ApproV macht Ernst - Lost Place Caches werden archiviert

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Mi 2. Feb 2005, 00:36

Hmm, habe ich da "letztes Wort" gelesen? Hat hier jemand gerade "Hühner" gesagt?
Das letzte Wort muß natürlich ich haben!
Und das heisst "gud's Nächdle"!

(schätze morsix hat morgen einiges zu tun mit dem Fred hier :roll: )
-+o Signaturen sind doof! o+-

Werbung:
Benutzeravatar
Fenriswolf
Geocacher
Beiträge: 216
Registriert: So 21. Nov 2004, 08:22
Wohnort: Hannover

Beitrag von Fenriswolf » Mi 2. Feb 2005, 05:53

Schnüffelstück hat geschrieben:Es sollte doch möglich sein, dass wir hier alle friedlich zusammen unserem Hobby nachgehen und Tupperdosen suchen.


Ah, endlich kommt mal wieder jemand auf den Kern zurück.
Ein bißchen mehr Toleranz würde beiden Lagern (Familiencacher und Guerilla-Cacher) gut zu Gesicht stehen.
Aber jetzt bitte nicht mit dem Familiencacher-Argument kommen: "...der macht mein Hobby kaputt ...." Mag sein, aber das Sperren dieser Caches bei GC wird doch nur die Wegen ändert, wie man an die Info`s über derartige Caches kommt (s.bisheriger Verlauf, ausgiebig beschrieben).

Das diese Art Caches größtenteils illegal sind, steht doch ebenfalls außer Frage (auch Abrißhäuser sind befriedetes Besitztum und ein Zaun muss beispielsweise nicht durchgängig sein, der äußerlich erkennbare Wille des Eigentümers, jemanden hier am Betreten hindern zu wollen, reicht aus). Daher sollte man es jedem selbst überlassen, ob er diese Norm bricht (im schlimmsten Fall dann auch die Konsequenzen dafür trägt) oder nicht. Es gibt auch Leute, die fahren in der Ortschaft schneller als 50 Km/h, gehen bei "Rot" über die Ampel etc. etc. Mit dem Sperren der Caches allein, wird man es nicht verhindern können.

Bleibt doch eigentlich nur ein Punkt, wie geht man bei GC.com mit diesen Caches um? Tja, verstößt er gegen ihre Regeln und Nutzungsbestimmungen, kennen wir das Ergebnis (s. kalter Reifen). Aber wie geht es weiter? Nur dieser Cache? Das kann es dann auch nicht sein, wäre ja nur eine Nadel im Heuhaufen und meiner Meinung nach inkonsequent. Überprüfung durch örtlich Bevollmächtigte? Sperren nach Hinweis anderer Cacher? Kurzum, wie sieht die Zukunft aus und wohin bewegen wir uns?
Vielleicht könnten wir mal eine "offizielle Stellungnahme" von ApproV bekommen.... (hat da wer den direkten Draht?). Das würde mich viel mehr interessieren.
Bild

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Mi 2. Feb 2005, 07:56

Starglider hat geschrieben:(schätze morsix hat morgen einiges zu tun mit dem Fred hier :roll: )


Hmmm, was zu tun?
Warum?
Ich muß eben alles lesen :)
Hier wird über ein Thema kontrovers diskutiert welches obendrein nicht OT ist sondern auf jeden Fall mit "cachen" zu tun hat.

Warum sollte ich da teilen löschen editieren?

Vieleicht findet sich ja auch noch ein gemeinsamer Konsens ...

Uh! Jetzt bin ich OT!

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Mi 2. Feb 2005, 08:46

Fenriswolf hat geschrieben:Aber jetzt bitte nicht mit dem Familiencacher-Argument kommen: "...der macht mein Hobby kaputt ...." Mag sein, aber das Sperren dieser Caches bei GC wird doch nur die Wegen ändert, wie man an die Info`s über derartige Caches kommt (s.bisheriger Verlauf, ausgiebig beschrieben).

...

Mit dem Sperren der Caches allein, wird man es nicht verhindern können.
Abgesehen davon, dass niemand das Argument "...der macht mein Hobby kaputt ...." bisher ernsthaft entkräftet hat, ist die Sperrung solcher Caches auf GC.com ein sehr gutes Mittel. Wieviele Geocacher würden denn noch einen Cache suchen, wenn er nur noch bei den anderen Datenbanke gelistet wird? radioscout und arbalo können das sicher bestätigen, obwohl sie jeweils eine andere Meinung zum Thema semilegale Caches haben.

Was ApproV und Laogai jetzt machen ist ziemlich klar: Wenn sie Wind von einem illegalen Cache bekommen wird er archiviert. Da traue ich denen auch genügend Fingerspitzengefühl zu, dass sie das je nach Fall sofort oder eben mit Ankündigung machen.
Bild

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 2. Feb 2005, 09:21

teamguzbach.org hat geschrieben:Abgesehen davon, dass niemand das Argument "...der macht mein Hobby kaputt ...." bisher ernsthaft entkräftet hat


Sagen wir es mal so: Ich erachte den Spruch als so absurd und realitätsfremd, dass ich mich damit erst garnicht beschäftigt habe. Wer macht denn hier irgendwas kaputt? Wer hindert hier irgendjemand an irgendetwas? Was stören Dich solche Caches? Hindern sie Dich daran, Waldcaches zu legen?
"Nö, der Cache XZY interessiert mich nicht, den werde ich wohl nicht machen" - Zitat teamguzbach u.a. am Samstag den 29. Januar 2005. Es gibt also anscheinend unterschiedliche Geschmäcker. Ist das den so schlimm? Beispielsweise habe ich für mich persönlich beschlossen, keine Caches mehr aus Autobahnklos zu fischen. Ist deshalb jemand, der solche Caches mag ein schlechter Mensch? Darf er nicht mehr geocachen?
Es gibt Menschen, die haben von Geocaching eine andere Auffassung als Du. Witzigerweise wollen die Dich nicht davon überzeugen, dass "ihr Geocaching" das "einzig wahre Geocaching" ist.

Und nochmal: Wer macht hier wem das Hobby kaputt? Meiner Meinung nach sind es die "Alle müssen es genauso machen wie ich" Prediger, die Einfalt über Vielfalt stellen.

teamguzbach.org hat geschrieben:ist die Sperrung solcher Caches auf GC.com ein sehr gutes Mittel. Wieviele Geocacher würden denn noch einen Cache suchen, wenn er nur noch bei den anderen Datenbanke gelistet wird?


Sicher werden weniger Leute einen Cache suchen, der bei GC nicht gelistet ist. Aber: Sie werden ihn suchen. Und sie werden ihn vorher auslegen. Und das ganze Argument von wegen "Wenn das mal in die Presse kommt reden alle schlecht über Geocaching" zerplatzt rückstandsfrei.

Und stell Dir mal vor, die Presse wäre bei dem Cache an der A7 dabei gewesen. Große Schlagzeile: "Die Navigation ins Exkrement - neuer Extremsport Geocachen findet Freunde kein Kot-Liebhabern"

teamguzbach.org hat geschrieben:Was ApproV und Laogai jetzt machen ist ziemlich klar: Wenn sie Wind von einem illegalen Cache bekommen wird er archiviert. Da traue ich denen auch genügend Fingerspitzengefühl zu, dass sie das je nach Fall sofort oder eben mit Ankündigung machen.


Fingerspitzengefühl? Wohl eher kaum. pom hatte eine erklärende Mail an ApproV geschickt es es kam lange Zeit keine Antwort - irgendwann dann endlich doch noch eine Antwort: Habe den Cache gerade archiviert. Das nennst Du Fingerspitzengefühl? Ich nenn das Brechstange.
Schnüffelstück

Bild

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Mi 2. Feb 2005, 09:47

Schnüffelstück hat geschrieben:Meiner Meinung nach sind es die "Alle müssen es genauso machen wie ich" Prediger, die Einfalt über Vielfalt stellen.
Vollkommen richtig - ich rede hier nicht davon, dass alle nur die Caches suchen müssen, die ich toll finden. Ich werde den kalten Reifen sicher suchen, wenn ich mal in Hannover bin - dummerweise traue ich nicht allen Geocachern soviel Hirn zu, um sich unauffällig zu verhalten. Ich rede hier also von den Gestalten, die sich bei illegalen Caches eben erwischen lassen, so dass es irgendwann heissen könnte "Die Geocacher ..." - wenn wir in der Scheisse wühlen, dann ist das zwar merkwürdig aber nicht verboten. Ich hab nix dagegen wenn andere Leute andere Caches suchen wollen solange das erwischt werden völlig harmlos ist. Ok vielleicht geht mal ein Cache drauf, aber keiner wird bei einem urban Micro auf die Idee kommen Geocacher mit Gotchaspielern oder Satanisten in einen Topf zu werfen.

Anders sieht die Sache aus, wenn irgendwelche Heinzgesichter regelmäßig auf Geländen aufgegriffen werden, wo sie einfach nicht sein dürfen. Ich will einfach nicht, dass Geocaching - und damit auch ich - mit illegalen Handlungen allgemein in Verbindung gebracht wird. Diese Heinzgesichter würden mir also mein Hobby kaputt machen und dazu hab ich noch kein ernsthaftes Gegenargument gelesen. Mit dem Status quo kann ich aber sowieso gut leben: Illegale Caches sind auf GC.com verboten und damit ist auch die Wahrscheinlichkeit deutlich reduziert, dass so ein Heinzgesicht erwischt wird.

Natürlich kann man illegale Caches noch an anderer Stelle listen, dass ist aber noch lange kein Argument, dass das bei GC.com auf einmal erlaubt sein sollte.
Bild

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 2. Feb 2005, 10:03

So langsam kommen wir zusammen.

Warum hat pom seine Beschreibung wohl sehr explizit und (m.E. übermäßig) abschreckend geschrieben? Damit nur Leute auf das Gelände gehen, die wissen, worauf sie sich einlassen. Die auch einen flotten Spruch parat haben, wenn tatsächlich mal jemand nach dem Derfschein (für Norddeutsche: Erlaubnisschein) fragt.

Warum hat sich bei Mission Echo niemand über die (IMHO absolut geniale) letzte Station vor dem Final beschwert? Warum stand noch in keinem Log "Wenn mich dabei der Trachtenverein Grün-Weiß gesehen hätte!"? Weil in der Beschreibung deutlich wird, was man vor Ort zu erwarten hat. Jedes Angebot hat seine Zielgruppe und die ist bei Extremcaches tendenziell ein schönes Stück erfahrener als bei Blümchencaches. Man weiß, wie man Situationen einzuschätzen hat.
Schnüffelstück

Bild

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Mi 2. Feb 2005, 10:08

Schnüffelstück hat geschrieben:"Wenn mich dabei der Trachtenverein Grün-Weiß gesehen hätte!"?
... ist schon passiert und es war harmlos
Bild

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Mi 2. Feb 2005, 15:25

teamguzbach.org hat geschrieben:
Schnüffelstück hat geschrieben:"Wenn mich dabei der Trachtenverein Grün-Weiß gesehen hätte!"?
... ist schon passiert und es war harmlos

Erzähl mehr darüber. Würde mich interessieren wie das abgelaufen ist.
Bild

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Do 3. Feb 2005, 00:57

Aus aktuellem Anlass zurück zum Thema.
Mein Dank geht an Laogai - nicht nur für das unarchivieren an sich, sondern vor allem:
- dafür, dass er über seinen und auch gleich noch über den Schatten von ApproV gesprungen ist
- dafür, dass er sich mit eigenen Augen ein Bild der Lage machen wird (mein Angebot mit der Fahrt steht)
- dafür, dass er es mit ein wenig Humor gemacht hat :D

Wenn er den Cache mit eigenen Augen gesehen hat und immer noch davon überzeugt ist, dass er nicht in der Datenbank sein darf, dann wird es wohl so sein. Aber ich finde, er hat hier unabhängig vom Endergebnis sehr viel Courage und Toleranz gezeigt. Jetzt liegt es m.E. auch an den Versteckern, sich für diese Courage ein wenig zu revanchieren. Trinken wir einen Friedenskaffee, ein Friedensweißbier oder ein Friedenslindener und überlegen uns, wie wir Geocaching so gestalten, dass es allen Spaß macht.

Piep piep piep, wir ham uns alle lieb.
Schnüffelstück

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder