Caches in militärischem Sicherheitsbereich

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Di 17. Apr 2007, 00:58

-tiger- hat geschrieben:Bin ich jetzt ein Sünder? Werde ich gesgteinigt?

Völlig korrekt - er fragt ja auch. Und über das vom Newbie eingebrachte Thema müssen wir alten Geocacher doch noch mal lange drüber diskutieren.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Di 17. Apr 2007, 01:01

GeoFaex hat geschrieben:Solange in der Beschreibung steht das jeder dritte erschossen wird is das doch ok. Muss jeder wissen was er tut und die BWler ham endlich mal ein bewegliches Ziel

Ja, nee, ist klar ;-)
Ich bin jedenfalls korrekt beim loggen von SBA, DNF und NM - das erwarte ich von anderen auch.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Caches in militärischem Sicherheitsbereich

Beitrag von moenk » Di 17. Apr 2007, 01:03

HHL hat geschrieben:am besten nichts. zurückhaltung empfiehlt sich allerorten, wenn man neu ist.

Sehr schöne Einwand - da hab ich so gar nicht dran gedacht.
Was mir machen würden und war er machen könnte sind wohl zwei paar Schuhe.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

andreas301
Geocacher
Beiträge: 33
Registriert: Mo 16. Apr 2007, 13:11
Wohnort: 37077 Göttingen

Beitrag von andreas301 » Di 17. Apr 2007, 09:25

radioscout hat geschrieben:Genau. Sowas haben wir hier auch. Und wer dort zu den Übungszeiten rumläuft, riskiert auch eine Konfrontation. Aber das steht überall auf den Schildern.


Also da steht auf den Schildern: "Militärischer (Sicherheits)Bereich, unbefugtes Betreten Verboten! Vorsicht Schusswaffengebrauch!"

GeoFaex hat geschrieben:Aber mal ernsthaft.....wenn jemand schreibt das er noch net lang dabei is, würd ich vor irgendwelchen Empfehlungen mal nach dem Cachetyp fragen. Wär ja Megapeinlich wenns ein Mystery oder gar ein Virtual wär


Nein, das ist ein Tradi bzw, ein Multi mit einer Station.
Ich werde also wohl mal den owner anschreiben.

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Di 17. Apr 2007, 10:58

moenk hat geschrieben:
-tiger- hat geschrieben:Bin ich jetzt ein Sünder? Werde ich gesgteinigt?

Völlig korrekt


Gut, dann steinige mich, ich werde trotzdem keine Mitcacher anschwärzen, wenn ich sehe, daß ein Cache nicht den Guidelines entspricht. Der Cacher selbst wird drauf hingewiesen (wenns nicht grad die alberne 161m Regel ist) aber denunziert wird er definitiv nicht. Ausnahme ist wie bereits gesagt ein Cache, wo akute Lebensgefahr besteht. In allen anderen Fällen setze ich auf die Eigenverantwortlichkeit unserer Mitcacher. Wenn der Cache illegal ist, müssen die Suchenden entscheiden, ob sie den Cache angehen oder nicht, sie haben auch die Konsequenzen zu tragen. Ist er nicht illegal, ist die ganze Guidelinerei sowieso blödsinn.

Nur weil der Staat uns in allen Lebensbereichen bevormunden und bespitzeln will, müssen wir das nicht auch gegenseitig machen.

Tiger
Bild

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Di 17. Apr 2007, 11:07

-tiger- hat geschrieben:Gut, dann steinige mich, ich werde trotzdem keine Mitcacher anschwärzen, wenn ich sehe, daß ein Cache nicht den Guidelines entspricht. Der Cacher selbst wird drauf hingewiesen (wenns nicht grad die alberne 161m Regel ist) aber denunziert wird er definitiv nicht. Ausnahme ist wie bereits gesagt ein Cache, wo akute Lebensgefahr besteht. In allen anderen Fällen setze ich auf die Eigenverantwortlichkeit unserer Mitcacher. Wenn der Cache illegal ist, müssen die Suchenden entscheiden, ob sie den Cache angehen oder nicht, sie haben auch die Konsequenzen zu tragen. Ist er nicht illegal, ist die ganze Guidelinerei sowieso blödsinn.

Nur weil der Staat uns in allen Lebensbereichen bevormunden und bespitzeln will, müssen wir das nicht auch gegenseitig machen.

Tiger

Warum suche ich jetzt das Feld, wo ich diesen Text auch unterschreiben kann? :roll:
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Beitrag von Die Schatzjäger » Di 17. Apr 2007, 11:18

Bin ich sofort dabei beim unterschreiben !

Ganz meine Meinung !
Bild

Team Bavaria
Geocacher
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2007, 09:13
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bavaria » Di 17. Apr 2007, 11:27

Wobei gegebenen Falls das hier in diesem Zusammenhang interessant sein könnte. Und zwar insbesondere dieser Absatz :? Welche Bedeutung das allerdings für das Legen eines Caches hat, kann ich, als nicht Jurist, nicht sagen.
Bild Bild Bild

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Di 17. Apr 2007, 11:50

Das ist dann aus meiner Sicht ein PAL und liegt im Verantwortungsbereich des jeweiligen Owners.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Benutzeravatar
Mr. Schwertfisch
Geocacher
Beiträge: 272
Registriert: Mi 20. Apr 2005, 10:23

Beitrag von Mr. Schwertfisch » Di 17. Apr 2007, 12:01

-tiger- hat geschrieben:
Ausnahme ist wie bereits gesagt ein Cache, wo akute Lebensgefahr besteht. In allen anderen Fällen setze ich auf die Eigenverantwortlichkeit unserer Mitcacher. Wenn der Cache illegal ist, müssen die Suchenden entscheiden, ob sie den Cache angehen oder nicht, sie haben auch die Konsequenzen zu tragen. Ist er nicht illegal, ist die ganze Guidelinerei sowieso blödsinn.

Tiger


Wenn der cache am Rande der Legalität ist, wäre es nett, das nicht erst vor Ort zu erfahren. Mich nervt es, irgendwo hinzukommen, und dann vor dem Schild "Zutritt verboten" "Lebensgefahr" "Privatbesitz" oder dem Stacheldrahtzaun zu stehen, vielleicht auch kurz vor dem Final. Toll.

Solange kein eindeutiger Hinweis im Listing steht, möchte ich gerne davon ausgehen können, auf legalem Wege den Cache aufsuchen zu können.

Wie das der cacheowner ausdrückt, steht ja auf einem anderen Blatt. Leider gibt es kein entsprechendes Attribut, das man setzen könnte
:wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder