Offener Brief an die Geocacher-Gemeinde

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Border
Geoguru
Beiträge: 3823
Registriert: Mi 15. Sep 2004, 17:37
Wohnort: 73240 Wendlingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Border » Mi 21. Feb 2007, 22:25

eigengott hat geschrieben:
Lakritz hat geschrieben:Suchertypen kann man doch nur bestimmen, wenn man die Funde mehrerer Sucher miteinander vergleicht. Ich kann mich doch schlecht mit mir selbst vergleichen.


Bei http://www.itsnotaboutthenumbers.com/ kannst du doch die Statistiken von anderen Cachern sehen - und dann vergleichen.

Da sieht man dann durchaus unterschiedliche Cachevorlieben. Z.B. Leute mit einem hohen Durchschnitt von Funden pro Cachetag. Die haben üblicherweise auch einen hohen Anteil von gefundenen Mikocaches, ziemlich niedrige Difficulty- und Terrain-Durchschnitte und im Schnitt sehr kurze Logs - also in etwa das, was man sich unter einem "Statistikcacher" vorstellt, der jede Dose mitnimmt, wenn es nicht zu schwer ist, am liebsten ganze Serien an einem Tag.



Welch göttliche Beschreibung. Es lebe die Verallgemeinerung!
Bild
Wenn Du schon kein gutes Beispiel sein kannst,
dann sei wenigstens eine grausame Warnung!

Werbung:
eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Mi 21. Feb 2007, 22:42

Border hat geschrieben:Es lebe die Verallgemeinerung!


Bö? Warum steht da wohl "unterschiedlich" und "z.B."?

Du kannst auch Leute finden, die bevorzugt Dienstags cachen gehen (ChileHead ist z.B. ein "Dienstagscacher"). Stöber einfach mal selbst.

Benutzeravatar
doc256
Geomaster
Beiträge: 489
Registriert: Mi 9. Nov 2005, 23:55
Wohnort: 64291 Darmstadt

Beitrag von doc256 » Mi 21. Feb 2007, 23:15

radioscout hat geschrieben:
doc256 hat geschrieben:Das ist im Wesentlichen deine Behauptung, die du uns gebetsmühlenartig in diversen Threads zum Besten gibst.

Solche Aussagen sind dazu geeignet, als schlechter Diskussionsstil wahrgenommen zu werden.


Aber eigentlich nur dann, wenn man ein Wahrnehmungsproblem hat.

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Mi 21. Feb 2007, 23:31

eigengott hat geschrieben:Du kannst auch Leute finden, die bevorzugt Dienstags cachen gehen (ChileHead ist z.B. ein "Dienstagscacher"). Stöber einfach mal selbst.

Aber da ist ja nur ein Bruchteil aller Cacher eingetragen.
Bild

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 586
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Beitrag von feinsinnige » Do 22. Feb 2007, 00:43

An alle Massenstatistikcacher: Fügt in Eure Logs lange Textbausteine (z.B. den aktuellen Wetterlagebericht) per Copy & Paste ein und schon werdet Ihr auf göttliche Weise dem Stigma enthoben. :wink: :wink:

f

Cool-Mann
Geocacher
Beiträge: 135
Registriert: Sa 26. Mär 2005, 09:36
Wohnort: Asbach

Beitrag von Cool-Mann » Do 22. Feb 2007, 04:08

Ist ja schon interessant was verschiedene Leute, welche angeblich nichts von Statistiken halten, so alles unternehmen um andere Cacher zu durchleuchten!
Bei mir braucht ihr euch die Arbeit nicht zu machen. Steht alles in meinem Profil!
Falls ich mit diesen Werten in eueren Augen als „ernsthafter GeoCacher“ disqualifizieren sollte: Macht nichts. Mir hat jeder einzelner Cache Spaß gemacht!
Gruss aus Asbach
Cool-Mann 8)
Bild

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » Do 22. Feb 2007, 07:12

15 seiten KIKA, plus die anderen threads .............
smilodon überlebender.

Benutzeravatar
Anfrasi
Geocacher
Beiträge: 165
Registriert: Di 18. Jan 2005, 20:20
Wohnort: Asbach / Bonn

Beitrag von Anfrasi » Do 22. Feb 2007, 09:14

Hilfe.................... :?
Ich bin ein Statistikcacher laut diesem gedöns. Ich hoffe ich das ich hier noch mitmachen darf. Oder wie wäre es noch mit einem bestimmten Icon?
Vielleicht bin ich ja auch Iconjäger :lol:
So weiß jeder richtige Cacher auf Anhieb ob sich eine Unterhaltung überhaupt lohnt.
Dabei cache ich weil ich Spaß an diesem Hobby habe.
Bild


Gesucht, gefunden und geloggt OHNE GC-Vote

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Do 22. Feb 2007, 10:50

"On the same note, don't go cache crazy and hide a cache every 600 feet just because you can. If you want to create a series of caches, the reviewer may require you to create a multi-cache, if the waypoints are close together."

Ohne diesen Satz hätte unser Reviewer "2" niemals erwogen, den Seriencache zurückziehen. Für ihn sind halt Jeremy-Worte Gesetz.
Andererseits hätte er vom Owner fordern dürfen, das aus diesen 50 Dosen ein Multi erstellt wird.
Gegen einen Multi mit 50 Dosen wäre nichts einzuwenden gewesen, nein, er ist nach obiger Regel geradezu erwünscht.
Es ist also nicht die massenhafte Bedosung, die kritikwürdig ist, es müssen halt nur Stages eines Multicaches sein.
Weswegen ein Multi mit 50 Dosen weniger interessant ist, als 50 Tradis mit denSELBEN Dosen? Tut mir leid, mir fallen da nur die Statistikpunkte sein.

Andererseits, die Regelung ist nicht gegen Statistikjunkies gerichtet. Nein, sie unterstützt Statistikgetriebene, allerdings nur die, die immerhin noch so klar denken können, dass sie der Ansicht sind, dass ein Punkt auch ordentlich "erarbeitet" werden muss.

Ein sinnvolles System neben der reinen Find-Anzahl wäre m.E folgendes Punktesystem.
Ein Cache bekommt:
1 Findpunkt +
die Difficulty-Punkte+
die Terrainpunkte+
die Stagepunkte des Multis.

Z.B. ein 3/3-Multi mit 5 Stages erhält:
1+3+3+5=12 Punkte

Mit diesem Punktesystem würde die Attraktivität von Multis gefördert.
M.E. keine schlechte Idee.

MfG
familysearch

JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitrag von JamesDoe » Do 22. Feb 2007, 10:51

Anfrasi hat geschrieben:Dabei cache ich weil ich Spaß an diesem Hobby habe.


Wie Du hast Spass dabei? Das ist ja absolut verwerflich. Lies mal hier mit. Cachen ist eine absolut ernste und wichtige Sache. Wenn Du Spass dabei hast, machst irgendwas falsch.

Die Ironie-Tags bitte nach eigenem Belieben setzen

Gruß aus Godesberg

Jens
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder