Erst-Log (FTF) zurückziehen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Nepi_und_seine_Bande
Geocacher
Beiträge: 173
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 10:10

Beitrag von Nepi_und_seine_Bande » Mi 20. Dez 2006, 00:01

ksmichel hat geschrieben:@spectra: Es lohnt sich meist nicht und macht mehr Ärger als es nützt, wenn man sich in Logs rechtfertigt. Lieber eine PM schreiben, dabei Eskalation am besten vermeiden. Schreibe am besten nur, was du demjenigen in Schlagreichweite auch ins Gesicht sagen würdest. Ich weiß, das fällt schwer, habe da auch schon danebengelangt.

Falls der Owner dann immer noch "zickt": Lass ihm seine Bulette, er spielt doch nur damit. Sprich: Es gibt Tausende anderer Caches, die du auch machen kannst. Angebot und Nachfrage regeln das schon.

Bis bald im Wald,
ksmichel


tststs, wie wärs mal mit dem Lesen der vorherigen Logs :D , die Sache ist doch schon längst gegessen :roll: !

Nepi_und_seine_Bande
Lasst uns dankbar sein, dass es Narren gibt. Ohne sie könnten wir anderen keinen Erfolg haben." (Mark Twain)

Werbung:
goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Re: Erst-Log (FTF) zurückziehen?

Beitrag von goldensurfer » Mi 20. Dez 2006, 07:26

spectra hat geschrieben:Sollte ich meinen Log zurückziehen? - macht man das so?


Nö. Warum auch? Der Gag beim Cachen ist doch, dass man (einen normalen Cache mit Box vorausgesetzt) diese findet und sich ins Logbuch einträgt. Das hast Du ja eindeutig getan. Wenn der Owner möchte, dass jemand noch woanders hin geht, dann hätte er ja einen Multi draus machen können.
BTW, abgesehen von virtual caches, finde ich Logbedingungen mit Fotopflicht reichlich schwachsinnig. Man soll es nicht glauben, aber es gibt auch noch Leute, die KEINE Digicam und kein entsprechendes Handy haben.
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

ksmichel
Geocacher
Beiträge: 247
Registriert: Sa 29. Jan 2005, 12:01
Wohnort: 25549 Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von ksmichel » Mi 20. Dez 2006, 09:31

@nepi: schon klar. Aber man kann es doch gar nicht oft genug sagen, dass man sich auf Log-Wars besser nicht einlässt oder gar welche anzettelt. In der verlorenen Zeit geht man lieber cachen.

Schöne Weihnachten,
ksmichel
--
Bild Bild

GeoAtti
Geomaster
Beiträge: 828
Registriert: Do 17. Aug 2006, 13:02

Beitrag von GeoAtti » Mi 20. Dez 2006, 14:49

Hiho,

Wer den Cache gehoben ist Cache gehoben. Punkt.

Wenn der Owner meint das Log löschen zu müssen soll er es. Ändert ja nichts daran das du den Cache gefunden hast!

Atti

spectra
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: Di 7. Nov 2006, 23:18

Beitrag von spectra » Mi 20. Dez 2006, 15:29

...ist doch jetzt alles im grünen Bereich. Die Beschwerde wurde vom Owner entfernt, er hat die Logbedingungen entschärft, ich habe meinen FTF verdient und meine Rechtfertigung auch gelöscht.
Im Übrigen wollte der Owner meinen Log nicht löschen, das wollte ich selbst tun, da ich den Log nicht "verdient" hatte. Siehe erstes Post.
Ich wollte auch keine Schlammschlacht oder den Owner attackieren, sondern nur einen Tipp, wie ich mich verhalten soll. Für die reichhaltigen Antworten bin ich euch auch sehr dankbar.
Trotzdem denke ich, wir haben alle aus der Geschichte gelernt. Der besagte Cache ist jetzt (dank Community) auch für die nachfolgenden "angenehmer" zu heben.

Gruss
H.

Team Chrom
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Do 21. Sep 2006, 16:57

Beitrag von Team Chrom » Sa 23. Dez 2006, 18:00

hi

dazu will ich auch was sagen:

GCTR7Y

man musste erst den zugang finden um den cache zu heben wir haben aber getrickst und ein gitter 10cm verschoben und so eigentlich nen 1/1 Cache draus gemacht *g* wollte 123Maine beweisen das es auch leichter geht und gar nicht loggen vorallem weil sie schon aufm richtigen weg waren. Sie bestanden dann aber drauf das wir loggen und so haben wir unseren ersten FTF "geschenkt" bekommen fühl mich immer noch etwas mieß bei der Sache und werden ihn demnächst auch nochmals richtig angehen :)

achja 123Maine haben den Cache nun verlegt so das unser trick nicht mehr geht (war übers Handy mit Owner abgesprochen aber nur das Verlegen nicht der FTF der kam nicht zum Gespräch).
Würd dazu auch mal gern eure Meihnung höhren was ihr dazu sagt.

mfg

Team Chrom

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Sa 23. Dez 2006, 19:01

chrisi01 hat geschrieben:Würd dazu auch mal gern eure Meihnung höhren was ihr dazu sagt.

Wenn man schon Gitter verschiebt oder sonstige nicht vorgesehene Wege benutzt, sollte man zumindest darüber schweigen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

spectra
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: Di 7. Nov 2006, 23:18

Beitrag von spectra » So 24. Dez 2006, 00:16

Ich seh das so, in der Beschreibung steht "müssen nicht", also "können-ja". Ob das Manipulation oder verboten war kann man ohne Bilder schlecht beurteilen.
Ich habe da in der Nähe auch so ein Teil (GCZQQR-2,5/1,5), nur dass da das Problem an anderer Stelle liegt. Die ersten Stationen liegen in einem umzäunten Gelände. Die Schlösser sind zwar nicht eingehängt, man kommt also rein, aber es stehen unscheinbare Schilder, die ein Betreten verbieten. Obwohl die Location schon seit Hitler-Zeiten existiert, der Zaun erst ein paar Jahre. Ich denke, die Tore wurden absichtlich nicht verschlossen, wegen Touristen o.ä., aber es stehen trotzdem Schilder.
Die Cache-Location ist auch komplett von Zaun umgeben, alle Tore abgeschlossen. Das war auch so, als der Owner das Ding gelegt hat. Er selbst ist davon ausgegangen, dass die Tore nur während des Weihnachtsmarktes versperrt sind. Er ist also einfach über den Zaun gesprungen. Lt. Anwohner dort werden die Wege erst im Frühjahr wieder geöffnet. Ich kenne die Ecke und kenne auch einen aufwändigen Umweg zum Cache, den aber nur Einheimische kennen können.

Es gibt jetzt 3 Wege um an den Cache zu gelangen. 1. über den Zaun klettern - fertig. 2. Umwege und klettern, dann stimmt aber die Geländebewertung und die Schwierigkeit nicht. wäre dann etwa 3/4. und 3. bis zum Frühjahr warten.
Ich habe daher auch am "Cache-Zaun" gestoppt und auf den FTF verzichtet, obwohl ich das Versteck sehen kann. Wenn ich auf Biegen und Brechen geloggt hätte, wäre das unfair den anderen gegenüber, die nicht über Zäune springen und Respekt vor Schildern haben. Erstmal sehen, was andere machen.

Gruss
H.

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Beitrag von gartentaucher » So 24. Dez 2006, 09:59

Solche Schilder stehen doch nicht nur rum, weil jemand die gerade übrig hatte. Entweder ist das Gelände Eigentum oder es ist gefährlich (oder beides).

Zu Cacheinhalten steht immer wieder, dass die jugendfrei sein sollen. Aber auf dem Weg dorthin lernen sie dann, dass Verbotsschilder zum eigenen Vergnügen getrost ignoriert werden dürfen.
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder