Stashnote: Ist jemand durch Zufallsfunde zum Cacher geworden

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

account_deleted

Beitrag von account_deleted » Mi 11. Apr 2007, 14:40

http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... f1361f391f
Da hat jemand eine Filmdose aus dem Rhein gefischt, sich einen GC-Account zugelegt und die Dose neu mittels GoogleEarth versteckt. Einfach nur cool 8) Hat danach aber anschließend keine weiteren Aktionen gemacht.

Werbung:
GermanSailor

Beitrag von GermanSailor » Mi 11. Apr 2007, 15:31

ThomasvonAue hat geschrieben: Im Grunde glaube ich, dass man nach drei Dosen das Spiel begriffen hat und es langsam ausklingen lassen kann und mit einem Dutzend Dosen beenden sollte, um sich dann etwas spannenderen zuzuwenden


Wieveile Kinder er wohl hat?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 11. Apr 2007, 19:27

Zwar nicht durch Zufallsfund aber durch treffen eines Cachers am Cache: GCQJFA
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

HH58
Geomaster
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Beitrag von HH58 » Fr 13. Apr 2007, 15:43

Bei mir wars umgekehrt 8)
ich bin schon seit längerem Bookcrosser und ein Geocacher hat eines meiner Bücher gefunden:
http://www.bookcrossing.com/journal/4736435

... muss wohl das Travelbug-Karussell gewesen sein
http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=ae7272a2-0a3e-48f1-b696-9bb1ad4cf711&log=y&decrypt=

(Ich hatte allerdings schon länger mit dem Gedanken gespielt, mich auch dem Tupperdosensuchen zu widmen)
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder