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 21:51
Wohnort: Bad Münstereifel
Kontaktdaten:

Beitrag von fetzz » Di 25. Jul 2006, 15:45

Danke für die Antworten.Ich werde ich in einer ruhigen und kühleren Minuten mal damit auseinander setzen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder