Statistikpunkte

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Statistikpunkte

Umfrage endete am Di 20. Mär 2007, 11:36

- sind sehr wichtig, ich liebe Statistiken
34
22%
- sind eher wichtig, aber natürlich nicht entscheidend
38
25%
- sind unwichtig, aber abschaffen sollte man sie nicht
45
30%
- sind unwichtig, kann man meinetwegen abschaffen
10
7%
- sollte man abschaffen, wäre gut fürs Geocaching
25
16%
 
Abstimmungen insgesamt: 152

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Statistikpunkte

Beitrag von familysearch » So 18. Feb 2007, 11:36

Ich bin der Ansicht, dass die Diskussion um die 50er-Tradi-Serie ganz wesentlich mit der Einstellung zu Statistikpunkten zusammenhängt.
Für manch einen sind die eine maßgeblich Antriebsfeder um zu Cachen, jedenfalls um auch jeden Micro mitzunehmen.
Andere halten sie für wichtig, aber sie müssen auch ordentlich erarbeitet sein.
Viele halten sie für unwichtig, möchten aber doch nicht darauf verzichten.
Andere halten sie für ein grundsätzliches Übel, dass Sucher- und Versteckerverhalten negativ beeinflusst.

Wie ist die Forenmitgliedermeinung?

Happy voting
familysearch

Werbung:
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » So 18. Feb 2007, 11:38

Gegenfrage: würde sie etwas bewirken? Wenn ja, ist sie nur im falschen Forum gestellt, wenn nein, ist sie eh für die Katz.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3463
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Beitrag von wallace&gromit » So 18. Feb 2007, 11:54

Was bringt das? Genauso könntest Du fragen "Schaust Du beim Autokauf auf den Protzfaktor des Wagens". Genau wie ein dickes Auto bringt auch ein dickes Punktekonte bei GC.com eine vermeitnliche Verbesserung des eigenen Selbstwertgefühls. Nur wer gesteht sich das selber ein?
und wer steht offen vor anderen dazu?

Die rationelle Seite von mir sagt, dass die Punkte absoluter Schmarrn sind, weil ja nicht nachvollziehbar ist, welcher Leistung sie entsprechen! Ein guter Nachtcache mit 20 Stunden Netto-Suchzeit hat IMHO mehr wert, als die 50 Punkte bei den Fuzy-Caches!

Andererseits erwische ich mich auch dabei, die Punkte von Cachern untereinander zu vergleichen, und mich über die wachsende Zahl meiner Funde zu freuen!

Was soll ich jetzt anklicken????
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

GNUMPF-POSSE.de [bt]
Geocacher
Beiträge: 74
Registriert: Do 24. Nov 2005, 15:35
Wohnort: HAMBURG

Beitrag von GNUMPF-POSSE.de [bt] » So 18. Feb 2007, 12:16

wenn es keine punkte gäbe, würde sich imho die durchschnittsqualität der caches verbessern.

movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von movie_fan » So 18. Feb 2007, 12:32

jab da stimme ich zu!

mach mal nen nachtcache mit 15 stationen... da lernt man mehr, sieht mehr.. und es macht mehr spaß als 15 einzelne micros... aba es taucht nur als ein statistik punkt auf!!

macht schon nen besseren eindruck nach einem tag 15 mehr funde zu haben, als nur einen mehr...

wenn ich mir vornehme in einem monat 100 dosen zu finden, dann werde ich net 100 musltis versuchen, sondern eben 100 einfache dosen udn gut ist..

wenn die serien liegen, dann werden sie auch gemacht!

doof ist das, wenn man den anderen damit die sachen die sie legen wollten effektiv verbaut...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » So 18. Feb 2007, 12:33

- sind unwichtig, kann man meinetwegen abschaffen
Aber auch genauso gut stehenlassen, denn sie sind unwichtig, aber viele mögen sie.

GNUMPF-POSSE.de [bt] hat geschrieben:wenn es keine punkte gäbe, würde sich imho die durchschnittsqualität der caches verbessern.

Warum? Für die Zahl der versteckten Caches gibt es keine (mir bekannten) Ranglisten. Ob jemand 100 Micros hinter Leitplanken steckt oder einen Multi mit 100 Stages versteckt bringt ihm keine Vorteile.

Der Micro- oder Seriengegner könnte sogar argumentieren, daß die Statistenpünktchen zu aus seiner Sicht besseren Caches führen. Der Statistikcacher wird eher einen aufwendigen und von vielen Micro- und Seriengegnern bevorzugten Multi verstecken, um anderen Cachern nur ein schwierig erarbeitetes Pünktchen zu geben und seine Position auf der Rangliste nicht zu gefährden.
Denn von den 100 Filmdosen hätte er keine Vorteile, würde der Konkurrenz aber 100 leicht verdiente Pünktchen schenken.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Colin
Geocacher
Beiträge: 152
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 16:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von Colin » So 18. Feb 2007, 12:39

radioscout hat geschrieben:Der Statistikcacher wird eher einen aufwendigen und von vielen Micro- und Seriengegnern bevorzugten Multi verstecken, um anderen Cachern nur ein schwierig erarbeitetes Pünktchen zu geben und seine Position auf der Rangliste nicht zu gefährden.
Denn von den 100 Filmdosen hätte er keine Vorteile, würde der Konkurrenz aber 100 leicht verdiente Pünktchen schenken.
Also wenn es tatsächlich Leute gibt, die so denken, dann ändere ich meine Antwort doch noch auf "sollte man abschaffen" :lol:

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3463
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Beitrag von wallace&gromit » So 18. Feb 2007, 12:42

radioscout hat geschrieben:Für die Zahl der versteckten Caches gibt es keine (mir bekannten) Ranglisten.


Dafür nicht, aber wenn ich Caches verstecke will ich, dass sie gefunden werden. Dafür kann ich nun zu perfekten Selbstbestätigung meinerseits diejenigen nutzen, die zur eigenen Egoaufwertung eben möglichst P****l-Fechtpunkte benötigen. Das führt zu solchen Cachereihen!
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » So 18. Feb 2007, 12:46

könnte sich bitte hier jemand zügig sebst bestätigen :P
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » So 18. Feb 2007, 12:47

wallace&gromit hat geschrieben:Dafür nicht, aber wenn ich Caches verstecke will ich, dass sie gefunden werden. Dafür kann ich nun zu perfekten Selbstbestätigung meinerseits diejenigen nutzen, die zur eigenen Egoaufwertung eben möglichst P****l-Fechtpunkte benötigen. Das führt zu solchen Cachereihen!

Und genau so ist der umgekehrte Fall bekannt. Da werden die schwierigsten "?"-Caches versteckt und der Owner amüsiert sich, wenn er möglichst viele Bitten um Hilfe mit "gibts nicht!" beantworten kann.
Oder wenn es gar keine Lösung gibt, weil das Rätsel nicht lösbar ist.
Es gab sogar Caches, bei denen der Owner die Cacher absichtlich auf verbotenes und bewachtes Gelände geführt hat und ihnen suggeriert hat, sie dürften da hin. Ob es ihm Spaß gemacht hat, wenn er in den Logs gelesen hat, daß Cacher von der Polizei verhört wurden?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder