Terrain 5 . Muss man die cache-Location selbst erreichen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Terrain 5 . Muss man die cache-Location selbst erreichen?

Umfrage endete am Sa 25. Nov 2006, 15:57

Ja
38
53%
Kommt darauf an, Enthaltung etc.
17
24%
Nein
17
24%
 
Abstimmungen insgesamt: 72

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Terrain 5 . Muss man die cache-Location selbst erreichen?

Beitrag von familysearch » Do 26. Okt 2006, 16:57

Ich habe nichts gegen Terrain 5 caches, auch wenn sie für mich in der Regel nicht möglich sind. Und ich finde es toll und witzig, wenn verschiedene kreative Wege gewählt werden, an den Cache zu gelangen.
Bei Klettercache kann man klettern, eine Leiter mitbringen, aber auch viele andere Dinge sind denkbar...
Bei Inselcaches kann man schwimmen, ein Boot nehmen, auf dickes Eis warten, und auch andere Dinge sind denkbar.
Nun soll es cache-Owner geben, die gerne möchten, dass pro Cache-Bergung nur ein Log erfolgt. Und verlangen daher z.B. ein "Beweisfoto", das man am Cache war. Diese Cache-Bedingung ist diskussionswürdig, aber m.E. nicht von vornherein abzulehnen. Somit wird Rudelcachen erschwert. Normalerweise ist es ja oftmals so, dass es bei Terrain5-Caches viele Logs bei nur wenigen Cache-Bergungen gibt.
Die Frage ist also, inwieweit ist Hilfe "zulässig". Anders gefragt, muss man selbst die cache-Location erreichen, oder reicht es aus, wenn man an das Logbuch gelangt, weil ein anderer es vom Cache "mitgebracht" hat?
Fröhliches Diskutieren?
familysearch

Werbung:
Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Re: Terrain 5 . Muss man die cache-Location selbst erreichen

Beitrag von Mensa2 » Do 26. Okt 2006, 17:20

familysearch hat geschrieben:Nun soll es cache-Owner geben, die gerne möchten, dass pro Cache-Bergung nur ein Log erfolgt...
Diese Cache-Bedingung ist diskussionswürdig, aber m.E. nicht von vornherein abzulehnen. Somit wird Rudelcachen erschwert.

Wird ja noch schöner. Gerade wenn schwierige Abseil- oder Kraxelaktionen gefragt sind geh ich doch nicht alleine los. Fremdsicherung ist nicht nur was für Weicheier :roll: außerdem wie heißt es so schön?
"Da draußen hört dich keiner schreien..." :twisted:
Hast du ein Beispiel für so eine Bedingung?
Bild

Hubatt
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: So 18. Sep 2005, 18:48

Beitrag von Hubatt » Do 26. Okt 2006, 17:21

Rudel hin oder her, natürlich muß man den Cache selbst erreichen. Da gibt's gar nichts zu diskutieren. Meinswegen holt einer das Logbuch und der nächste schleppt es zurück. Das muß gar nicht explizit in der Beschreibung als Logbedingung erwähnt werden. Alles andere verstößt gegen die Cacher-Ethik!
(Das sag ich mit meinen 0,0 Fünfern... :lol: :roll:)

mensa2 hat geschrieben:Wird ja noch schöner. Gerade wenn schwierige Abseil- oder Kraxelaktionen gefragt sind geh ich doch nicht alleine los. Fremdsicherung ist nicht nur was für Weicheier :roll: außerdem wie heißt es so schön?

Allein hingehen ist, glaub' ich, nicht gemeint.
Zuletzt geändert von Hubatt am Do 26. Okt 2006, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.

joschi_1998

Beitrag von joschi_1998 » Do 26. Okt 2006, 17:25

Muß man bei einem Mystery das Rätsel selber lösen? Oder muß ich wenigstens auf die finale Lösung selber kommen, darf mir aber gern z.B. bei einem Stammtisch-Event den einen oder anderen Fingerzeig von anderen Cachern für den Lösungsansatz holen? Wie ist's bei T5-Caches - muß ich unbedingt ans Kletterseil oder darf ich die Hilfe eines Mit-Cachers in Form z.B. einer Räuberleiter in Anspruch nehmen? Gilt eine strenge Selbst-berge-Regel nur für den Final oder auch für eine schwierig zu erreichende Zwischenstation bei einem Multi?

Wie immer: Letztlich muß ich mit mir selbst ausmachen, wieviel Hilfe ich ggf. in Anspruch nehme und ab welchem Grad an Fremdunterstützung ich nicht mehr logge.

Hubatt
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: So 18. Sep 2005, 18:48

Beitrag von Hubatt » Do 26. Okt 2006, 17:31

joschi_1998 hat geschrieben:Muß man bei einem Mystery das Rätsel selber lösen?
Du solltest daran beteiligt sein, sprich etwas zur Lösung beitragen. Dem entsprechend bei einem 5er Terrain ebenfalls entscheidendes zur Bergung beitragen, nicht nur den Picknickkorb schleppen. :lol:

GeoFaex
Geowizard
Beiträge: 2046
Registriert: Di 2. Aug 2005, 04:42
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von GeoFaex » Do 26. Okt 2006, 19:25

Da derjenige der unten sichert genauso wichtig ist wie der der oben hängt: Nein

Allerdings macht mir gerade das am meisten Spass, daher versuche ich nach möglichkeit immer selbst ran zu kommen :)

Gruß,
GeoFaex

Sandman633
Geomaster
Beiträge: 390
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 22:08
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Sandman633 » Do 26. Okt 2006, 19:40

Klares nein. Alles eine Frage der Arbeitsteilung.

hubatt hat geschrieben:nicht nur den Picknickkorb schleppen.

Wenn derjenige aber mit Durchhalteparolen und versprühen von guter Laune den Rest der Meute bis zum Final prügelt, sollte das auch i.O. sein. Einer muß den Job ja machen :).

Greetz Sandman633
Bild Bild

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Beitrag von Mensa2 » Do 26. Okt 2006, 19:54

Hubatt hat geschrieben:Allein hingehen ist, glaub' ich, nicht gemeint.

Nun soll es cache-Owner geben, die gerne möchten, dass pro Cache-Bergung nur ein Log erfolgt.

Also wenn man den Satz und die Bedingung wörtlich nimmt dann schon.
Es ist ja auch ein Unterschied ob 5 Mann anrücken sich nacheinander hochseilen (OK), der Letzte legt den Cache zurück oder wenn der Erste die Dose "runterwirft" zum Loggen (Nicht OK).
Ich glaube Letzeres soll mit der Bedingung verhindert werden. EIN Log PRO Bergung halte ich jedoch für arg übertrieben.
Gibts da jetzt eigentlich nen konkreten Fall zu oder ist das ein Konstrukt von familysearch?
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 26. Okt 2006, 20:22

mensa2 hat geschrieben:Gibts da jetzt eigentlich nen konkreten Fall zu oder ist das ein Konstrukt von familysearch?

Gibt es. Ich habe es vor vielen Monaten gelesen, kann daher keinen Cachenamen mehr nennen.
Aber es wurde wirklich gefordert, daß der Cache nur von einem Cacher alleine gesucht und entsprechend geloggt wird.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Cornix
Geowizard
Beiträge: 1795
Registriert: Di 4. Okt 2005, 18:39
Wohnort: Saarland

Beitrag von Cornix » Do 26. Okt 2006, 20:40

mensa2 hat geschrieben:Gibts da jetzt eigentlich nen konkreten Fall zu oder ist das ein Konstrukt von familysearch?

Der hier ist so einer: Himmelsleiter

Logs ohne Photo in Cachehöhe werden gelöscht

D.h. für mich, dass jeder, der den Cache unter eigenem Account loggen will, zumindest oben gewesen sein muss. Ich persönlich werde den Cache deshalb wahrscheinlich nie loggen können, finde das aber OK.

Cornix
Ilmatyynyalukseni on täynnä ankeriaita.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder