Geocaching.com - Welche Regel nervt am meisten?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Geocaching.com - Welche Regel nervt am meisten?

Beitrag von eigengott » Di 9. Jan 2007, 21:13

eigengott hat geschrieben:Habt ihr schon mal eine kreative Cacheidee gehabt (oder bei anderen gesehen), die dann an den Regeln scheiterte?


Gibt es da wirklich keine Beispiele?

Werbung:
Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Re: Geocaching.com - Welche Regel nervt am meisten?

Beitrag von alex3000 » Di 9. Jan 2007, 21:17

eigengott hat geschrieben:
eigengott hat geschrieben:Habt ihr schon mal eine kreative Cacheidee gehabt (oder bei anderen gesehen), die dann an den Regeln scheiterte?


Gibt es da wirklich keine Beispiele?


Hallo Ingrid! :wink:

Mir ist ein Cacher bekannt, der gerne Adult-Caches (für den Austausch von pr0ns) hätte. Creativ ist das allerdings nicht.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Re: Geocaching.com - Welche Regel nervt am meisten?

Beitrag von Oliver » Di 9. Jan 2007, 21:29

eigengott hat geschrieben:
eigengott hat geschrieben:Habt ihr schon mal eine kreative Cacheidee gehabt (oder bei anderen gesehen), die dann an den Regeln scheiterte?


Gibt es da wirklich keine Beispiele?


Ich kenne jemanden der mal einen E-Mail-Bot programmiert hat. Dem Bot hat man eine Mail geschickt und wenn die "Antwort" richtig war, bekommt man die Koordinaten zurück.

War alles fertig ... wurde aber leider abgelehnt.

Mittlerweile hat er glaube ich keine Lust mehr darüber zu schreiben, da es eh nutzlos ist ... deshalb schreib ich es für ihn ... sonst wird nachher noch vermeldet, dass es nicht ein Beispiel dafür gegeben hätte.

Sorry T*,
Oliver

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Di 9. Jan 2007, 21:30

eigengott hat geschrieben:Gibt es da wirklich keine Beispiele

Weihnachtsmarkt-Caches und -Events?
:lol:
Zuletzt geändert von Starglider am Di 9. Jan 2007, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
-+o Signaturen sind doof! o+-

TKKR
Geoguru
Beiträge: 5498
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Ingress: Resistance
Kontaktdaten:

Re: Geocaching.com - Welche Regel nervt am meisten?

Beitrag von TKKR » Di 9. Jan 2007, 21:30

eigengott hat geschrieben:
eigengott hat geschrieben:Habt ihr schon mal eine kreative Cacheidee gehabt (oder bei anderen gesehen), die dann an den Regeln scheiterte?


Gibt es da wirklich keine Beispiele?
Wir haben bislang kein negatives Beispiel.
Bei Grenzfällen wurde der Reviewer vorab informiert. Alle Gründe und eventuelle Alternativen genannt. Bislang wurde dann trotzdem alles genehmigt.

z.B.
    - 2x deutliche Unterschreitung der 161m, wobei es sich aber jeweils um die Kollision eigener Caches handelt. Die Entfernung wurde auch jeweils nur in Luftlinie unterschritten. Da meist massiver Fels dazwischenlag sind das aber eher Sonderfälle.
    - 7x Urlaubscache.

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Di 9. Jan 2007, 21:35

Oh, noch eine ... hab ich glaub mal in einem Forum gelesen ... wäre aber vermutlich heutzutage nicht approving-fähig:

Eine Tupperdose auf einem Auto ... fährt damit durch die Gegend und nur wer das Ding zu gesicht bekommt darf loggen. Die Ermittlung der aktuellen Position dann irgendwie per APRS ...

Man hat viele Ideen, leider kommt es meistens nicht zur Umsetzung und damit zum Approving-Prozess, da es nach den Guidelines eh nicht zulässig wäre ... und Extrawürste mag keiner ... sonst besteht ja immer die Gefahr, dass der nächste Approver oder Regeländerung die viele Arbeit wieder zunichte macht.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Geocaching.com - Welche Regel nervt am meisten?

Beitrag von radioscout » Di 9. Jan 2007, 21:39

Oliver hat geschrieben:Ich kenne jemanden der mal einen E-Mail-Bot programmiert hat. Dem Bot hat man eine Mail geschickt und wenn die "Antwort" richtig war, bekommt man die Koordinaten zurück.

Ist das wirklich neu bzw. kreativ? Autoresponder gibt es schon lange und meistens nerven sie mit "out of office"-Mails als Antwort auf jede Email.
Und bei vielen Couch-Potato-"Caches" waren sie schon lange vor dem "Verbot" üblich.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 9. Jan 2007, 21:41

Oliver hat geschrieben:Eine Tupperdose auf einem Auto ... fährt damit durch die Gegend und nur wer das Ding zu gesicht bekommt darf loggen. Die Ermittlung der aktuellen Position dann irgendwie per APRS ...

"Fast forward". Wurde wegen des vorhandenen "Wow-Faktors" und weil es neu war freigegeben.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Re: Geocaching.com - Welche Regel nervt am meisten?

Beitrag von Oliver » Di 9. Jan 2007, 21:44

radioscout hat geschrieben:
Oliver hat geschrieben:Ich kenne jemanden der mal einen E-Mail-Bot programmiert hat. Dem Bot hat man eine Mail geschickt und wenn die "Antwort" richtig war, bekommt man die Koordinaten zurück.

Ist das wirklich neu bzw. kreativ? Autoresponder gibt es schon lange und meistens nerven sie mit "out of office"-Mails als Antwort auf jede Email.
Und bei vielen Couch-Potato-"Caches" waren sie schon lange vor dem "Verbot" üblich.


Es war eine gewisse Intelligenz dahinter ... auf nem richtigen Server, also keine 0815-Autoresponder ... Details kenne ich aber nicht, da es ja leider nie zum Einsatz kam.

dr_megavolt
Geocacher
Beiträge: 288
Registriert: Do 12. Mai 2005, 10:23
Wohnort: Hürth, NRW

Beitrag von dr_megavolt » Di 9. Jan 2007, 22:43

Die Abstandsregel nervt eigentlich nur, weil sie von Groundspeak als Kann-Regel konzipiert, von (einigen?) Reviewern als Ausnahmslos-Regel umgesetzt wird...


Nervt mich auch am meisten, ist aber für mich ein kleiner Anreiz auch auf anderen Plattformen mal was zu verstecken...

Vielleicht können manche Reviewer auch nicht gescheit Englisch, oder eigene Caches sind im Weg...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder