Offener Brief an die Geocacher-Gemeinde

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
HCC
Geomaster
Beiträge: 374
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 13:47
Wohnort: 86899 Landsberg
Kontaktdaten:

Beitrag von HCC » Mo 26. Feb 2007, 19:53

º hat geschrieben: hcc = "freizeit für die harten"

... so die Definition seit 2? 3? Jahren ...


Huch, daß ich so schnell zu so nem Ruf komm hätt ich nicht gedacht :lol: :lol: :lol:

Werbung:
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Mo 26. Feb 2007, 20:46

HCC hat geschrieben:Huch, daß ich so schnell zu so nem Ruf komm hätt ich nicht gedacht :lol: :lol: :lol:
Bloß nicht überheblich werden :wink: und das Motto ist übrigens auch schon lange anderweitig vergeben:

http://teamguzbach.org/
Bild

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Mo 26. Feb 2007, 20:57

HCC hat geschrieben:
º hat geschrieben: hcc = "freizeit für die harten"

... so die Definition seit 2? 3? Jahren ...


Huch, daß ich so schnell zu so nem Ruf komm hätt ich nicht gedacht :lol: :lol: :lol:

Das wär mir jetzt auch neu. HCC ist doch eher als der "böse Riddler" bekannt.
Bild

Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Beitrag von JR849 » Mo 26. Feb 2007, 21:22

arbalo hat geschrieben:für "unseren" sport wurden sateliten in die umlaufbahn geschossen, schon mal drübernachgedacht was das für eine energieverschwendung war / ist

Nur wegen der Cacher, ganz klar. Warum denn auch sonst?

Na wenn das ein Präzedenzfall ist, dann kann nur noch das Bundesverfassungsgericht helfen. :D
Zitat: Eine Ausnahme bilden bestimmte Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes, wenn sie Gesetze wegen Verfassungswidrigkeit aufheben und/oder vorübergehend eine ersetzende Regelung treffen.

Im Schwobaländlä sagt m'r: Dia Gschicht hot scho a Gschmäcklä!

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Di 27. Feb 2007, 00:13

JR849 hat geschrieben:Dia Gschicht hot scho a Gschmäcklä!


Nö, auch wenn einige das hier herbeizureden versuchen. Daß ein Cache nach Approval wieder zurückgezogen werden, kommt schon mal vor - nur wird meist nicht soviel unnötiger Wind darum gemacht.

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 589
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Beitrag von feinsinnige » Di 27. Feb 2007, 02:12

eigengott hat geschrieben:Nö, auch wenn einige das hier herbeizureden versuchen. Daß ein Cache nach Approval wieder zurückgezogen werden, kommt schon mal vor - nur wird meist nicht soviel unnötiger Wind darum gemacht.


Klar doch, das ist hier jedem schon mal passiert.

:twisted:

f

Rokop
Geomaster
Beiträge: 644
Registriert: Di 7. Dez 2004, 20:55
Wohnort: Kaufungen
Kontaktdaten:

Beitrag von Rokop » Di 27. Feb 2007, 09:15

eigengott hat geschrieben:
Nö, auch wenn einige das hier herbeizureden versuchen. Daß ein Cache nach Approval wieder zurückgezogen werden, kommt schon mal vor - nur wird meist nicht soviel unnötiger Wind darum gemacht.


Ich habe definitiv erst einmal mitbekommen, daß ein Cache nach dem reviewen wieder zurückgenommen wurde. Dieser Cache war eine offene Provokation an einen anderen Geocacher und er war auch noch nicht geloggt. Bisher kenne ich nur Fälle (und da auch nicht viele) wo der Cache wegen eines Verstoßes gegen die Guidelines archiviert wurde. Die bestehenden Logs blieben aber dadurch bestehen. Die A....Karte haben nur die gezogen, die zu langsam waren. Mich würde daher immer noch interessieren, warum im vorliegenden Fall so drastisch reagiert wurde. Zumal es sich in diesem Fall noch nicht einmal um einen klaren Regelverstoß gehandelt hat sondern um eine nicht klar definierte Auslegung eine kaugummiartigen Regel.
Bild Bild

bzed
Geocacher
Beiträge: 207
Registriert: Sa 23. Dez 2006, 02:11

Beitrag von bzed » Di 27. Feb 2007, 09:26

Carsten hat geschrieben:
Wie hätte das als Präzedenzfall dienen sollen, wenn doch laut der Guidelines kein Cache als Präzedenzfall für spätere Caches dienen kann?


First and foremost please be advised there is no precedent for placing caches. This means that the past listing of a similar cache in and of itself is not a valid justification for the listing of a new cache.

Da steht nichts davon, dass es keine Präzedenzfälle geben darf, die gegen das Genehmigen eines Caches sprechen.

Auf gut Deutsch: Hat es einer geschafft, sich durchzuschmuggeln, dann heisst das nicht, dass ein aehnlicher Cache genehmigt werden muss. Dass es generell keine Präzedenzfälle gibt, steht dort nicht.
No, I will NOT fix your windows.

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Di 27. Feb 2007, 09:27

Rokop hat geschrieben:Ich habe definitiv erst einmal mitbekommen...

Das macht natürlich eine Art Naturgesetzt daraus. :roll:
Rokop hat geschrieben:Mich würde daher immer noch interessieren, warum im vorliegenden Fall so drastisch reagiert wurde.

Ich nehme an weil abzusehen war, dass dieser Owner sein Dosen nicht einsammeln wird, und das ein paar ähnlich sture Cacher weiterhin dort suchen und loggen würden, wenn die Caches nur auf die übliche Art archiviert wären.

Das suchen kann man natürlich nicht verhindern, das loggen schon. Und um letzeres geht es der Zielgruppe ja fast ausschließlich.
-+o Signaturen sind doof! o+-

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » Di 27. Feb 2007, 09:45

Starglider hat geschrieben:Das suchen kann man natürlich nicht verhindern, das loggen schon.

afair kann man auch ein cache listing locken
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder