Vorgeschriebener Lösungsweg?!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Was haltet Ihr von Caches mit vorgeschriebenem Lösungsweg?

es sollte dem Cacher überlassen werden wie er einen Cache löst.
60
81%
mir ist alles egal, hauptsache Cachen ;-)
8
11%
finde ich absolut ok
6
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 74

movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von movie_fan » Mi 25. Okt 2006, 20:33

wenn du die dose in der hand hast, das ggf mit nem trickreichen weg, dann haste es doch geschafft den cache zu heben, wenn man bei nem multi durch geschicktes kombinieren 2 stationen sparen kann, weil man den final auch so findet, wieso nicht?!?

wenn ich ne dose in der hand habe, dann logge ich den auch, egal wie ich daran gekommen bin :)

Werbung:
Team Spikeman
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 12:48

Beitrag von Team Spikeman » Mi 25. Okt 2006, 21:26

Ich bin auch der Meinung, dass man der Kreativität des Einzelnen ruhig den Vorrang lassen sollte und habe deshalb die erste Antwort gewählt. Caches mit Logvorgaben sind genau so dämlich wie TB-Hotels mit Tradingregeln.

Zur Ehrenrettung der Hamburger Klettercachleger (übrigens eine mikroskopisch kleine Subspezies, ich zähle in einem Umkreis von 50km um meine Heimatkoordinate genau 8 Klettercaches mit T:5 :lol: ) möchte ich an dieser Stelle jedoch anmerken, dass mir in Hamburg und Umgebung kein einziger dieser Caches bekannt ist, bei dem die Methode vorgegeben ist. Einzig ein Foto vom Cacher an der Dose wird i.d.R. gewünscht und das ist, so finde ich jedenfalls, auch legitim. Wie man da nun hingekommen ist, spielt keine Rolle und somit entsprechen eigentlich alle Caches der hier gewünschten Art.

Hubwagen oder -schrauber, Leiter, Kistenstapel oder Trampolin, alles ist erlaubt. Meist dürfte das Seil jedoch die einfachste Variante sein ...

Gruß Joachim

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 25. Okt 2006, 22:02

Wie langweilig wäre es gewesen, wenn man diesen Cache:
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... ?wp=GC8586
nur bei hohem Wasserstand vom Boot aus loggen dürfte.
So wurden viele kreative Wege zur Dose gefunden und dokumentiert.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Mi 25. Okt 2006, 22:49

D-Buddi hat geschrieben:...Feuerwehr-Leiterwagen ...


Das heisst Drehleiter und nicht Leiterwagen, ein Leiterwagen ist dieses Teil hier:
Bild

-Andreas-

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Do 26. Okt 2006, 00:49

Auch noch mein Senf.
Die Frage ist sehr allgemein und man möchte sofort Antwort A) ankreuzen.
Natürlich sollte die Art, den cache zu hebenm, nicht vorgeschrieben sondern der Kreativität des Cachers überlassen werden.
Das Beispiel hingegen ist sehr speziell. Dort geht es um Klettercaches, bei denen ein Cacher durch ein Foto am cache beweisen soll, dass er oben war. Ob er dorthin geklettert ist, einen Hubwagen benutzt hat, oder sich vom Hubschrauber abseilen liess, ist vermutlich nicht vorgeschrieben. Vermutlich will der Owner sicherstellen, dass nur Cacher den cache loggen, die den cache tatsächlich erreicht haben, und nicht die cacher, denen die Box angereicht wurde.
Dabei offenbart sich ein allgemeines Problem bei caches mit sehr hoher Terrain-Wertung. Dieses loggen auch sehr viele Leute, die das Terrain nicht bewältigen können, und denen das Logbuch vom Kletterer der Gruppe vom Baum/vom Gipfel etc. geholt wurde.
Nun könnte man die Problematik erweitern. Fiktives Beispiel: Ich mache im Allgäu Urlaub, und eine Kollege will das XY-Horn erklimmen. Dort liegt auch ein cache. Ich würde die Bergtour nie schaffen und sitze gemütlich in der Cafeteria der Seilbahnbergstation. Der Kollege bringt cache und Logbuch von der XY-Spitze. Darf/sollte ich loggen?
Grübelnde Grüße
familysearch

HHL

Beitrag von HHL » Do 26. Okt 2006, 01:00

familysearch hat geschrieben:
Nun könnte man die Problematik erweitern. Fiktives Beispiel: Ich mache im Allgäu Urlaub, und eine Kollege will das XY-Horn erklimmen. Dort liegt auch ein cache. Ich würde die Bergtour nie schaffen und sitze gemütlich in der Cafeteria der Seilbahnbergstation. Der Kollege bringt cache und Logbuch von der XY-Spitze. Darf/sollte ich loggen?
Grübelnde Grüße
familysearch

ansonsten geht’s dir aber danke, oder? :shock:

happy hunting - the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Do 26. Okt 2006, 01:35

Team Spikeman hat geschrieben:... möchte ich an dieser Stelle jedoch anmerken, dass mir in Hamburg und Umgebung kein einziger dieser Caches bekannt ist, bei dem die Methode vorgegeben ist. Einzig ein Foto vom Cacher an der Dose wird i.d.R. gewünscht und das ist, so finde ich jedenfalls, auch legitim. Wie man da nun hingekommen ist, spielt keine Rolle und somit entsprechen eigentlich alle Caches der hier gewünschten Art.

Hubwagen oder -schrauber, Leiter, Kistenstapel oder Trampolin, alles ist erlaubt. Meist dürfte das Seil jedoch die einfachste Variante sein ...

Gruß Joachim


Ein guter Beitrag.
Es ist m.E. ein Unterschied, ob die Bedingung lautet: man muß klettern,
oder die Bedingung lautet: man muss an der cache-Location gewesen sein.
Dies sollte bei der Diskussion m.E. beachtet werden.
Während erste Bedingung recht geistlos ist, läßt sich über die zweite m.E. diskutieren...
familysearch

HHL

Beitrag von HHL » Do 26. Okt 2006, 01:44

familysearch hat geschrieben:… läßt sich über die zweite m.E. diskutieren...
familysearch

quatsch mit soße. selbstredend muß man am cache sein, um zu loggen. über diese selbsverständlichkeit kann man nicht ernsthaft diskutieren.
außer man führt selbstgespräche. :shock:
eine variante, die dem einen oder anderen poster zu raten ist. 8)

happy hunting - the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)

ps: wieso ist dies teil noch nicht auf der wiese?

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Do 26. Okt 2006, 06:57

Team Spikeman hat geschrieben:Zur Ehrenrettung der Hamburger Klettercachleger (übrigens eine


Ich möchte hier nur klar festhalten das eine Ehrenrettung hier gar nicht nötig ist da ich die "Ehre" dieser Caches gar nicht angegriffen habe! Es geht hier lediglich um mein Interesse was andere über bestimmte Dinge denken, siehe gesamten Thread!!!

Team Spikeman hat geschrieben:Hubwagen oder -schrauber, Leiter, Kistenstapel oder Trampolin, alles ist erlaubt. Meist dürfte das Seil jedoch die einfachste Variante sein ...


bei einem dieser Caches habe ich nachgefragt ob auch eine andere Lösung als Klettern möglich ist, dort wurde ich vom Owner säuerlich attackiert und das Log gelöscht...

und NOCH MAL da einige scheinbar schon wieder nicht den ganzen Text lesen oder verstehen?!

Es geht ÜBERHAUPT NICHT darum einen oder spezielle Caches zu diffamieren sondern ich mag eine bestimmte Variante von Caches nicht und möchte dazu einfach mal wissen ob ich da so "ausgefallen" denke oder ob viele so denken. Ich hab schon ein Problem ein Bild am Cache von mir selber zu machen da ich meine Touren meist lieber allein mache und sich somit ein Problem ergibt sich in luftiger Höhe selber zu fotografieren :shock:

MfG Jörg

MfG Jörg

Team Spikeman
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 12:48

Re: Vorgeschriebener Lösungsweg?!

Beitrag von Team Spikeman » Do 26. Okt 2006, 08:42

Moin Jörg,
sind das Deine Worte?

D-Buddi hat geschrieben:... sondern man MUß klettern ...
... Bisher war es ja eher so das etwas versteckt wird und jeder kann es suchen, unabhängig wie, d.h. ein Feuerwehr-Leiterwagen wäre auch gegangen ...

Dem widerspreche ich nunmal, das steht nirgendwo drin, möge sich jeder selbst ein Bild machen:
Hamburgs "Klettercaches": GCYZP4, GCYWRY, GCY5FA, GCXRAA, GCX091, GCV1Z5, GCTRKB, GCNGA7.

Du nimmst diese Caches einfach als explizite Beispiele für Logvorschriften, die hier aber gar nicht nicht existieren, um gegen Caches zu wettern, die Du nicht magst:

D-Buddi hat geschrieben: ... sondern ich mag eine bestimmte Variante von Caches nicht und möchte dazu einfach mal wissen ...

und:
D-Buddi hat geschrieben: ...ich möchte hier nur klar festhalten das eine Ehrenrettung hier gar nicht nötig ist da ich die "Ehre" dieser Caches gar nicht angegriffen habe!...

Doch, denn Deine Behauptungen über diese Caches sind schlichtweg falsch und dienen Dir nur als Aufhänger für Dein Problem mit Klettercaches an sich. Die Owner haben sich mit Sicherheit Mühe gegeben um diese Caches zu legen und müssen nun mit ansehen, wie ihre Werke als Erfüllungsgehilfen für Deinen Anti-Klettercache-Feldzug herhalten müssen.

Und nun, Tusch, Täterä:
Mach sie doch einfach nicht, wozu gibt es die ignorelist! :lol:

So, nun kann der Thread wirklich auf die Wiese.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot]