Offener Brief an die Geocacher-Gemeinde

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Cool-Mann
Geocacher
Beiträge: 135
Registriert: Sa 26. Mär 2005, 09:36
Wohnort: Asbach

Beitrag von Cool-Mann » Mi 21. Feb 2007, 01:43

Den hatte ich auch gefunden.
Gruss aus Asbach
Cool-Mann 8)
Bild

Werbung:
Xellos
Geomaster
Beiträge: 320
Registriert: So 22. Jan 2006, 04:30
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag von Xellos » Mi 21. Feb 2007, 01:49

Hallo allerseits,

nu muß ich doch mal was zu dem ***:roll:*** hier schreiben:

Bzgl. 2:
Diese Caches lagen im Ermessensspielraum, den die GC-Richtlinien dem Reviewer gewährt.
2 hatte sie freigegeben, ihr gutes Recht.
2 hätte sie auch ablehnen können, ebenfalls ihr gutes Recht.

Der einzige Fehler war dieses Hin-und-Her und daß sie sich von anderen Benutzern, die nicht mehrere andere Reviewer sind, hat breitschlagen lassen.
MMn muß sich der Verstecker auf das Wort des freigebenden Reviewers verlassen können.

Zu FUZZY:
wallace&gromit hat geschrieben:Was hilft jetzt ausser Videobotschaften???
[...]
[flame mode] Die Rüttelplatte???[/flame mode] :wink:

In der Tat. Und das meine ich nicht als Beleidigung oder Brandmarkung.
FUZZY, Dein Verhalten (insbes. das letzte Posting) ist jenseits allen Erträglichen, bitte belege mal die Therapie-Einheiten "Soziale Kompetenz" und "Konfliktbewältigung".

Ceterum:
Muß man diese 50 Dosen als "Serie" bezeichnen?
Unter "Serie" verstehe ich thematisch zusammengehörige Caches wie z.B. o-heliou 'Schatten der Vergangenheit', und nicht örtlich zusammenliegende Caches entlang eines Rundwegs.
Ich empfinde ersteres durch die hiesige Verwendung der Bezeichnung "Serie" leicht verunglimpft.

Gruß, Xellos
(P.S.: Bevor jemand fragt: Ja. :wink:)
Bild Bild

Cool-Mann
Geocacher
Beiträge: 135
Registriert: Sa 26. Mär 2005, 09:36
Wohnort: Asbach

Beitrag von Cool-Mann » Mi 21. Feb 2007, 02:03

Xellos hat geschrieben:Muß man diese 50 Dosen als "Serie" bezeichnen?
Unter "Serie" verstehe ich thematisch zusammengehörige Caches wie z.B. o-heliou 'Schatten der Vergangenheit', und nicht örtlich zusammenliegende Caches entlang eines Rundwegs.
Ich empfinde ersteres durch die hiesige Verwendung der Bezeichnung "Serie" leicht verunglimpft.


Serie
Herkunft:
lateinisch: serere (la) „reihen“, „fügen“

Bedeutungen:
allgemein: geordnete Folge gleichartiger Ereignisse

Meiner Meinung nach sind beide Definitionen richtig.
Gruss aus Asbach
Cool-Mann 8)
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22765
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 21. Feb 2007, 02:46

Waldschrompf hat geschrieben:Vor allem wohl, weil eben abzusehen war, dass es nur der Anfang einer Entwicklung gewesen ist, die noch viele solcher Serien produziert hätte.

Es gibt eine sehr große Nachfrage nach Serien. Es ist daher nicht verwunderlich, daß viele Cacher diese Nachfrage befriedigen möchten.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
KukiHN
Geomaster
Beiträge: 473
Registriert: Mi 15. Sep 2004, 11:49
Wohnort: Heilbronn

Beitrag von KukiHN » Mi 21. Feb 2007, 09:02

...naja, leider oft Masse statt Qualität :?
powered by Garmin 60CSx + HTC Desire

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Mi 21. Feb 2007, 09:09

KukiHN hat geschrieben:...naja, leider oft Masse statt Qualität :?

Das sicherlich. Aber es wird ja niemand gezwungen diese Caches zu suchen. Es gibt ja Gott sei Dank noch genug andere.

Ich habe jetzt allerdings die Befürchtung, dass durch die ganze Geschichte hier der Reviewer-Prozess in Zukunft länger dauert weil sich dann immer 2 oder mehr Reviewer das Listing ansehen und dann gemeinsam entscheiden ob der Cache genehmigt wird.
Bild

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Mi 21. Feb 2007, 09:37

Windi hat geschrieben:Ich habe jetzt allerdings die Befürchtung, dass durch die ganze Geschichte hier der Reviewer-Prozess in Zukunft länger dauert weil sich dann immer 2 oder mehr Reviewer das Listing ansehen und dann gemeinsam entscheiden ob der Cache genehmigt wird.


Macht ja nix - wenn dafür die Sachlage dann entgültig klar ist und es kein Hin und Her mehr gibt.
Falls man das Listing der Welt unbedingt sofort präsentieren will, dann bieten sich ja andere Möglichkeiten an (u.a. das Forum hier, Alternativen fallen mir im Moment nicht ein, aber mir kann sicher jemand aushelfen :wink: ).

Es ist sicherlich sinnvoll, vorab (auch bei Tradis) Rücksprache mit den Reviewern zu halten um eine verbindliche Aussage zu bekommen. Nichts ist ärgerlicher als eine Menge Zeit und Arbeit vergeudet zu haben, nur weil ein anderer Cache in der Nähe liegt.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
doc256
Geomaster
Beiträge: 489
Registriert: Mi 9. Nov 2005, 23:55
Wohnort: 64291 Darmstadt

Beitrag von doc256 » Mi 21. Feb 2007, 10:26

radioscout hat geschrieben:Es gibt eine sehr große Nachfrage nach Serien. Es ist daher nicht verwunderlich, daß viele Cacher diese Nachfrage befriedigen möchten.


Das ist im Wesentlichen deine Behauptung, die du uns gebetsmühlenartig in diversen Threads zum Besten gibst.

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Mi 21. Feb 2007, 11:19

:lol:
Man könnte das auch als Provokation auffassen, denn in gewisser Weise hat er recht. Es gibt immer mehr Cacher, die an Wochenenden gezielt Gegenden mit hoher 1/1er Mikrotradidichte ansteuern.

Es gibt aber auf der anderen Seite auch immer mehr Cacher, die auf Multis mit aufwendigen Stages oder mit einer Mindeststreckenlänge warten.

Und es gibt sicher nicht wenige Cacher, die alles mal ausprobiert haben wollen. ;)

Vielleicht wäre es mal lustig, die Statistik zu missbrauchen, um Suchertypen und ihre Häufigkeit zu ermitteln...

Andererseits... wer sagt denn, dass man beim Verstecken unbedingt irgendeine Nachfrage bedienen muss?
Bild

Banana Joe
Geomaster
Beiträge: 474
Registriert: Di 31. Aug 2004, 17:45

Beitrag von Banana Joe » Mi 21. Feb 2007, 13:06

Lakritz hat geschrieben:Vielleicht wäre es mal lustig, die Statistik zu missbrauchen, um Suchertypen und ihre Häufigkeit zu ermitteln...

Das kann man leicht - zumindest für sich selbst - unter It's not about the numbers durchführen.

PS: Liebe Moderatoren! Auf Seite 9 dieses Threads gibt es noch einen Abschnitt mit Beleidigungen in Klarschrift, die gelöscht werden sollten. Danke.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder