Andere Hobbies

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Maulef
Geomaster
Beiträge: 414
Registriert: So 15. Mai 2005, 15:55

Beitrag von Maulef » Fr 1. Dez 2006, 10:38

morsix hat geschrieben:Warum mach ich das?
Die Idee ist, ein Plasma mit HF zu modulieren und eine Mietshausgerechte unsichtbare Antenne für Amateurfunk zu bauen :)


Da fällt mir doch gleich wieder das Experiment mit der Kerze und der Mikrowelle ein, erzeugt schöne Kugelblitze. :D

Maulef

Werbung:
Cornix
Geowizard
Beiträge: 1795
Registriert: Di 4. Okt 2005, 18:39
Wohnort: Saarland

Re: Andere Hobbies

Beitrag von Cornix » Fr 1. Dez 2006, 10:41

eigengott hat geschrieben:Braucht man dafür nicht ziemlich viel Strom?

Ziemlich viel, und am besten man informiert das E-Werk vorher. 8)

In 1899, eccentric inventor Nikola Tesla chose Colorado Springs as the site for electrical experiments. ... The Tesla Coil, a high-frequency electrical coil, is a hollow core transformer that laid the groundwork for every broadcasting system from radio to radar and for medical magnetic resonance imaging (MRI).

Tesla's 50-foot-diameter coil generated 10 million volts of electricity and 135-foot-long lightning bolts. The thunder was heard as far away as Cripple Creek. His experiment ruined the Colorado Springs Electric Company's generator and blacked out the city.


Cornix
Ilmatyynyalukseni on täynnä ankeriaita.

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Re: Andere Hobbies

Beitrag von morsix » Fr 1. Dez 2006, 10:45

eigengott hat geschrieben:
goldensurfer hat geschrieben:stellt Euch mal vor, Ihr sucht einen schönen Nachtcache und plötzlich begegnet Euch sowas


Braucht man dafür nicht ziemlich viel Strom? Wo könnte man den bei einem Nachtcache hernehmen?


Dafür braucht man eigentlich nicht viel Strom ... ok, für so ein Spektakel wie auf dem Bild schon, aber ein kleiner Trafo genügt auch schon um etwa eine kaputte Glühbrine (der Glühfaden muß komplett weg sein) geil lila leuchten zu lassen.

Einen fertigen Teslatrafo mit wenig Stromaufnahme findet man z.B. in defekten Displays von älteren Notebooks oder bei der Lampe von Flachbettscannern.

Wie funktioniert ein Teslatrafo?
Am Anfang haben wir einen Schingkreis mit einer Frequenz von - das ist gar nicht sooo wichtig - von 1kHz bis einige 100kHz. Bei einem richtig grossen Teslatrafo wird dieser ganz altertümlich wie bei Heinrich Hertz mit Funkenstrecke und Leydschen Flaschen realisiert. In modernen Teslatrafos geht das mit einer simplen Transistorschaltung.
Danach kommt ein ganz normaler Trafo, dessen Windungszahlen aber so ausgelegt sind, daß sie zur Eingangsfrequenz resonant sind. Fertig ist der Trafo :)
Da es einfacher ist die Frequenz variabel zu machen anstatt Windungszahlen exakt zu berechnen macht das ganze noch viel einfacher.

Und weil noch jemand fragte, wie man hohe Gelichspannungen erzeugt:
Nummer 1 ist für mich immer noch ein van der Graaf Generator. Der kann fast beliebig gross werden und Spannungen von mehreren 10 Millionen Volt erzeugen.
Die andere Möglichkeit ist, nach einem Teslatrafo viele Hochspannungsdioden von alten Fernsehern in REIHE zu schalten. Auf bezahlbare Art und Weise (also ein paar Euro) lassen sich so Gleichspannungen bis etwa 250kV erzeugen.

Damit kann man dann schon den sehr spannenden Biefeld Brown Versuch unternehmen. Das "Fluggerät" baut man dann aus Alufolie. Und wer jetzt meint, das hat was mit ionisierter Luft zu tun: Nein, das klappt auch im Vakuum.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Andere Hobbies

Beitrag von Christian und die Wutze » Fr 1. Dez 2006, 11:01

morsix hat geschrieben:van der Graaf Generator


Sorry, aber der schreibt sich van de Graaff.

Bis 2.5 MV habe ich den hier betrieben:
Bild

Und diesen hatte ich sogar auf 11 MV:
Bild
Bild
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: Andere Hobbies

Beitrag von greiol » Fr 1. Dez 2006, 11:09

Christian und die Wutze hat geschrieben:Bis 2.5 MV habe ich den hier betrieben:

du hast ein versammt grosses wohnzimmer. aber stört so eine kiste nicht den fernsehempfang etwas?
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Andere Hobbies

Beitrag von Christian und die Wutze » Fr 1. Dez 2006, 11:17

greiol hat geschrieben:
Christian und die Wutze hat geschrieben:Bis 2.5 MV habe ich den hier betrieben:

du hast ein versammt grosses wohnzimmer. aber stört so eine kiste nicht den fernsehempfang etwas?


:D Der Fernsehempfang wurde durch die Büchsen nicht beeinträchtigt. Ich habe einige Nächte vor dem Fernseher verbracht, als ich auf die beiden aufpassen musste. Im Wohnzimmer möchte ich die wirklich nicht stehen haben. Die ganzen Vakuumpumpen machen doch zu viel Lärm...
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Re: Andere Hobbies

Beitrag von morsix » Fr 1. Dez 2006, 11:30

Christian und die Wutze hat geschrieben:
morsix hat geschrieben:van der Graaf Generator


Sorry, aber der schreibt sich van de Graaff.

Ooops ... und Schingkreis hab ich auch statt Schwingkreis geschrieben :)
Christian und die Wutze hat geschrieben:Bis 2.5 MV habe ich den hier betrieben:


Hui, die sehen ja aus wie die Monster in der Teilchenphysikabteilung des Instituts für Plasmaphysik in Garching ...

Vakuumpumpe, das ist ein Übel! Sowas günstig aufzutreiben (so ein Teil, welches mit Ultraschall und Öltröpfchen Luftmoleküle mitreisst würde genügen) ist fast unmöglich, die Teile sind Schweineteuer und daher hab ich meien Versuche zur Zeit auf Eis. Mein Vakuum ist einfach zu wenig und die Pumpe welche ich verwende ist sogar noch undicht :((((
Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Fr 1. Dez 2006, 11:48

I-Bäh hat sowas gerade für 51 Euro im Programm...

Welchen Druck brauchst du denn?


Edit: Die Monster stehen übrigens nicht in Garching, sondern in Heidelberg im MPI für Kernphysik.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Fr 1. Dez 2006, 12:01

Christian und die Wutze hat geschrieben:I-Bäh hat sowas gerade für 51 Euro im Programm...
Welchen Druck brauchst du denn?
Edit: Die Monster stehen übrigens nicht in Garching, sondern in Heidelberg im MPI für Kernphysik.


Danke für den ibäh tipp! 0,05mBar ist schon ein Anfang :)
Obwohl mir 10 hoch -6 hPa schon lieber wären :)

Allerdings bekomme ich dann ein Problem mit den Behältern für die Plasmaversuche, normales Plexiglas dürfte dann ordentlich Geräusche verursachen beim implodieren ...

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von goldensurfer » Fr 1. Dez 2006, 12:01

Da kann man ja richtig interessante Dinge machen... schade dass ich damals "nur" Datentechnik studiert habe - da beginnt die Hochspannung schon ab 12 Volt aufwärts :wink:
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]