Vermutlich Hundephobie

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Haselmaus
Geocacher
Beiträge: 94
Registriert: Fr 24. Feb 2006, 16:02
Wohnort: 27356 Rotenburg (Wümme)

Beitrag von Haselmaus » So 17. Sep 2006, 14:35

Mich hat bisher nur der eigene Hund beim gemeinsamen Rumtoben öfters mal gebissen (was eigentlich eher ein spielerisches Schnappen war). Gilt das auch, oder bin ich jetzt ein Weichei? :wink:

Werbung:
dr_megavolt
Geocacher
Beiträge: 288
Registriert: Do 12. Mai 2005, 10:23
Wohnort: Hürth, NRW

Beitrag von dr_megavolt » Mo 18. Sep 2006, 10:51

Ich würds gelten lassen, hast schließlich so eine knuffige Haselmaus im Avatar :P

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Mo 18. Sep 2006, 12:23

pom hat geschrieben:
mattes + paulharris hat geschrieben: Jäger in grüner Kluft hat er auch gehaßt, weiß der Himmel wieso.

Jeder sucht sich den Hund, der zu ihm passt. Ein Geocacher sucht sich logischerweise einen Jägerhasserhund. :D

Wie sich peinlicherweise erst auf einer Adventsfeier mit vielen kleinen Kindern herausstellte, hat Willi etwas gegen Leute, die sich als Nikolaus verkleiden. Die Kinder haben sich zwar halb schiefgelacht, als die halbe Portion Hund plötzlich laut bellend vor dem verdutzend Aushilfsheiligen herumsprang, aber eine Mutter war "not amused". Nein, es war nicht die Mutter des verkleideten Studenten.

Was sagt ein nikolauphobischer Hund über mich? :shock:
-+o Signaturen sind doof! o+-

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Mo 18. Sep 2006, 21:21

Ilsebilse hat geschrieben:Vielleicht OT, aber ich habe gerade einen schönen Link gefunden. Auf dieser Seite den Unterpunkt Hundeführerschein und dann Fragen für den Hundeführerschein anklicken. Dann mal spaßeshalber den Fragebogen ausfüllen und sich zeigen lassen, wie gut das eigene Wissen in Punkto Hundeverhalten ist - und vielleicht noch was lernen.
(Ich bin jetzt beruhigt, ich habe hier keinen Blödsinn gepostet, aber 100% hatte ich auch nicht, bei den Mehrfachantworten kann man leicht mal patzen!)


Wirklich sehr schöne, diffizile Fragen. Da sollte sich jeder mal versuchen.
Da bekommt man auch als Nicht-Hundehalter Lust, alle Fragen kennenzulernen. Wo liegt eigentlich die "Bestehensgrenze"?.
Allerdings, - bevor man hier als Hunde-Verängstigter hier den Ratschlag bekommt, einen Psychiater zu konsultieren - , wäre es m.E. sinnvoll, dass auch Hundefreunde die Idee entwickeln, die Absolvierung dieses Tests nicht nur Hundeängstlichen, sondern zuallererst Hundehaltern zu empfehlen.
Auch Hundehalter sollten sich kritisch zu den schwarzen Schafen innerhalb ihrer Gemeinschaft äußern. Das ist kein Privileg der Nichthundehalter.
familysearch
p.s.: Am problematischsten halte ich weiterhin die Situation, bei der Hundehalter ihre Hunde von der Leine nehmen, weil sie nicht (mehr) mit Passanten rechnen, und dies (in Kenntnis ihres Hundes) nie machen würden, wenn sie noch mit "Wanderern" rechneten. Insofern sind einsame Waldrandwege - insbesondere kurz von Einbruch der Dunkelheit - für mich z. Zt. Tabu.

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Mo 18. Sep 2006, 23:11

familysearch hat geschrieben:Allerdings, - bevor man hier als Hunde-Verängstigter hier den Ratschlag bekommt, einen Psychiater zu konsultieren - , wäre es m.E. sinnvoll, dass auch Hundefreunde die Idee entwickeln, die Absolvierung dieses Tests nicht nur Hundeängstlichen, sondern zuallererst Hundehaltern zu empfehlen.


Der Link ist auch und gerade für Hundehalter gedacht - aber lehrreich ist er doch in jedem Falle, oder?
Der Fragebogen entspricht übrigens einem Teil der Fragen, die im theoretischen Teil zum Hundeführerschein den Hundehaltern gestellt werden - die praktischen Anforderungen sind auch alles andere als ohne. Und der Hundeführerschein dient wiederum dazu, "..., festzustellen, ob das Halter-Hund-Team sich ohne Belästigung und/oder Gefährdung Dritter in der Öffentlichkeit bewegen kann. Kriterien für diese Bewertung sind die Sachkunde des Halters, sein praktischer Umgang mit dem Hund sowie der Erziehungsstand des Hundes" und ist in Hamburg (meines Wissens nach) Voraussetzung für die Befreiung von der Leinenpflicht - aber das weiß ein Hamburger vielleicht besser als ich.
Infos, was alles im Hundeführerschein geprüft wird, gibt es unter dem bereits geposteten Link.
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » Di 19. Sep 2006, 16:21

hier kann man / frau sich noch ein paar phobien aussuchen: http://phobien.ndesign.de/#note1

:twisted:
smilodon überlebender.

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » Di 19. Sep 2006, 16:42

katzenphobie:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ailurophobie

zitat:
Auch Katzenhass kann eine Ausdrucksform von Ailurophobie sein

................................

hundephobie ist nicht erklärt................................
smilodon überlebender.

dr_megavolt
Geocacher
Beiträge: 288
Registriert: Do 12. Mai 2005, 10:23
Wohnort: Hürth, NRW

Beitrag von dr_megavolt » Mo 25. Sep 2006, 18:15

So, noch ein bißchen Öl ins Feuer. Steht jetzt nicht dabei, ob die zwei Cacher waren, wahrscheinlich eher nicht, aber vielleicht wären welche draus geworden?

Rottweiler bissen Baby tot
ERSTELLT 25.09.06, 11:18h

London (dpa) - Zwei Rottweiler haben in der englischen Stadt Leicester vor den Augen entsetzter Pub-Besucher ein Baby totgebissen. Einer der Hunde riss das fünf Monate alte Mädchen aus seinem Kinderbett und zerrte es auf das Flachdach des Pubs, wo die Tiere über das Baby herfielen, berichtete die Zeitung "Times" am Montag. Das Mädchen starb kurze Zeit nach dem Angriff am Sonntag in einem Krankenhaus. Die als Wachhunde trainierten Rottweiler, die nach dem Angriff eingeschläfert wurden, gehörten den Großeltern des Mädchens, die Pächter des Pubs sind. Vor fünf Wochen war in Großbritannien ein vier Jahre alter Junge von einer Bulldogge lebensgefährlich verletzt worden. Sein Gesicht musste mit 200 Stichen genäht werden. (dpa)

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Di 26. Sep 2006, 01:32

dr_megavolt hat geschrieben:So, noch ein bißchen Öl ins Feuer. Steht jetzt nicht dabei, ob die zwei Cacher waren, wahrscheinlich eher nicht, aber vielleicht wären welche draus geworden?

Rottweiler bissen Baby tot
ERSTELLT 25.09.06, 11:18h

London (dpa) - Zwei Rottweiler haben in der englischen Stadt Leicester vor den Augen entsetzter Pub-Besucher ein Baby totgebissen. Einer der Hunde riss das fünf Monate alte Mädchen aus seinem Kinderbett und zerrte es auf das Flachdach des Pubs, wo die Tiere über das Baby herfielen, berichtete die Zeitung "Times" am Montag. Das Mädchen starb kurze Zeit nach dem Angriff am Sonntag in einem Krankenhaus. Die als Wachhunde trainierten Rottweiler, die nach dem Angriff eingeschläfert wurden, gehörten den Großeltern des Mädchens, die Pächter des Pubs sind. Vor fünf Wochen war in Großbritannien ein vier Jahre alter Junge von einer Bulldogge lebensgefährlich verletzt worden. Sein Gesicht musste mit 200 Stichen genäht werden. (dpa)

:roll: :roll: :roll:
Was soll uns dieses tolle Posting im Bildzeitungs-Niveau wohl sagen? :roll: :roll:
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Beitrag von greg » Di 26. Sep 2006, 01:41

Im Handel gibt es diese Ultraschalldinger, welche Hunde verscheuchen sollen. Funktionieren die Dinger wirklich oder machen diese den Hund noch wilder?

Tränengas ( http://www.ballistol.de/de/anti.html ) oder Taschenmesser hat man nicht immer Griffbereit, aber so ein Ultraschallding könnte man ständig bei sich rumtragen und aktiviert lassen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder