Gibt es immer mehr Egoisten beim Geocaching???

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

..........

Beitrag von .......... » Di 9. Jan 2007, 22:27

morsix hat geschrieben:Ich ertrage Kritik nur dann, wenn jemand auch Ahnung vom verstecken hat (was mitunter schwerer ist als nachher finden).


full ACK

Werbung:
Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3463
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Beitrag von wallace&gromit » Di 9. Jan 2007, 22:34

<Knallhartmodus an>

movie_fan hat geschrieben:also da fühle ich mich ja mal angesprochen *gg*

bin ja genau so einer *lol*

ich hab hier im nahen umkreis einige discounter, kirchen, und jedemenge leitplanken die ich bedosen könnte...
hab ich aba net gemacht, weil ich die nie sooo dolle finde... klar wenn da einer auf dem weg ist schaue ich schonmal kurz vorbei, nur sind mir schön gelegte cacheseiren (ich sag nru rund um solingen u.ä.) deutlich lieber :)

bin momentan selber am nachdenken sowas in der art zu machen... bzw ist nen netter nachtcache für die vorlesungsfreie zeit geplant... :) aba da hab ich einfach keien zeit dazu....

daher gehe ich eher auf suche, als was zu verstecken...


Das sind lauter typische Ausreden! Ich hätte irgendann ein schlechtes Gewissen! Andere würden sich auch über eine schön gelegte Cacheserie von Dir freuen! Wenn Du keine Zeit hast, wie konntest Du dann über 100 caches finden???

movie_fan hat geschrieben:wenn sich die caches aba häufen würden, die solche logbedingungen hätten, dann würde ich einfach filmdosen auswerfen, die dann weder kreativ noch schön sind.. sondern einfach nur plazierte caches sind...


Das zeigt, dass Du immer den einfachen Weg gehst und Dir die anderen egal sind!

<knallhartmodus aus> :wink:

Wenn Dir Verstecken nicht liegt, dann werde Premium Member und zahl wenigstens für die Server auf denen wir nichtschmarotzenden Cacher Dir unsere Caches zur Verfügung stellen können!

Bitte nicht Bierernst nehmen, ich will nur zum Nachdenken anregen und keinen Angreifen! :wink: :wink:
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
anton_s
Geocacher
Beiträge: 121
Registriert: Di 24. Okt 2006, 20:02
Wohnort: LA

Beitrag von anton_s » Di 9. Jan 2007, 22:35

mein Kommentar sollte in keiner Weise irgend eine Kritik an irgendwelchen Verstecken darstellen... freue mich wenn ich was finde... und denk mir auch nix dabei wenn es mal nicht so ist ...

Benutzeravatar
Gecko-1 (Geckos)
Geowizard
Beiträge: 1204
Registriert: Do 25. Aug 2005, 13:02
Kontaktdaten:

Re: Gibt es immer mehr Egoisten beim Geocaching???

Beitrag von Gecko-1 (Geckos) » Di 9. Jan 2007, 22:36

wallace&gromit hat geschrieben:Wie empfindet Ihr das? könnten die nicht wenigstens einen lieblosen tradi-Micro in die Leitplanke schmeissen, um wenigstens einen kleinen Beitrag zum Spiel leisten?


Hier schliesse ich mich der Meinung von London Rain an. Auf solche Caches kann man wohl getrost verzichten.

Auch finde ich es besser das man sich um gelegte Caches kümmert sollte oder einen Cache zumindest schon mit dieser Absicht legt. Was nützt ein Cache, der absolut versifft ist?


wallace&gromit hat geschrieben:Mir geht es nicht um den cache! es geht ums geben-und-nehmen-Prinzip! Für mich sind diese leute die potentiellen Downtrader!

Immer nur nehmen ohne zu geben! Das widerspricht meinem Grundverständnis des geocaching!


Finde ich auch einfach nur eine Verallgemeinerung. Ist ungefähr das gleiche Niveau wie Downtrader. <-
wallace&gromit hat geschrieben:Bitte nicht Bierernst nehmen, ich will nur zum Nachdenken anregen und keinen Angreifen! :wink: :wink:


Vielleicht unterstützen diese Cacher, Geocaching auf anderem Weg. Tauschen gut, halten Caches etwas instand, wenn Not am Mann ist oder ersetzen mal ne Dose.

Oder sie bringen TBs und Geocoins in Umlauf, etc...

Sowas kann ja auch vorkommen. :wink:
Zuletzt geändert von Gecko-1 (Geckos) am Di 9. Jan 2007, 22:44, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3463
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Beitrag von wallace&gromit » Di 9. Jan 2007, 22:37

anton_s hat geschrieben:mein Kommentar sollte in keiner Weise irgend eine Kritik an irgendwelchen Verstecken darstellen... freue mich wenn ich was finde... und denk mir auch nix dabei wenn es mal nicht so ist ...


Welcher Kommentar zu was??

Jetzt bin ich neugierig! Hat der erste schon ein schlechtes Gewissen???? :lol: :wink:


Ich habe mich nicht auf jemanden spezielles bezogen, aber Du kannst uns Deinen Kommentar gerne mitteilen
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
London Rain
Geowizard
Beiträge: 1797
Registriert: Mo 31. Mai 2004, 22:08
Kontaktdaten:

Beitrag von London Rain » Di 9. Jan 2007, 22:39

Also ich finds auch völlig legitim wenn jemand nur cachen geht und keine versteckt. Jeder so wie er mag! Es gibt eh eher zu viele als zu wenige Caches.
Bild

Benutzeravatar
anton_s
Geocacher
Beiträge: 121
Registriert: Di 24. Okt 2006, 20:02
Wohnort: LA

Beitrag von anton_s » Di 9. Jan 2007, 22:43

war bezogen auf den Beitrag von Morsix...
und ja, ich habe ein bisschen ein schlechtes Gewissen... :(

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3463
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Beitrag von wallace&gromit » Di 9. Jan 2007, 22:45

London Rain hat geschrieben:Also ich finds auch völlig legitim wenn jemand nur cachen geht und keine versteckt. Jeder so wie er mag! Es gibt eh eher zu viele als zu wenige Caches.


Du bist wohl schon total verärgert über deine 645 finds???? :wink:
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

snaky
Geowizard
Beiträge: 1125
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von snaky » Di 9. Jan 2007, 22:51

Na, da fühle ich mich doch auch mal angesprochen. 102 Caches, keinen gelegt und kein premium member.

Warum? Die Premium-Member Funktionen interessieren mich derzeit noch überhaupt nicht. Ich wüsste (im Moment!) nicht, was ich mit PQs anfangen sollte oder warum ich eine Mail brauche, wenn ein neuer Cache in meiner Nähe auftaucht. Ich schaue eh regelmäßig auf die erste Seite meiner nearest Caches und weiter als das würde ich für einen FTF auch nicht fahren.
Wenn das aber allgemein so gesehen wird, dass es quasi ein Mitgliedsbeitrag für's Geocachen ist, würde ich mir überlegen, auch PM zu werden - ohne die gebotenen Funktionen zu nutzen.

Warum habe ich noch keinen Cache gelegt? Ideenmangel. Ich muss nicht wirklich einen Micro an die nächste Ecke legen, damit ich etwas beigetragen habe. Eher stören mich im Moment ein bisschen Tradis, die von Leuten mit UNTER 10 gefundenen Caches gelegt werden und die z. B. an der 3. Station eines Multi an nicht sonderlich origineller Stelle gelegt werden. Andererseits muss man die ja auch nicht suchen gehen.

Im Moment habe ich Ideen für 3 verschiedene Caches. Wenn ich es schaffe, da irgendetwas homogenes und halbwegs originelles draus zu basteln, gibt es auch von mir einen Cache. Das ist dann aber nicht abhängig von meinen founds. Möglicherweise habe ich die 200 eher erreicht, als einen Cache gelegt zu haben.

Just my 2c.

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Di 9. Jan 2007, 23:02

greg hat geschrieben:
wallace&gromit hat geschrieben:Mir geht es nicht um den cache! es geht ums geben-und-nehmen-Prinzip! Für mich sind diese leute die potentiellen Downtrader!

Immer nur nehmen ohne zu geben! Das widerspricht meinem Grundverständnis des geocaching!


So ein quatsch und dämliche pauschalisierung :lol:

<ironie>mein persönlicher Held spricht mir wieder voll aus dem Herzen</ironie>

außerdem kann ich mich nicht erinnern, daß jemand "Mülltonne klapper mal gerufen hätte.

jaja, ich weiß, don't feed the trolls - bin ja schon ruhig

edit: typo
Zuletzt geändert von jmsanta am Di 9. Jan 2007, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder