Hilfsbereitschaft von Cachern

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Die 5 Steinweisen

Re: Hilfsbereitschaft von Cachern

Beitrag von Die 5 Steinweisen » Do 28. Sep 2006, 09:20

BlackyV hat geschrieben:Hier in Berlin gibt es wahrscheinlich eine bunte Mischung aus Anfängern, Dabeibleibern, 4stellern im unteren und auch aus dem leicht gehobenen Bereich. Das wäre doch mal eine Chance, die eigenen Vorurteile anhand persönlicher Gespräche zu überprüfen und eventuell zu zementieren? :wink:

Mir fällt regelmäßig auf, dass persönliche Gespräche eben doch einen Unterschied zu Forums- oder Mailkommunikation haben. In diesem Sinne also: herzlich willkommen!


Endlich mal ein helfender Beitrag, der weiterbringt.

Danke!

Also diese Einladung ist wohl richtig ernstgemeint - bleibt zu hoffen, dass sich dadurch die Wogen glätten lassen - es legt sich ja nach einem Tag Forumsdiskussion schon ein dunkler Schatten über die Gastfreundlichkeit der Berliner Geocachergilde.

Werbung:
Benutzeravatar
A_Hörnchen
Geocacher
Beiträge: 53
Registriert: So 22. Jan 2006, 23:27
Wohnort: Berlin

Re: Hilfsbereitschaft von Cachern

Beitrag von A_Hörnchen » Do 28. Sep 2006, 12:50

BlackyV hat geschrieben:
A_Hörnchen hat geschrieben:Jedenfalls ist uns die Lust vergangen an Events und allgemeinen Cachertreffen teilzunehmen. Wenn überhaupt besteht nur Interesse mit ebenfalls Anfängern in Kontakt zu treten.

Ob das überall so ist weiß ich nicht, jedenfalls scheint es im Raum Berlin so zu sein.

Hier in Berlin gibt es wahrscheinlich eine bunte Mischung aus Anfängern, Dabeibleibern, 4stellern im unteren und auch aus dem leicht gehobenen Bereich. Das wäre doch mal eine Chance, die eigenen Vorurteile anhand persönlicher Gespräche zu überprüfen und eventuell zu zementieren? :wink:

Mir fällt regelmäßig auf, dass persönliche Gespräche eben doch einen Unterschied zu Forums- oder Mailkommunikation haben. In diesem Sinne also: herzlich willkommen!


Also erst einmal zum Termin, Freitag geht eh nicht, Spätschicht bis 20:00 Uhr. Danach will man eigentlich nur noch nach Hause...
Am Wochenende wäre günstiger gewesen...

So, wir waren auf den Event "Event uell", Naja, was soll man sagen. Die Tische mit den "alten Hasen" waren bis spät abends brechend voll besetzt, alle tief im Gesprächen versunken.
Zwei Mal haben wir einen Versuch unternommen...vergebens.
Wir wollten Kai etwas fragen, er meinte er käme gleich zu uns, darauf warten wir heute noch, ebenso auf seine Email-Antworten.
Alle blieben unter sich und erhoben sich nicht von ihren Tischen, die einzigen Kontakte kamen mit ebenfalls Anfängern und nicht so fanatischen Cachern zustande.
Wie soll so dann bitte ein persönlicher Kontakt zustande kommen?

Wasat und die Himbeeren zum Beispiel wurden so oft von allen möglichen Leuten angequatscht, das gar kein vernünftiges Gespräch zustande kommen konnte, ständig wurden sie abgelenkt und "anworteten im Kreis".

Ebenfalls wurden einige Anfragen zwecks gemeinsames Cachen am WE bis jetzt nicht beantwortet oder mit könnte man machen beantwortet, ein richtiger Termin ist nie daraus geworden.

Obwohl komischer Weise ständig viele zusammen cachen.

Also fazit: lassen wir das eben. Angekrochen kommen wir jedenfalls nicht...
Bild

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Re: Hilfsbereitschaft von Cachern

Beitrag von pom » Do 28. Sep 2006, 13:12

A_Hörnchen hat geschrieben: Ebenfalls wurden einige Anfragen zwecks gemeinsames Cachen am WE bis jetzt nicht beantwortet oder mit könnte man machen beantwortet, ein richtiger Termin ist nie daraus geworden.
Obwohl komischer Weise ständig viele zusammen cachen.

Na sichi! Mama hat mir beigebracht, nicht mit Fremden in den Wald zu gehen.

Wenn ich mich mit jemandem zum Cachen verabrede, will ich vorher wissen, dass es eine schöne Tour wird. Da will ich die Mitcacher vorher ein wenig kennen gelernt haben. Bevor ich mich mit Blödmännern oder -weibern in der Gegend rumärgere, gehe ich nämlich lieber allein los. Dementsprechend würde ich auf eine solche Anfrage per E-Mail eines mir fremden Cachers auch ein "Könnten wir vielleicht irgendwann mal machen", antworten.
Keine Antwort ist aber trotzdem kein Stil.

A_Hörnchen hat geschrieben:Also fazit: lassen wir das eben. Angekrochen kommen wir jedenfalls nicht...

Wieso nicht? Wir Drei- und Vierstelligen erwarten das so! :wink:
Die Einladung zum Meet&Greet kam übrigens von so einem "arroganten" Über-1000-Funde-Cacher...
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Benutzeravatar
Thoto
Geomaster
Beiträge: 947
Registriert: Di 15. Mär 2005, 00:52
Wohnort: Köln

Re: Hilfsbereitschaft von Cachern

Beitrag von Thoto » Do 28. Sep 2006, 13:32

A_Hörnchen hat geschrieben:So, wir waren auf den Event "Event uell", Naja, was soll man sagen. Die Tische mit den "alten Hasen" waren bis spät abends brechend voll besetzt, alle tief im Gesprächen versunken.
Zwei Mal haben wir einen Versuch unternommen...vergebens.
Wir wollten Kai etwas fragen, er meinte er käme gleich zu uns, darauf warten wir heute noch, ebenso auf seine Email-Antworten.
Alle blieben unter sich und erhoben sich nicht von ihren Tischen, die einzigen Kontakte kamen mit ebenfalls Anfängern und nicht so fanatischen Cachern zustande.
Wie soll so dann bitte ein persönlicher Kontakt zustande kommen?

Solche Beobachtungen habe ich auch schon oft gemacht. Witzig ist das auch, wenn dir solche Dinge auf dem Event passieren, das du selbst veranstaltest. Aber ich will das nicht als Vorwurf formulieren. Ich denke, dass es ganz normal ist, dass die "prominenten" Cacher ihren Freundeskreis haben, den sie natürlich gerne auf einem Event pflegen. Wenn man dann noch Cacher trifft, die sagen wir mal zum erweiterten Freundeskreis gehören, kann ein Event verdammt kurz sein. Möglicherweise zu kurz, um neue Kontakte zu knüpfen. So bleibt es oft so, dass man eher die Cacher kennen lernt, die noch nicht so lange dabei sind. That´s life...

Die 5 Steinweisen

Re: Hilfsbereitschaft von Cachern

Beitrag von Die 5 Steinweisen » Do 28. Sep 2006, 20:18

A_Hörnchen hat geschrieben:Also erst einmal zum Termin, Freitag geht eh nicht, Spätschicht bis 20:00 Uhr. Danach will man eigentlich nur noch nach Hause...
Am Wochenende wäre günstiger gewesen...

So, wir waren auf den Event "Event uell", Naja, was soll man sagen. Die Tische mit den "alten Hasen" waren bis spät abends brechend voll besetzt, alle tief im Gesprächen versunken.
Zwei Mal haben wir einen Versuch unternommen...vergebens.
Wir wollten Kai etwas fragen, er meinte er käme gleich zu uns, darauf warten wir heute noch, ebenso auf seine Email-Antworten.
Alle blieben unter sich und erhoben sich nicht von ihren Tischen, die einzigen Kontakte kamen mit ebenfalls Anfängern und nicht so fanatischen Cachern zustande.
Wie soll so dann bitte ein persönlicher Kontakt zustande kommen?

Wasat und die Himbeeren zum Beispiel wurden so oft von allen möglichen Leuten angequatscht, das gar kein vernünftiges Gespräch zustande kommen konnte, ständig wurden sie abgelenkt und "anworteten im Kreis".

Ebenfalls wurden einige Anfragen zwecks gemeinsames Cachen am WE bis jetzt nicht beantwortet oder mit könnte man machen beantwortet, ein richtiger Termin ist nie daraus geworden.

Obwohl komischer Weise ständig viele zusammen cachen.

Also fazit: lassen wir das eben. Angekrochen kommen wir jedenfalls nicht...


Das scheint mir so, als wie wenn der Frust sehr sehr tief sitzen muss - Ehrliches Mitgefühl.

Gleichzeitig und in einem Atemzug ärgere ich mich maßlos darüber, dass du nicht mit einem Wort einen Dank an den Einladenden aussprichst - das ist eine ehrliche Negativ-Kritik - Schade!

Ich klink mich aus dieser auf der Stelle tretenden Diskussion aus - Chipps sind alle - jetzt gönn ich mir ein Bier -

Plöpp und Prost

Und Tschüss...

Benutzeravatar
A_Hörnchen
Geocacher
Beiträge: 53
Registriert: So 22. Jan 2006, 23:27
Wohnort: Berlin

Re: Hilfsbereitschaft von Cachern

Beitrag von A_Hörnchen » Do 28. Sep 2006, 20:53

Die 5 Steinweisen hat geschrieben:
Gleichzeitig und in einem Atemzug ärgere ich mich maßlos darüber, dass du nicht mit einem Wort einen Dank an den Einladenden aussprichst - das ist eine ehrliche Negativ-Kritik - Schade!



Wieso muß ich das, die Veranstalter sind Balla&Silly, und jeder kann daran teilnehmen, da gibt es keine persönlichen Einladungen.

Das Event dient außerdem Lynn vom Team CCCooperAgency und es wird sich auch hauptsätzlich um sie und ihr Team drehen. Von daher...
Bild

Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris » Do 28. Sep 2006, 21:17

@A_Hörnchen

Na komm, nicht persönlich nehmen.
Viele Cacher kennen sich von Treffen bei Stammtischen, Events oder gemeinsamen Unternehmungen. Wenn dann bei Events oder Stammtischen erstmal die Leute zusammenhängen und klönen, die sich schon kennen, ist das eigentlich ein eher normales menschliches Verhalten und kein Ausgrenzen oder gar Arroganz der "Altcacher". Bei einer stinknormalen Party ist man ja normalerweise auch froh, wenn man irgendwen kennt und hangelt sich dann weiter.

Gruß
PaulHarris
Bild

grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Do 28. Sep 2006, 21:47

Kommt zu unserem Event, Arroganz wird hier von mir persönlich verachtet, es gab mal ein Event welches hier in der Gegend lief, es kamen/kam Cacher die nicht mal meinten die Organisatoren zu begrüssen, weil sie 1000+ Caches haben, aber hochnäsig über die Veranstaltung liefen...

Kommt vor, aber ist die absolute Ausnahme.....unser Event im November hat viele Newbies, und diese werden in Gruppen mit den "alten Hasen" geworfen....klappt hier immer...

Wir freuen uns über jeden Neuen, denn auch ich war mal einer und habe auf meinem ersten Event die echt "alten Hasen" kennengelernt, die mich auch aufgenommen haben.

-Andreas-

Benutzeravatar
A_Hörnchen
Geocacher
Beiträge: 53
Registriert: So 22. Jan 2006, 23:27
Wohnort: Berlin

Beitrag von A_Hörnchen » Do 28. Sep 2006, 21:57

grisu1702 hat geschrieben:.....unser Event im November hat viele Newbies, und diese werden in Gruppen mit den "alten Hasen" geworfen....klappt hier immer...

-Andreas-


Das ist eine gute Idee, sollte hier auch mal gemacht werden...
Bild

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 4859
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Beitrag von jennergruhle » Fr 29. Sep 2006, 11:27

Ein Bekannter von mir und Mitcacher aus Rostock (wie ich ein "Zweistelliger") hat mal ein Event in Rostock veranstaltet, und da kamen auch "vierstellige" und hohe "dreistellige" aus Hamburg+Umgebung und Berlin+Umgebung - z.B. die Nummern 7, 8, 11, 75, 87, 95, 99 und 123 der Deutschland-Rangliste. Keiner von denen war hochnäsig oder wollte nicht mit anderen "Nicht-vierstellig-Cachern" plaudern. Natürlich kann man nicht ständig mit allen reden. Da es insgesamt nur ca. 10-12 Leute waren ging das natürlich alles ganz familiär ab.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder