Kleines Feedback "Autobahncaches"...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

"Autobahncaches"...

... sind für mich komplett uninteressant, ich will nur ankommen.
7
14%
... nehme ich höchsten an den Rastplätzen mit. Mehr Zeit will ich nicht investieren.
27
53%
... mit unter 5 Kilometern Umweg sind für mich auch noch OK.
12
24%
... mit sogar mehr als 5 Kilometern Umweg nehme ich gerne mit.
1
2%
... (eigener Punkt; siehe unten im Thread)
4
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 51

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Kleines Feedback "Autobahncaches"...

Beitrag von Mensa2 » Fr 25. Aug 2006, 13:13

Hallo,
Meine Bookmarkliste "Autobahncaches" wächst und wächst. Das mag an der Cacheschwemme liegen, aber vor allem daran, das ich irgendwann die Nase voll von den reinrassigen Autobahnklos hatte, die für viele diese Art von Caches sind.
Irgendwann habe ich angefangen auch im näheren Umfeld von Ausfahrten zu suchen und das sind natürlich ne Menge mehr.
Mich interessiert nun, würde ihr auch von der Bahn abfahren um einen Cache zu suchen, oder pressiert es euch so, dass ihr nur die an den Rastplätzen mitnehmt?

Wenn ich unterwegs bin, sinds schon mal ein paar hundert Kilometer, komme ich dann an einer nahegelegenen Ortschaft mit ein paar Tradis oder kurzen Multis vorbei, fahre ich gerne auf einen kleinen Umweg ab und kann mir so die Beine vertreten, Sucht befriedigen etc. Zumal die "anderen" teilweise von höherer Qualität sind, als ihre Kollegen zwischen Müll, Exkremten und Taschentücher...

Wie siehts bei euch aus?
(Diese Antwortmöglichkeiten dieser Umfrage sind natürlich subjektiv gewählt und erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und dergleichen... :wink: )
Bild

Werbung:
greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » Fr 25. Aug 2006, 13:23

FTA

aber im ernst:
AB Caches können eine nette Abwechlung sein wenn ohnehin eine Pause ansteht. Eine Menge dieser Caches fallen aber leider in die Rubrik Muggelsextrem, was mich dann doch veranlasst die Finger davon zu lassen und mich wirklich zu entspannen statt mich aufzuregen.

wenn ich viel zeit und lust vor der fahrt habe, schaue ich mir an was rechts und links liegt und stöber mal durch beschreibungen und logs.

die bookmarkliste habe ich bisher noch nicht verwendet
Zuletzt geändert von greiol am Fr 25. Aug 2006, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

geometer42
Geomaster
Beiträge: 767
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 11:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von geometer42 » Fr 25. Aug 2006, 13:24

Hab den letzten Punkt angekreuzt:
- Wenn ich mit der Familie unterwegs bin, darf ich nur Rastplatzcaches machen. Sobald ich wegen eines Caches abfahren würde, ginge die Nerverei los und dann macht es einfach keinen Spaß.
- Manchmal habe ich das Glück, alleine fahren zu dürfen. Dann suche ich lieber Caches in der Nähe der Autobahn. Welche Umwege ich in Kauf nehme, hängt davon ab, wieviel Zeit ich habe und ob der Cache es wert ist.

[Edit:]
Ach so, das wichtigste fast vergessen: Vielen Dank für deine Listen, sie sind echt nützlich.
Zuletzt geändert von geometer42 am Fr 25. Aug 2006, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.

marit-
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Sa 29. Jul 2006, 23:44
Kontaktdaten:

Beitrag von marit- » Fr 25. Aug 2006, 13:28

Ich habe mehr oder weniger kein Auto.
Zum letzten mal war ich auf der Autobahn in der Fahrschule vor 10 Jahren :)
Daher zählen Autobahncaches mit zu den Uninteressantesten.
Bild

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Beitrag von Mensa2 » Fr 25. Aug 2006, 13:40

geometer42 hat geschrieben:Hab den letzten Punkt angekreuzt:
- Wenn ich mit der Familie unterwegs bin, darf ich nur Rastplatzcaches machen. Sobald ich wegen eines Caches abfahren würde, ginge die Nerverei los und dann macht es einfach keinen Spaß.


Hahaha, das kommt mir auch sehr bekannt vor... besonders das entgeisterte Gesicht meiner Beifahrerin, als ich am Kreuz "falsch" abgebogen bin, um den 2 Kilometer entfernten Rastplatz anzusteuern. :roll: Kam doch ziemlich schnell heraus, wieso :twisted: aber beim 600+ km ist das für den Kutscher allemal drin.
Bild

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Fr 25. Aug 2006, 15:11

Wenn ich ein Auto hätte würde ich sicher auch dieses Caches loggen - schick wäre so ein schneller 2 Minuten-Cache vom Zug aus - nur bitte nicht in "Bielefeld"! *<|;-)
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von movie_fan » Fr 25. Aug 2006, 16:08

wenns auf der strecke liegt ist das ok, mal eben abzufahren, sofern man da eh wegen toilette oda so runter wollte...bzw zum füße vertreten nach einer längeren fahrt.. bzw wärend einer längeren fahrt...

aber nur wegen dem cache würde ich net abfahren, sofern ich zusammen mit wem fahre, denn sonst bekomme ich einen auf den deckel *gg* alleine kam ich nochnicht in das vergnügen, glaube aba net so ganz dran, das ich dann wegen nem cache runterfahren würde, eher ankommen ist dann das was ich vorhabe.. :)

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Beitrag von Mensa2 » Fr 25. Aug 2006, 16:29

jmsanta hat geschrieben:schick wäre so ein schneller 2 Minuten-Cache vom Zug aus - nur bitte nicht in "Bielefeld"! *<|;-)


na, da kann ich sogar zufällig Abhilfe schaffen:
Bahnhofscaches :wink:

OK. 2 Minuten sind etwas sportlich, aber "zum Glück" ist die Verspätung eh meistens länger... und Bielefeld ist natürlich auch vertreten, obwohl es ja bekanntlich gar nicht existiert. :wink:
Bild

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Fr 25. Aug 2006, 17:36

Ich bin recht viel auf Autobahnen unterwegs aber mein bislang einziger Raststättencache war ein einziger Kackehaufen. Falls es also eine Bookmarkliste von Caches in Ausfahrtnähe gäbe, die über die pure Bedosung eines Hundeklos hinausgehen, fände ich das super und würde diese Caches auch als Entspannung anfahren.
Schnüffelstück

Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 25. Aug 2006, 17:44

> ... nehme ich höchsten an den Rastplätzen mit. Mehr Zeit will ich nicht investieren.

Aber nicht weger der Zeit.

Wenn ich selber mit dem Auto unterwegs bin, dann mit dem Dienstwagen.

Damit sind nur Pausen an Parkplätzen möglich, die unmittelbar an der Strecke liegen und an denen ein Halt (Pause) plausibel erklärbar ist.

Wie soll ich, wenn das Auto beschädigt oder gestohlen wird, meiner Chefin und der Versicherung erklären, was ich mit ihrem Auto gemacht habe?
Und wer läßt gerne Laptop, Beamer usw. im Auto auf einem einsamen Waldparkplatz stehen?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder