Durchlöcherte Filmdose???

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

KrasserMann
Geomaster
Beiträge: 399
Registriert: Di 20. Jun 2006, 10:27
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Durchlöcherte Filmdose???

Beitrag von KrasserMann » Mo 9. Okt 2006, 10:48

Hallo, kennt jemand "insekten" mit hunger auf filmdosen?

Ich hab jetzt zur prüfung einen Microcache von mir auf dem Schreibtisch stehen und festgestellt das die dose übersäht von winzigsten löchern ist.

Es gibt löcher von außen nach innen und wieder welche andersherum von innen nach außen.

Duchmesser der löcher ist die Nadelstiche. Und keine Nagerspuren!

????

Kennt das jemand?

Gruß Martin

Werbung:
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Mo 9. Okt 2006, 11:38

fotos sind von vorteil.
was für ein Material ist es PP, PE?
Welche Farbe hat die Dose, etc?
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

KrasserMann
Geomaster
Beiträge: 399
Registriert: Di 20. Jun 2006, 10:27
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von KrasserMann » Mo 9. Okt 2006, 12:11

Die Dose ist aus PE + Schwarz

Liegt normalerweise zwischen Baumwurzeln


Bild

Gruß Martin

Cornix
Geowizard
Beiträge: 1795
Registriert: Di 4. Okt 2005, 18:39
Wohnort: Saarland

Beitrag von Cornix » Mo 9. Okt 2006, 12:21

Ein metallischer Gruß von einem freundlichen Jäger aus der Nachbarschaft? 8)

Cornix
Ilmatyynyalukseni on täynnä ankeriaita.

KrasserMann
Geomaster
Beiträge: 399
Registriert: Di 20. Jun 2006, 10:27
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von KrasserMann » Mo 9. Okt 2006, 12:30

Na schrot ists wohl eher nicht!

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Mo 9. Okt 2006, 12:46

das sind für mich ganz klar bissspuren.
kein insekt deformiert durch frasgang das material.
die löcher sehen aus wie mit der nadel durchstoßen, d.h. imho, auf dem mikro hat einer mit spitzen zähnen (katze, fuchs, waschbär, oder was sonst so rumläuft) drauf rumgekaut.
Zuletzt geändert von Sir Cachelot am Mo 9. Okt 2006, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

TKKR
Geoguru
Beiträge: 5498
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Ingress: Resistance
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR » Mo 9. Okt 2006, 12:48

Elster oder sonst ein Krähenviech?

Aber wie kommen dann die Löcher von innen nach außen?
War die Dose noch versteckt?

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Mo 9. Okt 2006, 12:52

TKKR hat geschrieben:Elster oder sonst ein Krähenviech?

Aber wie kommen dann die Löcher von innen nach außen?
War die Dose noch versteckt?


vielleicht durch rausziehen des schnabels, eckzahns...
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Mo 9. Okt 2006, 13:18

Ich würd eher mal vermuten, daß das auf "menschliches Versagen" zurückzuführen ist. Vielleicht ein "Besserverstecker", der für Belüftung sorgen wollte oder sowas. Oder irgendwelche Zufallsfinder mit ganz wirren Ideen. Ich wüsste kein Tier, was solche Spuren hinterlässt und dann auch noch von innen.

Tiger
Bild

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Mo 9. Okt 2006, 13:29

vielleicht ein fieser igel?
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder