Deutsche online-logs im Ausland?!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

..........

Beitrag von .......... » Mo 21. Aug 2006, 20:54

Windi hat geschrieben:
Elchrich Elch hat geschrieben:Nicht unbedingt. Du wärst erstaunt, welche Methoden sie anwenden. Im Zweifelsfall sitzen sie halt geschlagene zwei Stunden vor dem Computer mit einem Wörterbuch.

Sprichst Du aus Erfahrung? :wink:


Jap, in der Uni können sie auch einen ahnungslosen Erasmusstudenten fragen...

Trotzdem, alles in allem ein nettes Völkchen :wink:

Werbung:
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Mo 21. Aug 2006, 20:58

lovertux hat geschrieben:Generell würde ich sagen, dass Geocaching ein internationales Hobby ist mit der meistverwendeten Sprache Englisch.

Die weltweit von den meisten Menschen gesprochene Muttersprache ist übrigens Chinesisch, und das mit deutlichem Abstand vom Rest. (Quelle)
Dann kommt Englisch, relativ dicht gefolgt von Spanisch.

Viel wichtiger als die Verbreitung einer Sprache als Muttersprache ist aber die kommunikative Reichweite einer Sprache, d.h. wieviele Menschen beherrschen eine Sprache als Muttersprache oder als Fremdsprache und da ist Englisch "Marktführer" (Quelle)

Wenn ich mir in beiden Tabellen die Plazierung von Französisch anschaue beginne ich mich (mal wieder) zu fragen, warum mir mit dieser furchtbaren Sprache so viel von meiner Schulzeit versaut habe.

Zum Loggen:
Man kann doch eh nur in den Sprachen loggen, die man halbwegs beherrscht wenn man Kontrolle darüber haben will, was man so mitteilt. Da dürfte Englisch meistens der beste Kompromiss sein.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Mo 21. Aug 2006, 21:23

Starglider hat geschrieben:Wenn ich mir in beiden Tabellen die Plazierung von Französisch anschaue beginne ich mich (mal wieder) zu fragen, warum mir mit dieser furchtbaren Sprache so viel von meiner Schulzeit versaut habe.

Sei froh, ich hatte Latein. Tolle Sprache wenn man Medizin oder Jura studiert. Aber als E-Techniker absolut sinnbefreit.
Bild

..........

Beitrag von .......... » Mo 21. Aug 2006, 21:30

Danke starglider! Die Infos mit der Sprachverteilung hilft mir enorm bei Vorstellungsgesprächen und bestätigt mir, dass ich in den letzten drei Jahren nicht die falschen Vokabeln gebüffelt habe.

geometer42
Geomaster
Beiträge: 767
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 11:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von geometer42 » Mo 21. Aug 2006, 21:39

Starglider hat geschrieben:Wenn ich mir in beiden Tabellen die Plazierung von Französisch anschaue beginne ich mich (mal wieder) zu fragen, warum mir mit dieser furchtbaren Sprache so viel von meiner Schulzeit versaut habe.


"Les longs sanglots des palourdes mortes blessent mon coeur avec un languor monotone pendant qu'ils dansent à minuit"

In welcher anderen Sprache könnte man ein vernichtendes Urteil so wohlklingend formulieren?

TobiStra
Geocacher
Beiträge: 69
Registriert: Mo 21. Nov 2005, 17:47
Wohnort: 23683 Scharbeutz

Wenn's geht in der Landessprache

Beitrag von TobiStra » Di 22. Aug 2006, 10:33

Wenn irgendwie möglich veruche ich in der Sprache des Owners zu loggen.
Geht natrürlich nicht immer.
Deshalb im Zweifel auf good old English

Bei meinem eigenen
Gesundheit
fordere ich jeden bei dem ich merke das Deutsch nicht "seine oder ihre" Sprache ist auf in Muttersprache zu loggen.
BildBild

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3463
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Beitrag von wallace&gromit » Di 22. Aug 2006, 11:05

geometer42 hat geschrieben:
Starglider hat geschrieben:Wenn ich mir in beiden Tabellen die Plazierung von Französisch anschaue beginne ich mich (mal wieder) zu fragen, warum mir mit dieser furchtbaren Sprache so viel von meiner Schulzeit versaut habe.


"Les longs sanglots des palourdes mortes blessent mon coeur avec un languor monotone pendant qu'ils dansent à minuit"

In welcher anderen Sprache könnte man ein vernichtendes Urteil so wohlklingend formulieren?


Google Sprachtools kommen zu folgendem resultat:

Das lange Schluchzen der Toten Stöcker verletzt mein Herz mit einem monotonen languor, während sie um Mitternacht tanzen


Klingt nicht sehr wohlklingend oder? :lol: :lol: :lol:
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Di 22. Aug 2006, 11:18

Babelfish hat das gleiche gesagt...
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

..........

Beitrag von .......... » Di 22. Aug 2006, 11:21

Und wenn es die Sagen, muss es ja stimmen ;)

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Di 22. Aug 2006, 11:28

Windi hat geschrieben:Sei froh, ich hatte Latein. Tolle Sprache wenn man Medizin oder Jura studiert. Aber als E-Techniker absolut sinnbefreit.


Latein bringt aber auch Vorteile, wie z.B. man tut sich leichter bei anderen romanischen Sprachen und kann unbekannte Fremdwörter leichter verstehen.

Nicht rumjammern, ich hatte 3 Fremdsprachen. War zwar manchmal die Pest für mich, aber ich bin froh was für’s Leben gelernt zu haben.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder