Caches suchen, finden, aber nicht loggen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Geocaching, loggen ja oder nein?

Loggen ja, aber nur im Logbuch vor Ort!
10
56%
Loggen find ich doof, weder off- noch online!
8
44%
 
Abstimmungen insgesamt: 18

HONKbuster
Geocacher
Beiträge: 34
Registriert: Do 20. Jul 2006, 18:53
Wohnort: Miami Bitch

Beitrag von HONKbuster » Mi 4. Apr 2007, 21:33

greg hat geschrieben:
Bin gespannt auf Eure Antworten.


Wenn ich bei der Cachekontrolle feststelle, das jemand meinen Cache schlampig versteckt hat, oder ganz schlimm Runtergehandelt hat, wäre es ja verhängnisvoll, wenn ich den letzten bekannten Cacher im Logbuch dann zur Sau mache, statt dem 100% Anonymen Geocacher der außer vielleicht Finger- und Schuhabdrücke keine Spuren hinterlassen hat.


Ich hinterlasse keine Fingerabdrücke :D !

Spaß beiseite, ich trade auch nicht, genau wie ich keine Coins und TBs mitnehme.

honkbuster
isch krieg eusch alle

Werbung:
Dreiradcacher

Beitrag von Dreiradcacher » Do 5. Apr 2007, 13:35

Es gab schon immer Gelegenheits-Geocacher die nicht elektronisch geloggt haben oder sogar welche die gar nicht loggen, allerdings reißt unter den Profis eine neue Unsitte ein. Da wird extra später geloggt um anderen einen FTF vorzutäuschen, oder gar nicht um andere nicht wissen zu lassen, daß man bereits dort war (Aha-Effekt).
Damit will man bestimmte Personen ein bischen aufziehen oder zeigt dadurch wie unwichtig die Statistiken (founds) sind. Stört mich prinzipiell nicht, nur hat das eine Art von "Kindergartenplänkelei" an sich. Entweder man loggt oder läßt es, aber macht nicht einen MIx aus "heute logge ich mal" und "heute nicht".
Ein Cacher der alten Schule hat neulich einen Cache gefunden und dort geloggt. Dabei hat er den Cache so versteckt, daß ihn Nachsucher (außer mir) nicht gefunden haben.
Da ich der letzte im GC-Log war, und ich ihn wieder so versteckte weil ich dachte das gehört so, konnte man einen falschen Schluß ziehen...der andere Cacher hat nicht nachgeloggt.
Wie gesagt, mir persönlich ist es wurscht (sind wieder Würste im Banner zu sehen ;) ? ),
ich finde es einfach nur albern....

...ach ja und Nichtlogger akzeptiere ich wenn sie es schon immer so gemacht haben.
Allerdings sollten sie schon den Owner Bescheid geben wenn der Cache weg ist, oder etwas defekt.

Benutzeravatar
Inder
Geowizard
Beiträge: 2440
Registriert: Di 27. Feb 2007, 17:31

Beitrag von Inder » Do 5. Apr 2007, 17:09

Wenn jemand pauschal nicht loggt und nicht tauscht, hat das für mich ein wenig den Beigeschmack von Unhöflichkeit, belastet mich aber auch nicht weiter. Man kommt damit dem Wunsch desjenigen, der sich die Arbeit macht, nicht nach. Es ist kein Verbrechen und es wird niemand dadurch geschädigt.
Wie bereits geschrieben wurde, wäre es aber angebracht, zumindest dem Owner Bescheid zu geben, wenn mal was nicht passt.

Viel störender finde ich, dass ziemlich viele Cacher, die sonst alles loggen, ihre DNFs nicht eintragen. Keine Ahnung warum? Verbietet es der eigene Stolz, zuzugeben, dass man mal was nicht gefunden hat?

Da zum Beispiel:
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... y&decrypt=

Der Cache wurde fast täglich gefunden. An manchen Tagen sogar fünf mal. Und plötzlich gibt es fünf Tage kein Log mehr. Dann kommt unser DNF und dann wieder fünf Tage nichts mehr. Hat da wirklich plötzlich zehn Tage lang ausser uns keiner mehr danach gesucht? Glaube ich kaum.
Hätte zumindest ein Teil den DNF geloggt, wäre dem Owner schon sehr viel früher aufgefallen, dass da was nicht in Ordnung ist. Das hätte wiederum den anderen die erfolglose Suche erspart (obwohl die es auch nicht besser verdient haben, da sie ja auch nicht geloggt haben).

Wir sind ja noch nicht so lange dabei. Aber es ist schon auffällig: von unseren fünf DNFs war einer, bei dem wir am Rätsel verzweifelt sind und das auch klar so dokumentiert haben (damit war klar, dass es kein Schaden am Cache ist; etwas später haben wir ihn dann ja auch gefunden). Einen haben wir abgebrochen, weil die Muggels zu interessiert waren. Auch das ist aus dem Log klar ersichtlich. Und die restlichen drei waren tatsächlich weg.

Ich kann einfach nicht glauben, dass wir immer zufällig die ersten sind, die gerade dann suchen, wenn der Cache gemuggelt wurde.
Logbuch erstellt mit Geolog.
Bekennender DNF-Logger

tiefbauamt
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Do 25. Jan 2007, 12:26
Wohnort: Nördlingen

DNFs loggen ? Manchmal

Beitrag von tiefbauamt » Do 5. Apr 2007, 22:26

DNFs logge ich dann, wenn ich meine, wirklich alles abgesucht zu haben.
Machmal findet mans nicht, was aber an Zeitmangel oder quengelnden Caching-Hilfskräften liegen kann. Wenn dann außer mir noch zwei andere Blinde einen DNF loggen, ensteht der Eindruck, dass der Cache weg ist.
tiba

lovertux
Geocacher
Beiträge: 108
Registriert: Di 18. Apr 2006, 14:35

Re: DNFs loggen ? Manchmal

Beitrag von lovertux » Sa 7. Apr 2007, 18:09

tiefbauamt hat geschrieben:DNFs logge ich dann, wenn ich meine, wirklich alles abgesucht zu haben.
Machmal findet mans nicht, was aber an Zeitmangel oder quengelnden Caching-Hilfskräften liegen kann. Wenn dann außer mir noch zwei andere Blinde einen DNF loggen, ensteht der Eindruck, dass der Cache weg ist.


Und? Ist das so schlimm? Als Owner würde ich dann mal checken gehen und wenn er noch da ist, dann schreibe ich das rein. Dann wissen wenigstens alle, dass man nicht so schnell aufgeben darf.

Gruß lovertux

GOONIES_KC
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: Mi 14. Feb 2007, 22:07
Wohnort: Kronach / Oberfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von GOONIES_KC » Sa 7. Apr 2007, 19:50

Und? Ist das so schlimm? Als Owner würde ich dann mal checken gehen und wenn er noch da ist, dann schreibe ich das rein. Dann wissen wenigstens alle, dass man nicht so schnell aufgeben darf.


Da kann ich nur beipflichten. :!:

Ich betreibe das Hobby zwar noch nicht all zu lange, aber auch ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass so mancher Kollege ein Problem damit hat einen DNF zu loggen.
Erst neulich habe ich im Feld einen Kollegen getroffen der bereits länger dabei ist. Nachdem wir beide den Cache nicht finden konnten teilte ich das natürlich auch dem Owner mittels DNF mit. Auf den DNF-Log des besagten Kollegen wird man wohl noch in Jahren warten. Warum auch immer :?:

Grüße Andre´
Bild

Ostas
Geocacher
Beiträge: 86
Registriert: So 25. Mär 2007, 12:30
Wohnort: Königshofen
Kontaktdaten:

Beitrag von Ostas » Sa 7. Apr 2007, 20:02

Also mal meine Meinung zu dem Thema,
klar dass uns Statistiken (denke ich jedenfalls)egal sind und nicht nur desshalbt die Meisten loggen.
Ich persönlich logge immer und ich freue mich auch meist wenn ich eine Mail bekommen habe dass jemand den Cache gefunden hat, denn dann weiss ich dass er noch da ist und ich muss nicht unnötig zur Wartungstour aufbrechen.
Es ist jedem seine Sache ob er loggt oder nicht allerdings finde ich es eigentlich Schade wenn manche Leute absichtlich nicht loggen
Viele Grüsse
Ostas
Bild

TKKR
Geoguru
Beiträge: 5498
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Ingress: Resistance
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR » Sa 7. Apr 2007, 20:10

Meiner Meinung nach ist ein DNF der wichtigste Log überhaupt. Aber es sollte im Text auch stehen, warum der Cache nicht gefunden wurde.

Manch sensibler Cacheowner reagiert da zwar etwas säuerlich. Aber ein DNF ist ja nicht nur für den Owner sondern für alle die Interesse an dem Cache haben wichtig. Ein Found hingegen ist ja eigentlich nur für den Owner von Interesse.

Aber, um auf das Hauptthema zurückzukommen, ist eine Bestätigung des Fundes im Netz, sei es nun als Log oder evtl. als Mail an den Owner (wenn sich einer vor der Nachverfolgbarkeit der Logs im Netz fürchtet) ist auf jeden Fall angebracht. Wer keinerlei Rückmeldung liefert, sondern nur an seinen eigenen Spass denkt, ist in meinen Augen ein Schmarotzer.

suzuki86
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: So 22. Mai 2005, 12:43
Kontaktdaten:

Beitrag von suzuki86 » So 8. Apr 2007, 01:02

Ein DNF ist ganz ganz wichtig. Woher soll ich denn sonst wissen, dass was mit meinem Cache nicht stimmt, Genauso wenn er ersoffen oder anderweitig kaputt ist. Auch wenn eine Zwischenstation fehlt, möchte ich das gern wissen.
Ich selbst logge sowohl vor Ort, als auch online, wobei die Onlinelogs etwas ausführlicher ausfallen. Das Logbuch bietet meist nicht sooo viel Platz und auf dem Heimweg hat man mehr Zeit sich ein paar witzige Zeilen einfallen zu lassen.
Ich als Owner lese auch lieber einen längeren Log mit konstruktiver Kritik, oder einer spannenden Episode von der Suche, aber ein "habs gefunden" (oder ähnlich) ist mir dann doch noch weitaus lieber als gar nichts. Das Cache ausabeiten benötigt meist mehr Zeit als ein Logbucheintrag (Virtuell oder auch vor Ort). Und diese Zeit sollte man schon haben, wenn nicht bräuchte ich mir ja auch keine mehr zum legen oder reparieren nehmen.
Bild

spun
Geomaster
Beiträge: 769
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 14:36

Beitrag von spun » So 8. Apr 2007, 01:26

Ist doch klar das ich auch einen DNF logge... nicht nur wegen der anderen cacher, sondern ich dokumentiere damit für mich selbst ja auch meine cacheraktivitäten. Und wenn ich da DNF nicht logge fehlt etwas !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder