Das Sterben der Ur-Cacher

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

account_deleted

Beitrag von account_deleted » Di 20. Mär 2007, 16:48

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass Newbies der Grund für das Ausscheiden einiger Urgesteine sind. Das hat sicher andere Ursachen.

Werbung:
Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Di 20. Mär 2007, 17:29

lindolf hat geschrieben:Ich könnte Beispiel nennen, dass Leute, die erst vor kurzen hier in der Gegend angefangen haben, einen Klasse-Cache mit tollen Ideen gelegt haben.

Ja. Genauso wie es auch früher schon langweilige Caches gegeben hat.
Uuuups. :shock: Langweilig? Nein, damals gab's halt noch nicht so viele Caches. Da fand man es noch spannend, irgendeine angeschimmelte Dose in einem x-beliebigen Wäldchen zu finden und hat sich selbst überlegt, in welche Wanderung man das einbaut (und nicht wie man am dichtesten ranfahren kann).
Bild

lindolf
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Di 14. Jun 2005, 23:27

Beitrag von lindolf » Di 20. Mär 2007, 17:45

Homer Jay hat geschrieben:Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass Newbies der Grund für das Ausscheiden einiger Urgesteine sind. Das hat sicher andere Ursachen.


Ich finde die Aussage generell fraglich, das "Urgesteine" in Massen abgewandert sind. Persönlich sind mir aus meinem Umfeld keine nennenswerte Beispiele bekannt.

Könnte mal jemand eine Liste über die 100 "ältesten" Cacher in D rausziehen? Das wäre mal echt eine hübsche Statistik und ich behaupte es sind noch mehr als 50% aktiv.

So wie auch im letzten Jahr mancher Newbie dreimal auf Tour war und dann Briefmarkensammeln doch spannender fand :D
Bild

account_deleted

Beitrag von account_deleted » Di 20. Mär 2007, 18:42

Hab mal unter den o.g. Aspekt meine alten Ausdrucke überflogen.
Wer kennt z.B. noch "JanDaddel" ? Er hat u.a. "Auf dem L..." gelegt. Selbst den Account gibt es nicht mehr. Umbenannt ? Neues Hobby ? Ich kann mich dran erinnern, dass er umgezogen ist.

Mir ist übrigens noch ein möglicher Grund eingefallen : zunehmende Kommerzialisierung von gc.com ?!

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Di 20. Mär 2007, 18:52

Homer Jay hat geschrieben:Wer kennt z.B. noch "JanDaddel" ? Er hat u.a. "Auf dem L..." gelegt. Selbst den Account gibt es nicht mehr. Umbenannt ? Neues Hobby ? Ich kann mich dran erinnern, dass er umgezogen ist.

Vermutlich umbenannt: FrankK, seit 23. September '03 dabei.
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 20. Mär 2007, 22:34

snaky hat geschrieben:Der Vergleich hinkt aber (schon wieder).
Wenn Du in 200km Umkreis alle Caches außer den ? machst, bleiben die natürlich übrig. Wenn ich alles außer Tradis mache, habe ich noch deutlich schneller 5 Seiten nur Tradis. DAS liegt aber nun wirklich am Geschmack des Cachers. Ich denke nicht, dass es viele Cacher gibt, die mit 5 Seiten ? aufwarten können.

Wieso hinkt der Vergleich? Es ist doch genau so. Der eine mag keine Traditionals und bei ihm sammeln sich seitenweise ungefundene Traditionals auf den ersten Seiten. Der andere mag keine "?"-Caches, die sich bei ihm auf den ersten Seiten sammeln.

Die Beschwerden kommen aber (fast?) nur von denen, die keine Traditionals mögen. Dabei kann man die üblicherweise ganz einfach aus der Liste der ungefundenen Caches bekommen, was bei "?" nicht möglich ist.
Aber wegen einiger ungefundener Caches gibt doch kein langjähriger Cacher das Cachen auf? Oder doch?


snaky hat geschrieben:Mysteries werden aber im Gegensatz zu den Micros nicht in kurzem Abstand irgendwo in den Wald geworfen. D. h. es ist nicht die Intention des Owners einfach irgendwo an jeder Ecke was abzuladen um das hidden Konto zu erhöhen oder was auch immer der Sinn davon sein mag.

Warum jemand einen Cache versteckt weiß er üblicherweise nur selber. Und ist es wirklich verwerflicher, eine kleine Serie zu verstecken als einen nahezu unlösbaren "?"-Cache, um damit ganz gezielt jemandem etwas, was er kaum finden kann "auf die erste Seite" zu legen?


snaky hat geschrieben:Aber irgendwie hatten wir das alles schonmal. Ich wollte das nur mal anmerken, weil Du dieses Mystery-Argument in jedem Thread mindestens einmal nochmal hochbringst.

In jedem? :lol:
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

snaky
Geowizard
Beiträge: 1125
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von snaky » Di 20. Mär 2007, 22:47

radioscout hat geschrieben:
snaky hat geschrieben:Der Vergleich hinkt aber (schon wieder).
Wenn Du in 200km Umkreis alle Caches außer den ? machst, bleiben die natürlich übrig. Wenn ich alles außer Tradis mache, habe ich noch deutlich schneller 5 Seiten nur Tradis. DAS liegt aber nun wirklich am Geschmack des Cachers. Ich denke nicht, dass es viele Cacher gibt, die mit 5 Seiten ? aufwarten können.

Wieso hinkt der Vergleich?

Weil Du 1 Mystery mit 1 Tradi vergleichst. Gegen einen schlechten/unfindbaren/schweren Tradi hat ja kaum einer etwas. Die Menge machts halt, weil es vergleichsweise einfach ist, einen Tradi zu legen.
Wenn Du 5 Seiten Mysteries (5*20=100) hast, dann stell Dir mal jemanden vor, der 5 (Seiten) * 20 (Einträge) * 50 (Serie) = 5000 Tradis überspringen muss.
snaky hat geschrieben:Aber irgendwie hatten wir das alles schonmal. Ich wollte das nur mal anmerken, weil Du dieses Mystery-Argument in jedem Thread mindestens einmal nochmal hochbringst.

In jedem? :lol:

Ich glaube im Bilderrätselthread bisher noch nicht. Aber ich lese auch nicht alles...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 20. Mär 2007, 22:49

lindolf hat geschrieben:wir sind seit März 2002 dabei und da es in der Region nur 3 Caches gab, sind wir extrem weit gefahren. Schon dadurch blieb jeder Cache viel mehr in Erinnerung als heute.

Wenn ein Cache nur wegen der weiten Anfahrt im Gedächnis bleibt, kann ich gerne auf ihn verzichten.


lindolf hat geschrieben:Auch lernten wir dabei viele Urcacher (wie euch) von damals kennen, was besonders schön war.

Auch heute kann man noch problemlos viele Cacher treffen, wenn man neue Caches nach der Veröffentlichung sucht. Da sind dann natürlich auch viele Newcomer dabei, aber das wird doch hoffentlich keinen stören?



lindolf hat geschrieben:Ich denke, durch die Massen an einfachen Caches vor der Haustür gehen die besonderen Erlebnisse, die einen damals begegneten auch verloren.

Um mal den so beliebten Restaurant-Vergleich zu verwenden: Durch die Massen an Schnellimbissbuden vor der Haustür geht einem der besondere Genuss in einem Luxus-Restaurant verloren?



lindolf hat geschrieben:Es macht nicht mehr soviel Spaß, wenn der Anteil an WOW-Caches zu ungunsten der 08/15-Caches ständig abnimmt.

Die Geschmäcker sind nun mal verschieden. Was für den einen "Wow" ist, ist für den anderen "Bah" und umgekehrt.
Stell Dir mal vor, es gäbe nur Caches von einer Sorte: und zwar der, die Dir nicht gefällt.
Freuen wir uns doch einfach über die Vielfalt.


lindolf hat geschrieben:Das liegt daran, dass fast täglich neue Cacher auf der Bildfläche erscheinen, die nach 20 Found noch keinen "WoW-Cache" dabei hatten und dank der "Vorbildwirkung" dann ebenso anfangen, Caches nach 08/15-Art zu legen. Ich schreibe solche Leute manchmal schon per PN an, um sie darauf aufmerksam zu machen, das solche Caches keiner mehr braucht.

Auch die, die schon seit Jahren dabei sind, haben mal angefangen.
Und wer entscheidet, welche Caches nicht gebraucht werden?
Bist Du die oberste moralische Instanz, die entscheidet, was gebraucht wird? Im Vergleich zu Dir bin ich zwar noch ein absoluter Newcomer, aber diese Entscheidung würde ich mir nie zutrauen. Auch nicht, wenn ich seit 2000 dabei wäre.


lindolf hat geschrieben:Aber es gibt sie noch, die tollen Caches (entstehen auch manchmal neu)

Stimmt. Und für mich sind das die Drive-In-Serien. Für andere die schwierigen Rätsel, für den nächsten der lange Multi usw.


lindolf hat geschrieben:Selbst machen wir aber auch oft den Fehler, dass wir in einer fremden Gegend dann häufig die mit 99% schneller Erfolgsgarantie suchen, um dem Frustfaktor eines Mißerfolges aus dem Weg zu gehen.

Und mit jedem Log gibst Du dem Owner die Bestätigung, daß sein Cache in dieser Form gerne gesucht wird und er weitere von dieser Sorte verstecken wird.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 20. Mär 2007, 22:57

Maulef hat geschrieben:Sicher ist es aber auch schwieriger bei jemandem, der schon sehr viele Caches gefunden hat noch einen WOW-Effekt zu erzeugen, weil er fast alles irgendwo schon einmal gesehen hat.

Das scheint mir eine der plausibelsten Erklärungen für eine nachlassende Aktivität der alten Cacher zu sein.
Wer lange dabei ist, ist irgendwann verwöhnt und will eine weitere Steigerung haben. Und je weiter man "nach oben" kommt, desto schwieriger ist es, eine weitere Steigerung zu ermöglichen.

Das gibt es doch überall: Damals, das erste Auto, eine alte gebrauchte Ente. Das war das tollste, endlich konnte man hinfahren, wann und wo man wollte. Dann das nächste Auto, schon größer und schneller. Und nach vielen Jahren steht dann ein Supersportwagen in der Garage. Weitere Steigerung ist kaum noch möglich. Aber deshalb nicht mehr fahren? Und die Erinnerungen an das erste Auto werden sicher immer positiv bleiben.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

El_Rolfo
Geomaster
Beiträge: 846
Registriert: So 5. Jun 2005, 10:24
Wohnort: Germany

Beitrag von El_Rolfo » Di 20. Mär 2007, 23:21

Wann stoppt eigentlich jemand den Quatsch den Radioscout schreibt???

Es ist genau so, wie Snaky schreibt: In jedem Thead das selbe! Spätestens auf der 3. Seite taucht RS auf mit Tradi gut - Mystery bäh!

Ich habe es jetzt 3 Monate geschafft, ihn in beiden Foren zu ignorieren und einfach das, was er schreibt, nicht zu beachten. Aber jetzt reicht es!

Kannst Du eigentlich auch mal die Meinung eines anderen akzeptieren?

Lindolf ist schon eine ganze Weile länger dabei und - im Gegensatz zu Dir legt er Caches! Und die mit Geist! Er weiß, wovon er schreibt.
Von ihm gibt es auch eine Statistik ( http://www.sachsencacher.de ), wo die Qualität eines Caches aus den Logs bewertet wird. Da zählt eben nicht nur die Anzahl der Logs, wie bei den bei Dir beschriebenen Micro/Tradi-Serien.
Das hatten wir übrigens schon in einem anderen Thread - aber wie oben bereits geschrieben, reagierst Du ja nicht auf andere Meinungen.

Meines Wissens sind von Dir 9 ganze Caches - und davon 3 archiviert. Ich hätte mal einen Tipp an Dich: Schweige mal eine Woche hier im Forum und lege mal wieder ein paar Caches, die Dir gefallen.

So, das mußte jetzt sein - und hoffentlich schaffe ich es jetzt wieder 3 Monate IHN zu ignorieren!

Gruss Rolf

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]