Bild-Datenbank mit GPS-Koordinaten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

JOMA
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mo 15. Nov 2004, 23:27
Wohnort: Aachen-Brand
Kontaktdaten:

Bild-Datenbank mit GPS-Koordinaten

Beitrag von JOMA » Mi 12. Jan 2005, 15:19

Hallo zusammen,
dies hat zwar nichts unbedingt mit Geocaching zu tun, aber interessiert ja vielleicht doch diejenigen, deren Hobby auch das fotografieren ist:

Zu einem erschwinglichen Preis gibt es eine meiner Meinung nach sehr leistungsfähige Bild-Datenbank, die es neben zahlreichen anderen Funktionen erlaubt, für jedes Foto die Ortskoordinaten einzugeben. Eine Umkreis- und Entfernungssuche zwischen Fotos wird damit dann auch geboten.

Das Programm heißt Imabas und unter: http://imabas.de finden sich weitere Informationen sowie die Download-Möglichkeit.

Schönen Gruß
Joachim
---
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Werbung:
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 12. Jan 2005, 15:30

Kann das Programm die Koordinaten aus Tracklogs auslesen oder muss ich für jedes Bild die Koordinaten händisch eintippen? Ersteres wäre schick, zweiteres bei durchschnittlich 25.000 Bildern pro Jahr relativ aufwendig.
Schnüffelstück

Bild

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Mi 12. Jan 2005, 15:38

Wird eh Zeit dass die Digitalkameras auch einen GPS-Empfänger mit drin haben und das dann gleich mit den EXIF-Daten abspeichern.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 12. Jan 2005, 16:16

moenk hat geschrieben:Wird eh Zeit dass die Digitalkameras auch einen GPS-Empfänger mit drin haben und das dann gleich mit den EXIF-Daten abspeichern.


Zumindest die nachrüstbare Möglichkeit der GPS-Anbindung gab es mal bei einigen wenigen Kodak-Modellen (DC260, DC265, DC 290).Infos hier. Mit direkter Anbindung gab es die DCS 620x, Aktuell im Laden gibt es AFAIK nur die Nikon D2X und die KODAK DCS PRO 14n, die aber beide nicht gerade Discountware sind.

Integrierbar werden GPS-Empfänger wohl erst mit volldigitalen Chips, die kei estromfressenden analogen Passivteile mehr brauchen. Ein schönes Beispiel ist der Chip von Nemerix.

Wegen Software: Cumulus unterstützt auch GPS-Daten. Man kann auf einer Karte ein Gebiet aufziehen und Cumulus zeigt alle in diesem Gebiet gemachten Fotos an. Ich bevorzuge trotzdem ThumbsPlus, das kann auch GPS-Daten in Exif auslesen und verfügt m.E. über deutlich komfortablere Katalogisierungsfunktionen. Für mich ist es kein Problem, in ein paar Sekunden alle Fotos, die in München aufgenommen wurden, rauszufischen.
Schnüffelstück

Bild

JOMA
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mo 15. Nov 2004, 23:27
Wohnort: Aachen-Brand
Kontaktdaten:

Beitrag von JOMA » Mi 12. Jan 2005, 18:31

Tja, bei Imabas muß man die Werte leider manuell nachpflegen, sie werden nicht automatisch über ein Interface importiert. Abgesehen von der GPS-Funktionalität gefällt mir das Programm aber auch sonst recht gut. Und ich muß ja zugeben, erst durch das Programm bin ich überhaupt auf das Thema geocachen aufmerksam geworden und darauf, daß ich mit einem GPS-Empfänger ja doch einiges anfangen könnte. Ob ich es jetzt überhaupt in der Datenbank nutze, daß ich da Geo-Daten eingeben kann, weiß ich noch nicht.

Mmmh, von Cumulus habe ich ja auch schon mal irgendwann genört und es mir auch mal probeweise installiert. Aber ich habe mich jetzt schon gut auf das andere eingeschossen, und da bleibe ich wohl auch bei. Aber interessant, daß einige Programme GPS-Funktion implementiert haben.
---
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 12. Jan 2005, 18:44

JOMA hat geschrieben:Aber ich habe mich jetzt schon gut auf das andere eingeschossen, und da bleibe ich wohl auch bei.


Überleg Dir früh und gut, welches Programm Du verwendest. Ich würde von jedem Programm abraten, das eine proprietäre Datenbank verwendet und später die mühsam eingepflegten Werte bzw. Keywords nicht auf ein anderes Programm übertragbar sind. Bei mir sinds irgendwas um die 55.000 Bilder, die verschlagwortet sind mit bis zu fünf Begriffen. Das will ich in einer offenen Datenbank haben.
Wen Du die Daten in die Bilder-Exif-Tags einträgst, isses unabhängig vom Programm, es muss sie nur auswerten und vor allem danach sortieren können.
Schnüffelstück

Bild

JOMA
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mo 15. Nov 2004, 23:27
Wohnort: Aachen-Brand
Kontaktdaten:

Beitrag von JOMA » Mi 12. Jan 2005, 19:11

Hallo Schnüffelstück,
ein bißchen ein eigenes Süppchen kocht "meine" Datenbank bestimmt, aber sie bietet alles, was man so braucht, und der Entwickler (so wie's ausssieht, ein einzelner) erweitert sie auch ständig. Neben digitalen Fotos kann man auch analoge (gescannte) ganz gut incl. Diamagazinen verwalten, vergrößert man selber, hat man auch die Möglichkeit, Labor- bzw. Entwicklungsdaten mit zu verwalten. Verbindung zu SQL2000 und MySQL Abfragen und Auswertungen sind möglich. Und da ich meine Dias schon alle eingescannt habe und soweit zufrieden bin, wird es wohl bei dem Programm bleiben.

Mit deinen Einwänden hast du aber sicher recht. Man muß sich gut überlegen, bevor man loslegt, seine Sachen zu archivieren. Aber du hast ja offensichtlich dein "Wunschobjekt" auch gefunden. Die Cumulus-Webseite werde ich mir nochmal anschauen und gucken, was mich denn damals nicht dabei bleiben ließ.... Vermutlich Faulheit, konsequent loszulegen.
---
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Altenburger
Geocacher
Beiträge: 19
Registriert: So 2. Jan 2005, 10:27
Wohnort: Altenburg ;)

Beitrag von Altenburger » Mi 12. Jan 2005, 19:17

Gibt es denn in dieser Richtung auch gute Freeware?
Bild

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 12. Jan 2005, 19:23

JOMA hat geschrieben:Aber du hast ja offensichtlich dein "Wunschobjekt" auch gefunden.


Sagen wir es mal so: Ich finde Thumbs soweit recht fit. Automatische Verschlagwortung, flexible Batchverarbeitung, Bilddrehungserkennung und verlustlose Drehung, offene Datenbank, etc...
Schnüffelstück

Bild

JOMA
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mo 15. Nov 2004, 23:27
Wohnort: Aachen-Brand
Kontaktdaten:

Beitrag von JOMA » Mi 12. Jan 2005, 19:31

@altenburger:
eine Freeware-Version von diesem Imabas gibt es jedenfalls auch. Nur leicht eingeschränkter Funktionsumfang. Die Vollversion ist auch bezahlbar. Cumulus und Thumbs kann dir Schnüffelstück sicher sagen. Die Preise bzw. ob Freeware.

Aber das Wichtigste sind sowieso die Fotos selber! Lieber viele gute Fotos als viel Zeit mit archivieren verbringen. :-)
---
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder