Neues von Galileo

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Beitrag von gartentaucher » Di 2. Jan 2007, 22:50

Das hier.


Und ich dachte das hier sei das offizielle Forum. :twisted:
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Werbung:
jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Di 9. Jan 2007, 09:16

Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
London Rain
Geowizard
Beiträge: 1797
Registriert: Mo 31. Mai 2004, 22:08
Kontaktdaten:

Beitrag von London Rain » Do 22. Mär 2007, 18:45

Bild

greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Beitrag von greg » Do 22. Mär 2007, 19:02

Galileo soll die Europäer unabhängig von den USA machen, die ihr Navigationssystem GPS bei Militäreinsätzen ausschalten könnten.


Was für ein Schwachsinn. Die Amerikaner haben doch schon längst ihren Fuß in der Türe und dürfen bei dem Signal ebenfalls rumpfuschen wann es denen passt.

So ist der angebliche Vorteil weg und für mich eigentlich die Grundlage, soetwas teures zu bauen und realisieren, nicht mehr gegeben. Abgesehen von Geocaching, was mit US GPS ja gut genug geht.

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Do 22. Mär 2007, 19:09

greg hat geschrieben:Was für ein Schwachsinn. Die Amerikaner haben doch schon längst ihren Fuß in der Türe und dürfen bei dem Signal ebenfalls rumpfuschen wann es denen passt.


Was für ein wieder Schwachsinn. Erst richtig lesen, dann denken, dann posten.
Zum hunderttausendsten Mal: Galileo sendet entgegen ursprünglicher Planungen nicht im gleichen Frequenzband wie das milit. GPS, sodass die Amis Galileo lokal sehr eng begrenzt stören können ohne auch das milit. Nutzsignal von GPS zu stören. Nicht mehr und nicht weniger Einfluss haben die Amis auf Galileo.
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Sa 5. Mai 2007, 00:56

There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Beitrag von greg » Sa 5. Mai 2007, 01:27

Sir Cachelot hat geschrieben:http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,481124,00.html

Zum Kotzen!


Hihihi :D Irgendwie genau das selbe wie beim Transrapid.... Jahrelanges blabla mit wer/wie/wo und rausgeworfenes Geld für unzählige Studien welche Pro / Contra Transrapid sind, anstatt das man endlich mal eine Entscheidung fällt das man das ding hier in Deutschland baut oder es endgültig sein lässt und die verbliebenen Technologiefragmente und Patente zusammen für 1,99 Euro an China verkauft.

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Sa 5. Mai 2007, 12:52

Sir Cachelot hat geschrieben:Zum Kotzen!


Nein. Es war seit Beginn des Projekts absehbar, daß die Kosten letztlich der Steuerzahler übernehmen muss. Trotz aller anderslautenden Bekundungen seitens der Politik.

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Sa 5. Mai 2007, 15:15

Kosten ist klar, aber hier gehts doch um verschwendete Gelder.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Beitrag von greg » Sa 5. Mai 2007, 15:40

Sir Cachelot hat geschrieben:Kosten ist klar, aber hier gehts doch um verschwendete Gelder.


Europa ist eine einzige Filz- Subventions- Verschwendungsmaschinerie...

Auf die paar Milliarden kommt es dann auch nicht mehr drauf an. :wink:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,472567,00.html


.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]