Cachedichte auf die Spitze getrieben

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: 161 m

Beitrag von wutzebear » Do 22. Feb 2007, 13:30

Lakritz hat geschrieben:Hätte F-U-Z-Y sich zurückgehalten, wäre die Chose vielleicht ganz anders gelaufen.

Oder es wäre ein anderes Alibi gesucht (und vermutlich auch gefunden) worden.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Werbung:
snaky
Geowizard
Beiträge: 1125
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von snaky » Do 22. Feb 2007, 14:05

bzed hat geschrieben:
JR849 hat geschrieben:Auch wenn ich nicht dafür bin, aber da stehen dann bestimmt einige in der Warteschlange, die das übernehmen würden. :wink:


Garantiert. Und genau deshalb hoffe ich, dass das nicht passiert - und wenn doch, dann wird bestimmt keiner von denen reviewer, die es jetzt unbedingt und gerne sein moechten...

Ja, da hat doch gerade schon jemand angekündigt, dass er Reviewer werden will. Wenn's so weit kommt, dann viel Spaß. :?

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: 161 m

Beitrag von Starglider » Do 22. Feb 2007, 14:15

wutzebear hat geschrieben:In meinen Augen sieht das so aus, als ob "2" da gar nicht kapiert hat, was sie veröffentlichte; bis es dann passiert war.

Davon gehe ich auch aus.

Vermutlich hat sich "2" im ersten Anlauf einfach auf die automatische Abstandsprüfung verlassen, und wie ich die Genies hinter gc.com einschätze hat dieses Tool keine nennenswerte Intelligenz und meldet wohl wirklich nur, wenn die 0,1 Meilen unterschritten werden.

Kringel hat mir mal geschrieben, dass das Tool die Wegpunkte auch auf einer Art Karte anzeigt, aber ohne Maßstab. Falls das noch aktuell ist möchte ich damit keine Prüfung machen müssen.

Ich bn auch davon überzeugt, dass ein etwas kooperativeres Verhalten von FUZY zu einer deutlich weniger drastischen Lösung geführt hätte.
Auch ein 10er-Wald wäre noch ein Magnet für Schnellcacher gewesen.
-+o Signaturen sind doof! o+-

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Re: 161 m

Beitrag von TantchensOnkelchen » Do 22. Feb 2007, 14:23

wutzebear hat geschrieben:
TantchensOnkelchen hat geschrieben:Aber selbst in der kurzen Zeit, in der ich hier aktiv bin, waren schon mehrere "Mecker"-Theads nach dem Motto "Was ist nur mit den Reviewern los ..." wenn es mal einen Tag länger gedauert hat, bis Caches freigegeben wurden.

Stimmt. Aber wenn man von vornherein weiß, dass es 2 Tage dauert? Ich könnte damit leben - besser als mit diesen fadenscheinigen Ausreden.




Aktuell dazu von heute:

http://www.geoclub.de/ftopic14320.html

Edit:
und von vorgestern:

http://www.geoclub.de/ftopic14274.html



Ich denke, wir sollten diesen Fall "begraben" und die 2 in Ruhe lassen, damit wir uns in Zukunft nicht täglich mit Threads wie die beiden obigen rumschlagen mussen.

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

Zai-Ba
Geowizard
Beiträge: 1117
Registriert: Mi 20. Okt 2004, 16:21
Wohnort: 63542 Hanau
Kontaktdaten:

Re: 161 m

Beitrag von Zai-Ba » Do 22. Feb 2007, 14:33

wutzebear hat geschrieben:Interessanterweise hat sich ja von den anderen Reviewern noch kein Einziger zu der Sache geäußert - oder habe ich da was verpasst?
Laogai hat ziemlich am Anfang mal was verlauten lassen, als die Serie noch nicht unreviewt war. Aber seit ca 1 Woche ist keiner der mir persönlich bekannten Reviewer per ICQ oder Skype zu erreichen <_<

Ob die Serie nun angenommen oder abgelehnt ist, ist mir persönlich wurst. Bedenklich finde ich, dass sie kommentarlos wieder eingestampft wurde und es erstmal 2 Tage Rätselraten gab, was da passiert ist. Warum die freigeschaltet wurden ist doch reine Spekulation. Das beste wäre gewesen nach der Freischlatung dazu zu stehen, dass diese eine Serie gut ist, aber ein Einzelfall bleiben wird (Stichpunkt: Ermessensspielraum). Aber die Messe ist jetzt gesungen. Ich finde wir sollten die Reviewer erstmal wieder Ihre Sache tun lassen.

2 abzusägen mach zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn. Auch wenn von anderen unglücklich verlaufenen Aktionen gesprochen wurde sollten wir froh um jeden approvten Cache und abgelehnten Müll sein.

my 2ct, Zai-Ba (der bisher froh drum war sich rausgehalten zu haben)
Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze.
Gilbert Keith Chesterton (1874-1936)

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: 161 m

Beitrag von Carsten » Do 22. Feb 2007, 14:35

Starglider hat geschrieben:Vermutlich hat sich "2" im ersten Anlauf einfach auf die automatische Abstandsprüfung verlassen, und wie ich die Genies hinter gc.com einschätze hat dieses Tool keine nennenswerte Intelligenz und meldet wohl wirklich nur, wenn die 0,1 Meilen unterschritten werden.


Ich frage mich da nur, wozu man überhaupt Reviewer braucht, wenn doch bloß auf den Abstand geguckt wird (und mehr ist in der Kürze der Zeit, in der viele Veröffentlichungen stattfinden, ja wohl auch wirklich nicht möglich). Eine Abstands- und sogar eine Cachedichteprüfung wäre ohne weiteres komplett automatisch möglich. Das erspart dann auch Diskussionen, weil es halt automatisch und somit vollkommen transparent passiert.

Deshalb: Wenn es schon unbedingt Reviewer geben muss, dann sollten die bitte auch wirklich ernsthaft reviewen. Das heißt eben nicht nur mal schnell gucken ob der Abstand passt, sondern sich Zeit nehmen und in Ruhe das Listing lesen sowie alle angegebenen Wegpunkte per Karte (es gibt mit GoogleMaps/GoogleEarth etc. ja mittlerweile genügend kostenfreie Möglichkeiten) visuell auf regelkonforme Lage überprüfen.

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: 161 m

Beitrag von Starglider » Do 22. Feb 2007, 15:39

Carsten hat geschrieben:Eine Abstands- und sogar eine Cachedichteprüfung wäre ohne weiteres komplett automatisch möglich. Das erspart dann auch Diskussionen, weil es halt automatisch und somit vollkommen transparent passiert.

Ja. Aber das wäre dann unflexibel.
Wenn das Reviewer machen können die auf lokale Besonderheiten eingehen und begründete Ausnahmen zulassen.

Obwohl ich z.B. keine Stadtcaches mag sehe ich es durchaus ein, dass man in einer Großstadt mehr Dosen pro Quadratkilometer unterbringen können sollte als z.B. in einem gleich goßen Stück Ackerland.

Eine automatische Prüfung die sowas berücksichtigt und weltweit (!) funktioniert wäre IMHO so komplex, dass der Vorgang auch nicht mehr wirklich transparent wäre.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: 161 m

Beitrag von Carsten » Do 22. Feb 2007, 16:00

Starglider hat geschrieben:Wenn das Reviewer machen können die auf lokale Besonderheiten eingehen und begründete Ausnahmen zulassen.


Sicherlich, aber das ist dann natürlich wieder diskussionsanfällig ;)

Starglider hat geschrieben:Obwohl ich z.B. keine Stadtcaches mag sehe ich es durchaus ein, dass man in einer Großstadt mehr Dosen pro Quadratkilometer unterbringen können sollte als z.B. in einem gleich goßen Stück Ackerland.


Da verstehe ich jetzt nicht wirklich, wieso man da Unterschiede machen sollte. Gleiches Recht für alle! Die Landeier sind ja sowieso schon benachteiligt durchs abseits wohnen und dann sollen sie auch noch durch geringere Cachedichte bestraft werden? ;)

Starglider hat geschrieben:Eine automatische Prüfung die sowas berücksichtigt und weltweit (!) funktioniert wäre IMHO so komplex, dass der Vorgang auch nicht mehr wirklich transparent wäre.


Es gibt sicher irgendwo Daten über die Bevölkerungsdichte. Wenn man das entsprechend einfließen ließe... 8)

bzed
Geocacher
Beiträge: 207
Registriert: Sa 23. Dez 2006, 02:11

Re: 161 m

Beitrag von bzed » Do 22. Feb 2007, 16:11

Starglider hat geschrieben:Eine automatische Prüfung die sowas berücksichtigt und weltweit (!) funktioniert wäre IMHO so komplex, dass der Vorgang auch nicht mehr wirklich transparent wäre.


Naja, die Automatik muss ja nicht das endgueltige Urteil faellen, aber wenn der Reviewr schonmal die passenden Sachen angezeigt bekommt, wuerde es das reviewen bestimmt einfacher machen. Entscheiden sollte immer noch jemand mit einem echten Hirn....

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: 161 m

Beitrag von Starglider » Do 22. Feb 2007, 16:17

Carsten hat geschrieben:Da verstehe ich jetzt nicht wirklich, wieso man da Unterschiede machen sollte. Gleiches Recht für alle!

Wenn es nur um die "Legegerechtigkeit" ginge: einfach genau 10 Caches pro Nase erlauben, egal wo. Fertig! :lol:

Hinter meiner Überlegung steckt halt der Gedanke, dass ein Cache an eine halbwegs interessante Location gehören sollte. In einer Großstadt sollten sich theoretisch mehr interessante Ecken pro Fläche finden lassen (wenn man denn Städte mag) als auf einem Salzsee oder im Wattenmeer. :D
Aber selbst in einer Stadt gibt es historische Stadtkerne und z.B. Plattenbausiedlungen...
Zuletzt geändert von Starglider am Do 22. Feb 2007, 16:52, insgesamt 2-mal geändert.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder