Einen DNF als FOUND loggen ??? Was soll das ???

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Loggt Ihr einen DNF als Found ?

Ja, wenn der Cache gemuggelt war kann ich ja nix dafür !
3
1%
Ja, ich bin ein Statistikcacher !
6
3%
Nein, ein DNF ist ein DNF ! Egal wesshalb der Cache nicht gefunden wurde !
139
69%
Manchmal, wenn der OWNER sein OK dazu gibt !
52
26%
Ich habe sogar immer eine ERSATZDOSE mit Logbuch dabei, um evtl. einen Cache zu reaktivieren.
2
1%
 
Abstimmungen insgesamt: 202

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 1. Mär 2007, 21:45

Kiki hat geschrieben:Wenn eine Dose zugefroren ist, würde ich das nicht gerade als "Öffnen ist jederzeit möglich" bezeichnen. :roll:

Hier hilft im Zweifelsfall die gleiche Methode wie bei zu starker Muggelverseuchung: Abwarten! :wink:

Notfalls muß man eben später noch einmal wiederkommen. :)

Man bekommt fast jede zugefrorene Dose geöffnet, besonders wenn es eine Plastikdose ist. Ob der Dose das bekommt und ob jemand (mit weiter Anreise) abwarten und wiederkommen will, ist eine andere Frage. Da wird dann u.U. doch versucht, die Dose irgendwie zu öffenen.


Kiki hat geschrieben:haben wir auch drei Logs aus der Kategorie "Cache gesehen = Cache gefunden" gelöscht, bei denen Muggel als Entschuldigung herhalten mußten. Seltsamerweise hatten es vorher diverse andere Cacher geschafft, die Dose trotz Vermuggelung zu bergen und wieder zurückzulegen. Und sie ist immer noch da... :P

Der eine cacht verantwortungsvoll und wartet, bis keine Muggels mehr da sind. Dem anderen ist das egal.


Kiki hat geschrieben:Und daß Dosen eben manchmal beschädigt werden oder verschwinden, das gehört halt zum Spiel dazu - Ownerschicksal, aber natürlich auch Sucherschicksal! Dann muß ich als Owner eben raus und den Cache ersetzen! :?

Du machst das wahrscheinlich auch. Aber es gibt genug Caches, bei denen erstmal ganz lange nichts passiert.


Kiki hat geschrieben:Mal ganz davon abgesehen, ob es ihm sonderlich gefällt, daß somit ggf. ein astreiner Spoiler geliefert wird. Nicht jeder Owner ist sicher unbedingt bereit, seine Mailadresse rauszugeben, um sich das Beweisbild "privat" zuschicken zu lassen.

Z.B. bei imageshack hochladen und dem Owner den Link zum Bild via PM schicken.


Kiki hat geschrieben:Bei dem angesprochenen Cache in Hannover sei es zudem dahingestellt, ob der Muggel die Mühe (eine Klettereinlage) auf sich genommen hätte, um sich zum Cache zu begeben, damit er ihn dann beschädigen oder wegschmeißen kann. :roll:

Scheinbar haben sie es getan, denn der Cache ist ja weg. Oder gab es einen anderen Grund für die Archivierung?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Sanne
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Di 8. Mär 2005, 18:58
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Sanne » Do 1. Mär 2007, 22:35

radioscout hat geschrieben:
Kiki hat geschrieben:Bei dem angesprochenen Cache in Hannover sei es zudem dahingestellt, ob der Muggel die Mühe (eine Klettereinlage) auf sich genommen hätte, um sich zum Cache zu begeben, damit er ihn dann beschädigen oder wegschmeißen kann. :roll:

Scheinbar haben sie es getan, denn der Cache ist ja weg. Oder gab es einen anderen Grund für die Archivierung?


Das stell ich mir lustig vor - wie die Muggel 3 Meter an der Steinwand hochklettern, um eine Filmdose zu muggeln... :roll:

War wohl eher das Aufräumkommando der Stadt oder er ist von selbst gefallen! :shock:
Bild

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Do 1. Mär 2007, 22:50

Sanne hat geschrieben:Das stell ich mir lustig vor - wie die Muggel 3 Meter an der Steinwand hochklettern, um eine Filmdose zu muggeln... :roll:

:lol: Ja, stell ich mir auch lustig vor, wenn Cacher das tun. ;)

Ich traue es prinzipiell jedem zu, der nicht gerade im Rollstuhl sitzt, mal kurz nachzusehen, ob da Drogen oder sowas versteckt sind. (Und wenn Jugendliche oder Rentner nichts Besseres zu tun haben, machen die das tatsächlich!)
Bild

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Do 1. Mär 2007, 22:51

Was versteckt ihr denn eigentlich für Caches?
Wenn man hier hört, wie wichtig es ist, dass eine Dose auch wirklich gefunden wird (obwohl es mitunter gar nicht möglich ist, weil sie gemuggelt ist), möchte man meinen, die Hauptintention der meisten Cacher sei das BESONDERE Versteck. Ich habe allerdings eher den Eindruck, dass die Hauptintention der Mehrzahl der Caches es ist, eine Location zu zeigen.
Wenn es eine Herausforderung ist, den Cache zu finden/zu bergen, muss ein Cache natürlich gefunden werden. Das ist dann ja der Witz des Caches.
Wenn ich aber eine besondere Location zeigen will, und notgedrungen auch eine Dose irgendwo in der Nähe dieser Location in dem Standardversteck Baumwurzel platziere, wieso soll ich dann darauf erpicht sein, dass bei gemuggelter Dose ein Owner den mitunter beschwerlichen Weg noch einmal auf sich nimmt, nur damit er statt des Beweisfotos auch seinen Namen in das Logbuch kritzelt?
familysearch

Sanne
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Di 8. Mär 2005, 18:58
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Sanne » Do 1. Mär 2007, 23:11

Lakritz hat geschrieben:
Sanne hat geschrieben:Das stell ich mir lustig vor - wie die Muggel 3 Meter an der Steinwand hochklettern, um eine Filmdose zu muggeln... :roll:

:lol: Ja, stell ich mir auch lustig vor, wenn Cacher das tun. ;)


Das sieht dann so aus:

Bild

Und nein, unter meinen Füßen ist nicht der Boden, sondern noch ein Meter Mauer... :lol:
Bild

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Do 1. Mär 2007, 23:23

Ich weiß doch. Aber das können auch Muggels. Ist ja nicht so, dass die keine Füße oder Hände hätten. ;)

EDIT: Das rechtfertigt m.E. natürlich keinesfalls, den Cache als gefunden zu loggen, nur weil man ihn wegen Muggelalarms nicht bergen konnte.
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 1. Mär 2007, 23:33

Lakritz hat geschrieben:Das rechtfertigt m.E. natürlich keinesfalls, den Cache als gefunden zu loggen, nur weil man ihn wegen Muggelalarms nicht bergen konnte.

Und speziell bei diesem Versteck nicht.
radioscout hat geschrieben:(oder gab es außer den Muggels noch andere Probleme wie ein schwer erreichbares Versteck?)
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

RSG
Geowizard
Beiträge: 1306
Registriert: So 17. Jul 2005, 17:07
Wohnort: daheim

Beitrag von RSG » Fr 2. Mär 2007, 07:00

Sanne hat geschrieben:
Lakritz hat geschrieben:
Sanne hat geschrieben:Das stell ich mir lustig vor - wie die Muggel 3 Meter an der Steinwand hochklettern, um eine Filmdose zu muggeln... :roll:

:lol: Ja, stell ich mir auch lustig vor, wenn Cacher das tun. ;)


Das sieht dann so aus:

Bild

Und nein, unter meinen Füßen ist nicht der Boden, sondern noch ein Meter Mauer... :lol:


Ohhh ja, da kommt gerade wieder die Erinnerung :lol: saugeil war der.

Mann was hab ich die Bänke links gefilzt :lol: :lol:
Gruß R S G

Benutzeravatar
wegaworld
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: Mo 31. Jul 2006, 16:46
Wohnort: NRÜ/NDS
Kontaktdaten:

Beitrag von wegaworld » Fr 2. Mär 2007, 13:39

den hab ich leider verpasst, aber so ähnliche gibt´s ja weiterhin..

ich finde auch, wenn man was nicht findet oder nicht erreicht, aus welchen Gründen auch immer ist es ein DNF. Ich hab auch noch einige Cache auf der Liste, die ich schon gesehen hab, aber wegen unpassender Ausrüstung grad nicht dran komme...die logge ich auch nicht als found, sonder zihe dann mal mit entsprechender Ausrüstung los , wenn es gut passt... und wenn ich der meinung bin ich erreiche ihn nie...dann lasse ich es halt...

man muss ja nicht alle Caches finde...es gibt soooo viele...
als Premium Member , was ich nicht bin, kann man diese Caches ja auch auf die Ignoreliste setzen, dann stören sie ggf. nicht so im Bild/Liste/Ansicht...

Ein Abbruch aus Wetter-,Zeit-,Lust- und Muggelgründen muss man nicht gleich mit einem DNF loggen...

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Fr 2. Mär 2007, 13:53

grisu1702 hat geschrieben:Ihr denkt noch daran, es ist nur ein Spiel, oder?


Richtig. Ein Teil des Spaßes bei solchen Spielen/Hobbies sind die "bragging rights", wie die Amis das nennen - also das Recht mit seinen Erfolgen anzugeben. Und zwar auch gegenüber unbeteiligten Dritten.

Und dafür gibt es eine lang etablierte Methode: schriftliche Dokumentation. Zum Beispiel QSL-Karten für Amateurfunker, Gipfelbücher für Bergsteiger, die Scorecard für Golfer und eben die Logbücher in Caches.

Dinge wie "Logfreigabe" oder "Logerlaubnis" vom Owner nützen da gar nichts. Das ist in etwa vergleichbar mit zwei Amateurfunkern die sich gegenseitig eine QSL-Karte ausstellen, obwohl sie keinen Funkkontakt hatten und als Ausrede "Aber die Antennen waren doch immerhin aufeinander ausgerichtet!" verwenden. Lächerlich und nichts womit man gegenüber Dritten angeben kann.

Letztlich muss aber jder selbst wissen, ob er einem Ehrenkodex folgt oder lieber sich selbst beschummelt und gegenüber Dritten lächerlich macht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder