Was haltet ihr von Virtuals?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Was haltet ihr von Virtuals, ohne realer "Dose"?

Wie, es gibt auch reale Caches?
2
2%
Finde ich gut und mache sie gerne.
47
53%
Sind mir egal, ich mache sie halt nicht.
16
18%
Finde ich gut, gehören aber zu Opencaching.
5
6%
Archivieren! Hat nichts mit einem Geocache ("Erdspeicher") zu tun.
18
20%
 
Abstimmungen insgesamt: 88

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » Mi 24. Jan 2007, 09:23

virtuals bei denen man vor ort sein muss um sie zu lösen finde ich besser als diese reinen "googlecaches". andereseits hält mich das dann doch nicht davon ab hin und wieder mal in netz zu suchen.
bin ich jetzt ein statistikgoogler?
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Werbung:
gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Beitrag von gartentaucher » Mi 24. Jan 2007, 11:09

a) Ich muss vor Ort sein und ein Foto von mir, GPS und der Location machen bzw. eine Lösung übermitteln, die ich nicht ergooglen kann.


Ist m.E. sogar notwendig, wenn ich die Leute in ein landschaftlich sehenswertes Naturschutzgebiet locken will, wo Dosen verstecken weder möglich noch erlaubt ist und wo es vor Muggeln wimmelt. Natürlich könnte die Dose 2 km weiter im finstersten Wald liegen. Aber das muss ich dann nicht mehr unbedingt haben, da schicke ich lieber die Lösung per Mail ein.

Foto machen finde ich nicht sehr prickelnd, da ich meist allein cache. Am langen Arm mich + geforderten Hintergrund fotografieren ist nicht unbedingt die leichteste Übung. :shock:
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

knipser
Geocacher
Beiträge: 65
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 12:04
Wohnort: Hohenlohe
Kontaktdaten:

Beitrag von knipser » Mi 24. Jan 2007, 18:11

El_Rolfo hat geschrieben:Man muss ja auch noch zwischen zwei Typen "Virtuals" unterscheiden:

a) Ich muss vor Ort sein und ein Foto von mir, GPS und der Location machen bzw. eine Lösung übermitteln, die ich nicht ergooglen kann.
b) Ich muss dem Owner eine Lösungswort übermitteln und das kann ich auch ohne vor Ort gewesen zu sein.

Typ a) ist für mich eine mögliche Spielart von Geocaching - Typ b) ist ein Rätselspass, der sicher auch seine Fans hat - aber eben etwas anderes ist.

Gruss Rolf


Den Beitrag unterschreib ich. Wobei ich Typ b) Geocaches nicht mache.

Gruß
knipser(-germany)
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 24. Jan 2007, 19:42

gartentaucher hat geschrieben:Ist m.E. sogar notwendig, wenn ich die Leute in ein landschaftlich sehenswertes Naturschutzgebiet locken will, wo Dosen verstecken weder möglich noch erlaubt ist und wo es vor Muggeln wimmelt.

Muss man alles bedosen, was nicht legal bzw. sinnvoll bedost werden kann?
Und wenn es die Möglichkeit des Virtuals nicht gibt, wäre jeder gefordert, eine Lösung zu finden und die Location doch noch (mit Genehmigung) zu bedosen.
Mann kann nicht jeden Zoobesuch loggen. Warum sollte das mit jedem Besuch in einem schönen NSG möglich sein?

Ich würde das Problem übrigens ganz einfach lösen: Dose vor das NSG-Schild und Hinweise auf die sehenswerten Stellen in den Text schreiben. So werden die Leute zu dem sehenswerten NSG gelockt und finden eine legale Dose.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

dasTantchen
Geomaster
Beiträge: 416
Registriert: Di 12. Sep 2006, 10:32
Wohnort: Nattheim, Ba-Wü

Beitrag von dasTantchen » Mi 24. Jan 2007, 20:10

radioscout hat geschrieben:Dose vor das NSG-Schild und Hinweise auf die sehenswerten Stellen in den Text schreiben. So werden die Leute zu dem sehenswerten NSG gelockt und finden eine legale Dose.

Du glaubst wirklich, dass nach Fund der Dose noch jemand weiter die Gegend bestaunt?
Ein paar wenige Ausnahmen ausgenommen.... :wink:

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Beitrag von Mensa2 » Mi 24. Jan 2007, 21:39

HHL hat geschrieben:ich halte nichts von sinnbefreiten umfragen, deren titel auch noch in falschem deutsch verfaßt sind. :shock:

Krawel, krawel...
Hauptsache wieder gebrüllt. Wenn du hier schon die orthographische Fahne hochhalten musst, dann bitte richtig und gehe mit gutem Beispiel voran! :roll:
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 24. Jan 2007, 21:53

Tantchens Familie hat geschrieben:Du glaubst wirklich, dass nach Fund der Dose noch jemand weiter die Gegend bestaunt?
Ein paar wenige Ausnahmen ausgenommen.... :wink:

Wenn es sich lohnt, werden es mehr Cacher machen als Du Dir vorstellen kannst.
Und wenn nicht: Nicht der Owner verpasst etwas sondern der, der es sich nicht anschaut. Und wenn es ihn überhaupt nicht interessiert, ist es auch egal.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Mi 24. Jan 2007, 22:01

Tantchens Familie hat geschrieben:Du glaubst wirklich, dass nach Fund der Dose noch jemand weiter die Gegend bestaunt?


Oft genug ist es ja umgekehrt: Man bestaunt erst die schöne Gegend und nimmt am Rande noch den naheliegenden Dosenfund mit.

Warum? Weil solch schöne Stellen in jedem besseren Natur- und Wanderführer drinstehen. Insofern zieht das Argument "da muss 'ne Dose hin!" überhaupt nicht. Ich mag lieber Dosen an Stellen, die eben nicht überall angepriesen werden. Ich versuche auch, meine eigenen entsprechend zu legen und freue mich immer, wenn dies in den Logs bemerkt wird.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 24. Jan 2007, 22:29

Ich weiß z.B. von einigen Cachern, die nach dem sie das Galmeimännchen gefunden haben die Strecke noch sehr oft gegangen sind, ohne nach Caches zu suchen.
Ich bin übrigens kürzlich Venn 2 und Venn 1 nochmal gegangen, obwohl ich sie schon vor Jahren gefunden habe. Einfach nur weil es dort im NSG so schön ist.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Ar@gon
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: Di 26. Sep 2006, 12:34

Beitrag von Ar@gon » Do 25. Jan 2007, 17:25

Hugo B hat geschrieben:Hallo, aufgrund der aktuellen Diskussion im Opencaching-Unterforum mal eine kleine Meinungsumfrage.


Da hat Mic@ wohl übersehen, dass es schon eine Umfrage gibt.

Ar@gon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder