Ist Geocaching selbsterklärend?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Xellos
Geomaster
Beiträge: 320
Registriert: So 22. Jan 2006, 04:30
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag von Xellos » So 14. Jan 2007, 23:25

morsix hat geschrieben:Ach sooo

du uuart demo Balderes volen sin vuoz birenkit. thu biguol en Sinthgunt, Sunna era suister;. thu biguol en Friia, Volla ers suister;. thu biguol en Uuodan, ...

Über die Schreibweise kann man streiten, da in den damaligen karolingischen Minuskeln U und V nicht unterschieden wurden, wie auch W nur Doppel-V bzw. Doppel-U war.
Außerdem habe ich nur aus dem Kopf zitiert.
Aber Phol ist im Original ganz sicher mit Ph (P als Initiale in Uncial-Schrift).


morsix hat geschrieben:Merseburger Zaubersprüche:

Eiris sazun idisi, sazun hera duoder,
suma hapt heptidun, suma heri lezidun,
suma clubodun umbi cuniowidi:
insprinc haptbandun, invar vigandun!

Dieser Spruch ist allerdings noch einen Schluck älter als die anderen. Er wurde nur zeitgleich aufgeschrieben und in's selbe Buch geklebt.
Allerdings will ich mich nicht festlegen, ob das noch Spätgermanisch oder schon frühestes Deutsch ist.


Aber woher bekommt man nun modernes Griechisch oder Türkisch? :oops:
(Irgendwie komme ich mir vor, wie der Typ bei Indiana Jones 3 in Iskenderun... "Spricht hier jemand Altgriechisch oder Aramäisch?" :mrgreen:)
Naja, eigentlich bräuchte ich für ne TB/GL-Idee eher Niederländisch, Dänisch, Polnisch und Tschechisch...

Vielleicht sollte man mal ein Forum für Übersetzungswünsche von TB-Anhängern einrichten. Der gewünschte Text wird in Englisch reingestellt, und jemand, der die gewünschte Sprache kann, übersetzt. :P

Gruß, Andreas
Bild Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Frazer
Geocacher
Beiträge: 104
Registriert: Sa 29. Jan 2005, 23:37

Beitrag von Frazer » Mo 15. Jan 2007, 12:00

Wir hatten gestern erst wieder Neucacher getroffen, die erst seit wenigen Wochen dabei sind. Sie hatten ihren ersten TB dabei, und wollten außerdem noch meine Meet&Greet Coin loggen.
Wir haben ihnen dann erklärt, wie das geht, und was z.B. die Funktion "Discovered" bedeutet.
Selbst erinnere ich mich auch noch gut, wie ich meinen ersten TB an einem Tag von einem Cache zum nächsten getragen hatte. Leider ohne die Trackingnummer zu notieren. Da sich der Owner auf meine Mail nicht gemeldet hat, mußte ich extra ein zweites Mal zum Cache anreisen.
Ergo: Was für die alteingesessenen selbsterklärend scheint, ist es für Neueinsteiger nicht unbedingt.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 15. Jan 2007, 17:15

Frazer hat geschrieben:Ergo: Was für die alteingesessenen selbsterklärend scheint, ist es für Neueinsteiger nicht unbedingt.

"Damals", als es noch eine Woche oder länger dauerte, bis ein neuer Cache zum ersten mal gefunden wurde, gab es in .de (fast?) keine TBs. Man hatte mal davon gehört, daß es in .us irgendwo trackbare Items gibt und sich das auf der gc-Website genau angeschaut. Jeder hoffte, irgendwann mal einen TB in die Hände zu bekommen. Daher wußte damals auch jeder, was das ist und wie man damit umgehen muß.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder